Frage von ItzSorax, 95

Bei uns ist ein Behinderter namens Felix, ich möchte ihm irgendwie helfen aber wie?

Ich möchte meine Freunde auch nicht verlieren, er ist immer allein.e

Antwort
von silberwind58, 26

Wobei helfen? Du kannst Dich mit Ihm unterhalten und vielleicht eine Freundschaft aufbauen. Ihn mit einbeziehen,mit den anderen! Ist sowieso traurig,wenn Behinderte wie Aussätzige behandelt werden. Mach einen Anfang und lass die anderen denken was sie wollen,steh drüber!

Antwort
von Lazarius, 14

Dein Vorhaben ist sehr lobenswert.

Rede mit ihm darüber, ob er Hilfe benötigt bzw. sie überhaupt haben möchte.
Viele Behinderte möchten ihre Eigenständigkeit so weit wie möglich erhalten und versuchen daher mit allem in erster Linie Selbst zurechtzukommen.

Wenn er Hilfe will und wenn es auch nur deine Gesellschaft sein sollte, wird er mit dir darüber reden wollen.

LG Lazarius.

Antwort
von Deepdiver, 55

Helfe ihm, und wenn deine Freunde deswegen rummaulen sollten, dann steh dazu und sage ihnen, das sie auch mal in solch eine Situation kommen könnten und auf Hilfe angewiesen sein könnten.

Antwort
von Atoris, 9

Auf dem Foto erkenne ich das du lachst. Aber in den Augen erkenne ich das du innerlich nicht zufrieden bist. Deine Freunde fragen dich nicht ernsthaft wie es dir geht und abgesehen vom Spaß und sonstigen willst du auch nicht mit deinen eigenen Sorgen die Stimmung vermiesen. Verstehe ich. Ich gehe davon aus das du es dir nicht ums Freunde verlieren geht. Sondern um den Verlust des Respektes, Das sie sagen könnten kommt lasst den gehen.

Na und mach halt. Du tust was du tust, Wenn du Felix Helfen möchtest tust du das. Wenn du bei deinen Freunden bist und keine Erklärung abgeben möchtest dann Interessiere dich nicht dafür. Fange die einzelnen Leute ab bevor der eine dem anderen erzählt. Und schnapp sie dir. Gib persönlich aggressiv eine Standpauke. Danach wirst du sehen mehr und mehr stehen hinter dir!

Tue das was dein Herz dir sagt.

MfG ein ehemaliges mächtiges Alphatier mit einem Untergrund-Club von 20 Tausend namenlosen Mitgliedern. 

Antwort
von Dreams97, 17

Hallo!

Dann lass doch deine ach so tollen Freunde gehen, wenn sie nicht akzeptieren wollen, dass du auch mit Felix abhängst! Dann waren sie auch nie wahre Freunde gewesen. Ich kann dir nur raten, dass du versuchst, auf Felix zuzugehen und dich mit ihm anzufreunden. Er ist bestimmt nicht froh darüber, dass er immer alleine sein muss. 

Grüße, Dreams97

Expertenantwort
von goali356, Community-Experte für Schule, 22

Geh einfach zu ihm hin und nehmt ihn in eure Klassengemeinschaft auf. Wenn deine Freunde einigermaßen gescheit sind, werden sie dort nichts gegen haben. Meist hat man auch welche in der Klasse derselben Ansicht sind.

Wenn deine Freunde dich deswegen ausschließen, sind es sehr schlechte Freunde.

Antwort
von Alex92fromHell, 41

Wenn deine Freunde nicht mehr deine Freunde sein wollen, nur weil du nett zu einem Behinderten bist, dann sind sie keine wahren Freunde.

Du musst ja auch nicht nur an ihm kleben, ich denke es hilft schon wenn du ihn hin und wieder fragst wies ihm geht und ihm einen angenehmen Tag wünschst.

Antwort
von Mignon4, 27

Wenn du deine Freunde verlierst, weil ihr einen Behinderten in eure Gruppe aufnehmt, sind sie es nicht wert, deine Freunde zu sein! Morgen können wir alle einen Unfall haben und behindert sein. Davor ist niemand gefeit! Diskriminierung von Behinderten ist mehr als verwerflich!

Ich finde, es ist eine wunderbare Idee, wenn ihr den Behinderten in eure Gruppe aufnehmt! Viel Spaß dabei! Ihr könnt euch gegenseitig bereichern. :-)

Antwort
von 25IWA24, 44

Wie/wobei willst du denn genau helfen?

Antwort
von ersterFcKathas, 31

das leben vieler behinderter menschen ist für die sogenannte gesunden menschen nicht nachvollziehbar , denn sie ziehen sich leider zurück wenn ihnen mal unrecht getan wurde ,sie angepöbelt - , oder dumme witze über behinderte menschen losgelassen werden,   lieber still hinten in der ecke sitzen als ins rapenlicht geraten.

das ist der falsche weg ,aber an einen  B .  ranzukommen , als gesunder mensch , ist schwierig , wenn er sich schon eingeigelt hat. du mußt erstmal vertrauen aufbauen und ihm zeigen das du es ehrlich meinst , das es für dich nicht eine modeerscheinung ist , nach dem motto  """ ich kümmere mich jetzt um einen behinderten ""   sondern das du es ernst meinst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten