Hallo Leute. Ist es richtig, dass ich Gewinne aus privaten Veräußerungen ab einer bestimmten Höhe einkommenssteuerrechtlich angeben muss?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nur, wenn es unter § 23 EStG fällt, also der Gegenstand, den Du verkaufst innerhalb der letzten 12 Monate (Immobilien 10 Jahr) angeschafft worden ist und nicht zu den Gegenständen des Haushalts gehört.

Also, ein Bild, was du für 100,- Euro auf dem Flohmarkt kaufst und für dass Dir ein Kunstliebhaber, der Dich besucht 10.000,- bietet, musst Du die 9.900,- Gewinn angeben, wenn Du innerhalb von 12 Monaten verkaufst. Wenn Du den Käufer auf einen Termin von 12 Monaten und 1 Tag nach dem Flohmarktbesuch vertröstest, dann ist es frei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welcher Mensch hat schon je in der Steuer angegeben, dass er seinen Keller ausgemistet hat und dabei ein paar Sachen verkauft hat?

Es ist so: Einkünfte werden private Verkäufe erst, wenn du damit mehr Geld einnimmst, als die Sachen ursprünglich gekostet haben. Das kann z.B. bei Antiquitäten, Münzen, etc. vorkommen. Aber selbst dann steht der Fiskus nicht automatisch sofort vor deiner Türe, sondern du müsstest das schon einigermassen gewerblich machen, also z.B. bei eBay ständig sachen (billig) kaufen und gleich wieder (teurer) verkaufen. (siehe z.B. http://www.berliner-zeitung.de/wer-ohne-gewerbe-zu-viele-oder-wertvolle-sachen-verkauft--muss-auch-steuern-zahlen-privatsache-15600056)

Fazit: Vergiss in aller Regel den Fiskus beim Keller ausmisten :-)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
20.06.2016, 09:33

Welcher Mensch hat schon je in der Steuer angegeben, dass er seinen Keller ausgemistet hat und dabei ein paar Sachen verkauft hat?

Das muss man schon deshalb nicht angeben, weil die Veräußerung von Gegenständen des täglichen Gebrauchs nicht steuerpflichtig sind (§ 23 Abs. 1 Nr. 2, 2. Satz Einkommensteuergesetz).

http://www.gesetze-im-internet.de/estg/__23.html

3

Solange das Ganze keinen kommerziellen Hintergrund hat, nein. Wenn du pro Jahr mittelhohe 4-stellige zusätzliche Einkünfte erzielst, würde ich ggf. mal einen Steuerberater befragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Die Frage ist nur, ob das noch privat ist, wenn Du Deinen Keller gründlichst ausmistest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nope.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich danke euch allen für eure Antworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung