Frage von Spyder1990, 91

Hallo Leute, ich hoffe ihr könnt mir helfen!?

Hallo,

angenommen man kauft eine Wohnung für 250.000€ mit 10 Jahre Darlehen, nach 10 Jahren hat man die hälfte von den Kosten noch offen,kann ich die Wohnung dann verkaufen oder darf ich es nicht ? Wann kann/darf ich die Wohnung verkaufen trotz da es nicht abgezahlt ist?

LG

Antwort
von soissesPDF, 8

Nach 10 Jahren kannst Du die Wohnung mit steuerfreiem Gewinn verkaufen.
Daran hindert Dich niemand.

Ob das Sinn macht kann dahingestellt bleiben, das wäre so individuell wie noch jeder Mensch.

Antwort
von Hardy3, 49

Du kannst problemlos verkaufen. Mit dem Kaufpreis löst du das Restdarlehen ab.

Antwort
von soissesPDF, 7

Wann immer Dir danach ist.
Innerhalb der ersten 10 Jahre wäre der Gewinn zu versteuern, nach 10 Jahren ist der Gewinn steuerfrei.

Antwort
von scope, 47

Du kannst die Wohnung jederzeit verkaufen, sogar am Tag des Kaufs. Du mußt "nur" das Rest-Darlehen entweder zurückzahlen oder die Bank und Deinen Käufer zusammenbringen.

Deiner Frage entnehme ich, daß Du in finanziellen Dingen nicht erfahren bist. Deshalb mein dringender Rat: laß Dich von einem Fachmann beraten. Aber nicht von einem Bänker, Rechtsanwalt/Notar oder Makler. Am besten gehst Du zu Deinem örtlichen Grundbesitzerverein.

Kommentar von oppenriederhaus ,

und den evtl. Gewinn versteuern. Was er nach der 10-Jahresfrist nicht mehr muss.

Kommentar von scope ,

Richtig, vermute aber aus dem Kontext, daß das eher das geringere Problem ist.

Kommentar von oppenriederhaus ,

danke - habe mich gerade mal in die anderen Fragen eingelesen.

Traumobjekt

Antwort
von Gustavolo, 53

Spyder:

Wer soll dich am Verkauf deiner ETW hindern?

Der Darlehensgeber auf keinen Fall.

Entweder zahlst du aus dem Kaufpreis das restlichen Darlehen zurück oder der Käufer erklärt die Schuldübernahme (eher selten) . Hierzu bedarf es der Zustimmung des Darlehensgebers, wobei eine einwandfreie Bonität des Käufer erste Voraussetzung ist.

Auch wenn die Festschreibungsfrist länger dauert, hast du nach 10 Jahren   ein Kündigungsrecht, so dass du auch auch ohne Vorfälligkeitsentschädigung  zurückführen darfst (vergl. § 489 BGB).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community