Frage von ron2000, 123

Die Lehrerin meiner Tochter (10) will jeden Montag ein "Tagebuch vom Wochenende". Ist das wöchentlich und detailliert nicht privat?

Hallo, Lehrerin meine Tochter (10) will jede Montag dass die Schüler in eine "Tagebuch vom Wochenende" schreiben was die am Wochenende gemacht haben, wo die waren u.s.w. Ist das nicht einbissien zuviel ? Kontrolliert die Schule jetzt das Privatleben seiner Schüler? Ist das nicht Privat oder "Verletzung" der Privatsphäre? So kann man auch das Familienleben kontrollieren, eine hat viel Geld und fliegt in Wochenende, der andere nicht, bleibt in Dorf und geht spazieren...

Wenn paar Wochen ist ok, aber wochentlich, auch detaiert? Samstagmorgen...nachmittag..., abend.... Sonntagmorgen..., nachmittag..., abend....  Habe paar mal  Diskursionen mit Schulleiterin für andere Probleme... hat sich ungern entschuldigt.. habe Angst von Rache..

Habe mit Schulbehörde Rechtsdienst und Datenschutzbeauftragter Telefoniert. Die haben das auch nicht ganz "normal" gefunden und mir beraten die zuständige Lehrerin zu schreiben.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Himesovski, 72

Rosswurscht hat Recht. Sie soll einfach schreiben , dass sie einkaufen gegangen ist.

Expertenantwort
von TechnikSpezi, Community-Experte für Computer, Schule, PC und Hardware, 73

Ich würde es nicht so kritisch sehen. Vermutlich ist es nur für einen guten Zweck der Bildung, und damit meine ich nicht, dass die Schule das Privatleben kontrollieren möchte, sondern dass die Schüler z.B. Deutsch gefördert werden sollen.

Ich kann mir kaum vorstellen, dass es einen anderen Grund hat, als irgendwas für die Bildung selbst, deshalb sehe ich das auch nicht so eng.

Aber wenn du damit ein Problem hast, dann kann man doch bestimmt auch mit dem Lehrer reden. Sicherlich werden sich die Sorgen dann schnell in Luft auflösen. Und wenn nicht, dann macht die Kleine eben was anderes bzw. dies gar nicht. Sie kann wohl kaum dazu gewzungen werden, ihr Privatleben zu schildern, wenn sie bzw. die Eltern das nicht möchten.

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für Schule, 42

Die Lehrerin interessiert euer Privatleben überhaupt nicht. Sie will die Kinder einfach nur zum Schreiben bringen. Über Sachen, die sie selber erlebt hat, lässt sich nun einmal besser schreiben als über andere Sachen.

Du kannst ja ein bisschen schauen, was deine Tochter so schreibt. Wenn dir etwas zu privat ist, könnt ihr es ja ein bisschen abändern.

Kommentar von ron2000 ,

Das Schreiben findet statt in die Schule wo Eltern nichts sehen können.

Antwort
von UrsulaSeul, 79

Wir sollten früher auch so etwas machen.Mich hat es nicht gestört, ich meine man muss ja nicht das komplette Privatleben von A-Z da rein bringen.Das mit das mit dem Ablauf (Urlaub/Dorfleben)stimmt schon aber für die Kinder ist es ja auch schön zu erzählen was sie gemacht haben.Also ganz gelassen sehen :)

Kommentar von ron2000 ,

Ja, aber jede Woche ? Jetzt auch jede Stunde ? 2-3 mal in eine Semmester ok.

Antwort
von Ursusmaritimus, 54

Zumindest sollte man der Lehrerin einmal diese Frage stellen, denn jedes Wochende niederzuschreiben ergibt für mich bisher keinen schulischen Sinn.

Antwort
von Rosswurscht, 62

Da würd ich irgendne Story reinschreiben. Geht ja echt keinen was an ...

Kommentar von ron2000 ,

Ja... aber ich will nicht dass meine kleine Tochter lügt....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten