Frage von stev92, 69

Hallo, Laut Nachweis habe ich ein Guthaben von 680€ selbst eingezahlt und 0€ an Zulagen muss ich jetzt noch irgendwas zurück zahlen davon?

Antwort
von Maggy1308, 40

Öyy..iwi is die Antwort unfertig abgeschickt worden :-(  also nochmal komplett...

Mhm...lief denn diese Altersvorsoge nicht über 30 Jahre oder so?Denke,kündigen kannst Du da,wie jede andere Vorsogeart auch.Aber wie Du schon angemerkt hat,gegen Gebühr.Zurückzuzahlen hast Du ansonsten sicher nichts.Also ich würde mich mal informieren,was es kosten würde,den Vertrag zu kündigen.Andererseits besteht ja keine Notwendigkeit ,es sei denn,Du brauchst grad ne Finanzspritze.Irgendwas geht ja immer kaputt :-) Dann wirst Du die Gebühr hinnehmen müssen.Wenn dem nicht so ist,kann man den Vertrag ja auch bis zum Ende lassen,frisst ja kein Brot....kostet ja auch nix.Ich weiss wohl,das die Sparkasse bei der Riester anbietet,den minimalsten Betrag von 5€ im Monat einzuzahlen,und da bekommt man die Zulagen dann.Es wird natürlich drum gebeten,die Einzahlung anzupassem,sollte man zu mehr Einkünften kommen...

Du wirst wohl nicht um ein Gespräch mit dem Bankier herumkommen :-)

Viel Erfolg und LG

Maggy

Kommentar von stev92 ,

Danke für die Antwort,

Der Vertrag wurde Anfang 2014 abgeschlossen und 07/2014 wurde ein Antrag auf Beitrags Freistellung genehmigt. 

Nun habe ich seit dem nicht mehr eingezahlt und benötige es auch nicht ..

Ich möchte dennoch mein "Rest" guthaben nicht vergammeln lassen und es lieber auf mein Tagesgeld Konto verzinsen lassen.

Da ich Beamter auf Lebenszeit werde brauche ich auch keine zusätzliche Rente o.ä. 

Nur findet man im Netz auch die wildesten spekulationen über 300% gebühren usw. ich habe auch schon per Fax eine Kündigung eingereicht und erwarte dann die Antwort (kann beim minus Geschäft ja immer noch Widerrufen)

Die Gebühren tun bei der Summe jetzt nicht so weh wenn man bedenkt wie viel Zinsen auf die 400.- über die Jahre kommen würden wenn ich es auf ein Tagesgeld überweise ..

Kommentar von Maggy1308 ,

Stimmt...dann ist das durchaus zu verkraften.Aber zu den Gebühren müsste was im Vertrag stehen,ansonsten haben die Banken ja immer Ihre Gebührenlisten aushängen,oder im Internet.300% ist Quatsch.

Die Prüfung Deiner Kündigung wird jetzt ein wenig Zeit in Anspruch nehmen.Weil es ein gefördertes Modell ist.Obwohl die ja auch recht schnell sehen müssten,dass auf dieses Konto keine Zulagen gebucht wurden.

Bürokratie eben... :-) aber es wird schon nicht soo teuer sein,dass es sich nicht lohnt,deinen plan umzusetzen

LG

Maggy

Kommentar von Maggy1308 ,

BaL?  WOW...ist sowas nicht selten geworden?

Antwort
von Maggy1308, 38

Mhm...lief denn diese Altersvorsoge nicht über 30 Jahre oder so?Denke,kündigen kannst Du da,wie jede andere Vorsogeart auch.Aber wie Du schon angemerkt hat,gegen Gebühr.Zurückzuzahlen hast Du ansonsten sicher nichts.Also ich würde mich mal informieren,was es kosten würde,den Vertrag zu kündigen.Andererseits besteht ja keine Notwendigkeit ,es sei denn,Du brauchst grad ne Finanzspritze.Irgendwas geht ja immer kaputt :-) Dann wirst Du die Gebühr hinnehmen müssen.Wenn dem nicht so ist,kann man den Vertrag ja auch bis zum Ende lassen,und h

Antwort
von Maggy1308, 40

GUTHABEN.....WO? Prepaidkarte? Pokerstars????

Da Du Zulagen erwähnst,gehe ich mal von Sparvertrag a la Riester aus...

Wenn es das ist,dann solltest Du zu Deiner Bank,bzw sparkasse zu einem Beratungsgespräch...

Bei Riester bekommst Du die Zulagen nur,wenn Du eine bestimmte Mindestsumme im Sparjahr erreicht hast.Soweit mir bekannt ist,kannst Du die Differenz einzahlem,so das Du die Zulage vom Staat erhälst...

LG

Maggy

Kommentar von stev92 ,

Danke für die Antwort, 

ja ich habe ein Guthaben von 680€ was ein Altersvermögen von ~460€ ca. entspricht, zumindest laut Jahres Bescheid.

Ich habe etwa 4-6 Monate eingezahlt danach habe ich den Vertrag auf Eis gelegt und habe somit KEINE Zulagen (1200€ müssen im Jahr eingezahlt werden laut Internet) bekommen also kann ich doch diesen Betrag "auszahlen" lassen oder nicht ? 

Die Gebühr wird ja vorher verrechnet sowie ich das mitbekommen habe.

Sprich: Die Zulagen wurden eh nicht gezahlt also habe ich auch keine Schulden sowie ich das erkenne also macht es sinn meinen Vertrag "aufzuheben" da ich sowieso über einen Bausparer (2014 abgeschlossen) verfüge der schon 20% gefüllt ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten