Frage von Daniel3005, 231

Hallo könnte mir vielleicht erklären wie dieser Schaltplan funktioniert?

Hallo, könnte mir evtl. jemand erklären wie dieser Schaltplan (Bild) der Alarmanlage funktioniert? Also wie wird der Alarm etc. ausgelöst und mit den Transistoren und so..... :D

wäre extrem Nett :D

PS: Ich hoffe das mit dem Bild funktioniert.... :D

Antwort
von treppensteiger, 75

R3 bringt über die geschlossene Alarmschleife, (wird im Alarmfall unterbrochen) R1 und die LED eine Spannung > 0,7V an die Basis von T2. T2 hat also Durchgang (bzw. geringen Widerstand) zwischen E und K. Damit hat die Basis von T1 eine Spannung von <0,7V, eher etwas um 0 herum und sperrt. Die LED leuchtet nicht.

Im Alarmfall geht die Spannung an B von T2 auf etwa 0Volt (normalerweise müsste hier noch ein Widerstand von > 1MOhm auf minus geklemmt sein, um eine Eindeutige und schnelle Reaktion zu erreichen, Alarmdrähte können auch länger sein und 0,7V Störspannung ist auch nicht so viel) damit sperrt T2. Wenn T2 sperrt ist sein Widerstand wesentlich größer als R2 (22kOhm), weshalb über diesen dann eine Spannung >0,7 Volt an die Basis von T1 gelangt, dieser schaltet durch, die LED leuchtet. 

Auch ein erneutes verbinden der Unterbrechung in der Alarmschleife bringt kein abschalten, da T1 die Spannung am Kollektor, an R3 und D1 auf fast 0Volt bringt, die Basis von T2 von dort also keine Spannung größer 0,7Volt bekommen kann.Erst die Betätigung des Schalters nach wiederverbinden der Alarmschleife setzt die Schaltung wieder auf "bereit". 

genutzte Transistortypen NPN, (Pfeil nach außen) die Spannung an B muss +0,7V gegenüber E sein, damit der Transistor durchschaltet, wobei gilt K benötigt positivere Spannung als E.

Kommentar von Daniel3005 ,

klasse. Danke ;)

Kommentar von realistir ,

deine Erklärung gilt nur teilweise! Sie hat bezüglich erstmaligem unter Spannung setzen, also grundlegendem Beginn einen Fehler.

Sobald die Batterie angeschlossen wird, fängt Led an zu leuchten.
T1 bekommt über R2 Basisstrom und T1 wird leitend. Somit ist der Zweig von T2 nutzlos, d.h. auch eine Schleifenunterbrechung bewirkt dann nichts!

Erst wenn der Taster gedrückt wird, geht die Schaltung sinngemäß in die Schleifenüberwachung. Ab gedrücktem Taster sperrt T1, Led geht aus und über R1, und R3 bekommt T2 Basisstrom, wird damit leitend und brückt somit sinngemäß den Taster weiterhin. AlarmLed bleibt somit aus.

Erst wenn der T2 per Schleifenunterbrechung keinen Basisstrom mehr bekommt, sperrt T2 und T1 wird über R2 bestromt und leitend.
Nun leuchtet Alarm Led so lange bis Taster gedrückt wird.
Falls Schleife noch unterbrochen, bleibt Led nach Taster drücken an, simuliert also weiterhin die Schleifenunterbrechung.

Wenn jemand das erklären will, dann bitte in richtigen Zusammenhängen, sonst versteht das kaum jemand richtig.

Kommentar von treppensteiger ,

du hast recht, über den Zustand nach dem anklemmen hab ich nicht nachgedacht/geschrieben. T1 muss erst mal "ausgeschalten" werden, bevor da was überwacht wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community