Frage von Sarapi97, 74

Hallo, können Sie mir helfen, diesen kurzen Text über Berliner Mauer zu korrigieren?

*Hallo, ich bin ein italienischer Student. Ich studiere Deutsch in der Schule und ich brauche Ihre Unterstützung besser Deutsch zu lernen. Können Sie mir helfen, meine Grammatik und Syntax in diesem kurzen Text zu korrigieren? Dankeeee!!! *

Die Berliner Mauer ist am 13.August 1961 Gebaut Krieg Worden und bis zum Zerfall der DDR am 9. November 1989 und sterben Sektorengrenze zwischen Ost- Westberlin. Die Mauer gebaut wurde, weil die DDR der ständig wachsende Zustrom von Flüchtlingen aus der DDR in die BRD zu verstecken wollte. Die Ursache dieser Flüsse war die prekäre wirtschaftliche Lage der DDR, während die BRD in voller wirtschaftlichen Aufschwung war. Töchter Effekte sterben Ströme waren immer schlimmer auf der bereits schlechten Situation der DDR, so wurde beschlossen, eine Mauer zu errichten, die die beiden Republiken und stoppen den Fluss unterteilen. Heute Sind nur noch als historische wenige Teilstucke Denkmäler erhalten geblieben. Die Berliner Mauer, gebaut 13. August 1961 in der Nacht fiel zwischen 9. und 10. November 1989 Für "Wand" ist nicht die physische Zerstörung der Wand, aber das Ende seiner Verwendung, die das zu diesem Zeitpunkt ist die Deutsche konnten ganz Berlin ohne Kontrollen wieder zirkulieren. Der Rückgang war das Ergebnis der Proteste von Bürgern der DDR begann am 4. November, sie forderten Reformen, Bewegungsfreiheit und Demokratie. Eine Million Menschen nahmen an den Protestteil und der Regierung der DDR hatte keine andere Wahl, als die Grenzen wieder zu öffnen. Der Fall der Mauer ist also der Anfang vom Ende der DDR. 11 Monate später, am 3. Oktober 1990 gab es die Wiedervereinigung von Deutschland, die immer noch in Deutschland als "Tag der deutschen Einheit" gefeiert wird.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Zozoter, 42

Die Berliner Mauer ist am 13. August 1961 gebaut worden und stand bis
zum Zerfall der DDR am 9. November 1989 und dem Ende der Sektorengrenze
zwischen Ost- und Westberlin. Die Mauer wurde gebaut, weil die DDR den
ständig wachsenden Strom von Flüchtlingen aus der DDR in die BRD stoppen wollte. Die Fluchtursache war die prekäre
wirtschaftliche Lage der DDR, während die BRD in vollem wirtschaftlichem
Aufschwung war. Nebeneffekt dieser Flucht waren Verschlimmerungen
der bereits schlechten Situation der DDR. So wurde beschlossen, eine
Mauer zu errichten, die die beiden Republiken teilt und den Weggang der Flüchtlinge unterbindet. Heute sind als historische Denkmäler nur noch wenige Teilstucke erhalten geblieben. Die Berliner Mauer, gebaut am 13. August 1961
fiel in der Nacht vom 9. auf den 10. November 1989. Die Wende bedeutete nicht die physikalische Zerstörung der Mauer, sondern den Verlust ihrer Bedeutung, da seitdem wieder alle Berlinder ungehindert zwischen beiden Teilen der Stadt reisen konnten. Der Mauerfall war das Ergebnis
der Proteste der Bürger der DDR, welche am 4. November begannen. Sie forderten
Reformen, Reisefreiheit und Demokratie. Eine Million Menschen nahmen
an den Protesten teil und die Regierung der DDR hatte keine andere Wahl,
als die Grenzen wieder zu öffnen. Der Fall der Mauer ist also der Anfang
vom Ende der DDR. 11 Monate später, am 3. Oktober 1990, gab es die
Wiedervereinigung von Deutschland, die in Deutschland immer noch als
"Tag der Deutschen Einheit" gefeiert wird.

Antwort
von Elfi96, 33

Google Translator ist eben nicht das Gelbe vom Ei. 😀

(Die) Der  Baubeginn der Berliner Mauer (ist) war am 13.August 1961. (Punkt) Sie wurde im (Gebaut) kalten Krieg (Worden) errichtet und stand bis zum Zerfall der DDR, der Deutschen Demokratischen Republik, am 9. November 1989  (und sterben) an der Sektorengrenze zwischen Ost- und Westberlin. Die Mauer (gebaut) wurde errichtet, weil die DDR (der) den ständig wachsenden (N vergessen) Zustrom von Flüchtlingen (aus) von der DDR in die BRD (zu verstecken) unterbinden wollte. Die Ursache dieser (Flüsse) Flüchtlingsströme war die prekäre wirtschaftliche Lage der DDR, während sich die BRD, die Bundesrepublik Deutschland, in volle(r)m wirtschaftlichen Aufschwung (war) befand. (Töchter Effekte sterben Ströme waren immer schlimmer auf der bereits schlechten Situation der DDR,// Was du dsmit ausdrücken möchtest, ist mir schleierhaft)

 So (wurde) beschlossen die Verantwirtlichen, eine Mauer zu errichten, die die beiden Republiken trennte und (stoppen den Fluss) die Abwanderung (unterteilen) unterbinden würde. Heute (sind) stehen nur noch (als) wenige historische (wenige) Teilstucke der Mauer, die als Denkmäler erhalten (geblieben) bleiben. Die Berliner Mauer(, gebaut 13. August 1961/Wiederholung, kann weg) fiel in der Nacht (fiel zwischen) vom 9. (und) auf den 10. November 1989. (Für "Wand") Damit (ist) war nicht die physische Zerstörung (der Wand) des Bauwerks (, aber)  sondern das symbolische Ende seiner Verwendung gemeint, (die das zu) denn ab diesem Zeitpunkt (ist) konnten die Deutschen (N vergessen) (konnten ganz) in Berlin ohne Kontrollen (wieder zirkulieren) von Ost nach West und von West nach Ost gelangen. Der (Rückgang) Fall der Mauer war das Ergebnis (der) von den Protesten (von) der DDR- Bürger(n der DDR), der (begann) am 4. November begann. (, sie) Sue forderten Reformen, (Bewegungsfreiheit) uneingeschränkte Reisefreiheit und Demokratie. Eine Million Menschen nahmen an den Protesten teil, (Komma) und der Regierung der DDR (hatte) blieb keine andere Wahl, als die Grenzen wieder zu öffnen. Der Fall der Mauer ist also der Anfang vom Ende der DDR. 11 Monate später, am 3. Oktober 1990 gab es die offizielle Wiedervereinigung von Deutschland, die immer noch in Deutschland als "Tag der deutschen Einheit" gefeiert wird.

LG

Antwort
von abibremer, 1

Einen Flüchtlingsstrom zu "verstecken", war gar nicht möglich: Nur in der westlichen Halbstadt, also in Westberlin füllten ehemalige Bürger der Ostzone\ DDR ein recht großes Aufnahmelager im Stadtteil Mariendorf. Es ging bei der Grenzziehung ja nicht nur darum, dass die Ostbürger im Lande bleiben sollten, sondern AUCH darum, dass Westberliner und Bundesbürger mit ihrer starken D-Mark hoch subventionierte DDR-Waren der Bevölkerung wegkauften, für die sie eigentlich gedacht waren. Beispiel: Sehr preisgünstige Kinderkleidung wurde in riesigen Mengen von D-Markbesitzern weggeschleppt, nebenbei wurden billig zu habende Lebensmittel in Koffern und Rucksäcken per S-Bahn in den Westen gebracht.

Antwort
von 666Phoenix, 40

Ich schlage vor, Du korrigierst zunächst Deine historisches Verständnis über den Bau der Mauer. Danach können wir über Grammatik und Satzbau reden!

Kommentar von dataways ,

Inhaltlich scheint der Text korrekt zu sein. Wo siehst Du das Problem?

Kommentar von 666Phoenix ,

dataways, Du glaubst doch  nicht ernsthaft, dass ich mit Dir über den Mauerbau rede! Alles dazu wurde hier schon mehrfach beredet!

Expertenantwort
von earnest, Community-Experte für Sprache & deutsch, 26

Hat der Google-"Übersetzer" diesen Text produziert?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community