Frage von 2a2n2e2t, 61

Hallo, Kind (14 J.) ist auf Klassenfahrt erkrankt. Falls sie an den Ausflügen nicht teilnehmen kann, muss ich sie dann abholen (600 km entfernt)?

Mein Kind fühlt sich schlecht und sagt, es könne nicht an den Unternehmungen teilnehmen. Laut der Lehrkraft ist es nicht ganz so schlimm und sie nimmt jetzt doch teil. Leider kann ich von hier aus nicht einschätzen, wie schlecht es ihr wirklich geht. Sollte es schlimmer werden, muss ich sie dann abholen ? Entfernung 600 km ! Darf sie alleine nach Hause geschickt werden ? Darf / muss sie alleine in der Unterkunft bleiben oder muss eine Lehrkraft dabei bleiben (dann hätte der Rest der Klasse aber nur 1 Aufsichtsperson, was auch nicht geht) ? Danke für Rat

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SiViHa72, 21

Einerseits möchtest Du, dass Deine Tochter nicht alleine bleibt,

Andererseits ist dann für alle anderen Schüler auch nur 1
Aufsichtsperson da. Da könnten deren Eltern auch auf die Barrikaden
gehen.


Ich- früher selber Herbergsleitung- kenne 2Varianten: entweder guckte wer von uns regelmässig nach der Person.
Oder,w as viel häufiger war: Freundin/Freund bleibt dabei,w eiss genau,
wohin (nämlich zu uns) wenn was ist.


Grad wenn das Mädel krank ist, würde ich sie eine Strecke von 600km NICHT alleine reisen lassen.

Weder als Lehrer, noch als Elternteil

Da die Lehrer bei der Klasse bleiben müssen, wäre dann abholen durch Eltern angesagt.


Ich weiss nicht, wie es bei Deiner Tochter ist, aber x Jahre als
Pädagogin in einer JH haben mir gezeigt: zu mindestens 60% ist es keine ernsthafte Krankheit sondern "nur" >ich will nicht, gefällt mir nicht, lasst mich<


Da war die: okay, bleib mal hier.. erhol dich.. die xy ist ja auch bei dir, deine beste Freundin- Variante meist sehr hilfreich.



Antwort
von Nashota, 30

Wenn dein Kind ernsthaft erkrankt ist, hat die Lehrkraft doch die Krankenkarte, um mit ihr zum Arzt zu gehen. Und dann musst du auch über den genauen Stand informiert werden.

Wenn ihr meinetwegen nur schlecht ist und sie mal nicht mit zu einem Ausflug kann, muss halt jemand bei ihr bleiben. Geht es gar nicht, wirst du schon informiert, dass du sie holen sollst. Alleine zurückfahren wird aus Verantwortungs-und Aufsichtsgründen meiner Erfahrung nach nicht gemacht.

Antwort
von Kleckerfrau, 33

Wenn sie krank ist, musst du sie entweder abholen oder es bleibt jemand von den Aufsichtspersonen bei ihr.

Haben sie dir nicht gesagt, was dein Kind hat ?

Vielleicht hat es einfach nur Heimweh.

Kommentar von 2a2n2e2t ,

Sie hat Halsschmerzen, ist umgekippt, hat sich übergeben und laut meiner Tochter Fieber. Glaube nicht, dass es Heimweh ist. Eventuell hat sie Stress mit den Klassenkameraden. Daran kann ich aber von zu Hause auch nichts ändern. Ich wollte jetzt vor allem wissen, ob ich verlangen kann, dass jemand bei ihr bleibt. Ich würde nicht wollen, dass sie alleine in der Unterkunft bleibt.

Kommentar von Skibomor ,

Da Du selbst schon geschildert hast, dass zu wenige Lehrkräfte da sind, bitte doch darum, dass wenigstens eine gleichaltrige oder ältere Schülerin bei ihr bleibt. Deine Tochter würde sich nicht so allein fühlen und man könnte im Notfall per Handy eine Lehrerin benachrichtigen.

Antwort
von Peterwefer, 31

Das kommt wohl stark darauf an, wie elend es ihr wirklich geht. Mir ging es auf einer Fahrt mal sehr elend. Da habe ich an zwei Wanderungen nicht teilgenommen. Bin einfach in der Jugendherberge geblieben. Die Herbergseltern waren ja da, und ich war auch kein Raubebald (wenn auch kein Engel). Aber das ist vierzig Jahre her.

Wenn es wirklich extrem wäre, müsste sie per Krankenwagen in die nächste Klinik kommen, das müsste die Krankenkasse bezahlen. Die Kinder sind doch während der Klassenfahrten auch versichert.

Kommentar von 2a2n2e2t ,

In der Unterkunft wäre sie ganz alleine, es ist ein Jugendhotel mitten in Berlin.

Kommentar von Peterwefer ,

Ja, nun, wenn es ihr vorübergehend nicht gut geht, ist das doch zu ertragen. Wenn ich früher krank war, war es mir das Liebste, wenn ich keinen sah!

Antwort
von Skibomor, 25

Da das Kind mit 14 ja schon ein "großes" Kind ist und laut Aussage der Lehrkraft sich schon besser fühlt und an den Unternehmungen teilnimmt, würde ich jetzt gar nichts unternehmen, da es sich nicht um einen Notfall handelt.

Kommentar von 2a2n2e2t ,

Laut ihrer Aussage fühlt sie sich sehr schlecht und wollte nicht an dem  Ausflug teilnehmen, musste aber mit.

Kommentar von SiViHa72 ,

Verständlich, d enn wenn eine Lehrerin bei ihtr bleuibt, ist beid en anderen auch nur eine. Zu wenig im Ernstfalöl.

Und aus meiner Erfahrung können die meisten Lehrer auch sehr gut abschätzen, was wirklich ist. Grad Teens übertreiben da gerne sehr. vertrau doch bitte nicht nur dem Mädel sondern AUCH der Professionalität und dem Wissen der Lehrer.

Antwort
von robi187, 21

mache dir nicht so viel gedanken? wer hat die aufsichtpflicht? ich denke die lehrer und die werden das problem schon lösen? wie alt sind die kinder?

auch ärzte gibt es überall? und die können entscheiden was nötig ist?

also bleibt in kondakt und dann kannst immer noch reden auf jeder klassenfahrt wird wer mehr oder weniger krank?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten