Frage von zander2015, 28

hallo kennt sich jemand mit Teleskop aus..hier die datenBresser Teleskop - 4614500 - Pluto 114/500?

hallo kennt sich jemand mit Teleskop aus..hier die datenBresser Teleskop - 4614500 - Pluto 114/500 ist der zu empfählen wollte ich mal fragen mfg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Startrails, 23

Hallo,

für einen Einsteiger ist es sicherlich geeignet, aber du solltest definitiv nicht zu viel erwarten.

Ich zitiere mal von der Amazon-Seite :-)

Ideal geeignet zum Beobachten von großflächigen Objekten wie Gasnebeln, offenen Sternhaufen oder der Andromeda Galaxie.

Aufgrund seiner kurzen Bauart ist dieses Gerät hierfür wirklich ganz gut geeignet. Für Objekte bei denen man eine höhere Vergrößerung braucht ist es aber nicht zu empfehlen.

Öffnungsverhältnis: F4.4

Das bedeutet, dass dieses System schon recht anspruchsvoll ist was die Justierung angeht, aber auch die Okulare. Bei billigen Okularen wird sich schon sehr deutlich Koma zeigen - die Sterne werden im Außenbereich aufgebläht sein und ein Kometenschwänzchen zeigen. Ein Komakorrektor kann hier Abhilfe schaffen oder hochwertige Okulare. Die Nagler z.B. fangen gebraucht bei ca. 150,- Euro pro Stück an.

Mit dem im Lieferumfang enthaltenen Smartphone Kamera Adapter

So wie sich das für mich liest, legt der Hersteller hier wohl seinen Schwerpunkt drauf und will dies als Verkaufsargument nutzen.

Maximale Vergrößerung: 375x

Völliger Humbug diese Angabe - klar, man kann mit einer Barlow diese Vergrößerung erreichen, aber da hast du definitiv keine Freude mehr beim Beobachten. Das Bild erscheint dir absolut flau und unscharf. Bei Teleskopen gibt es die Angabe der max. sinnvollen Vergrößerung. Diese errechnet sich indem man die Öffnung des Gerätes in mm mit dem Faktor 1,5 multipliziert. Bei diesem Teleskop wären das also ca. 170-fach. Du merkst schon den Unterschied der beiden Angaben, oder?

die Planeten mit all ihren Details

Auch völliger Quatsch. Wie kommen die darauf, dass man mit 170-facher Vergrößerung Details am Neptun sehen kann? Sicherlich kannst du die Wolkenbänder vom Jupiter, das Spiel seiner Monde, die Ringe des Saturn und die Phasengestalten von Merkur und Venus sehen, aber für mehr reicht es nicht. Wenn ich Planeten beobachte, fange ich meistens erst bei 250-facher Vergrößerung an.

LED-Sucher

Sehr schönes Teil welches ich sehr vorteilhaft für Anfänger halte. Bei optischen Suchern besteht die Gefahr, dass man schlicht den Überblick am Himmel verliert weil sich bereits in diesen Geräten viel mehr Sterne zeigen als mit dem bloßen Auge.

3fach Barlowlinse

Ob man die nun braucht ist fraglich. Eine Barlow hat zusätzliche Linsen verbaut was logisch ist. Hier sollte gesagt werden, dass jede zusätzliche Linse im System Licht schluckt und somit wertvolle Details beim Beobachten verloren gehen. Handelt es sich jetzt auch noch um billige Plastiklinsen die verbaut wurden, kannst du ein scharfes Bild vergessen. Mit günstigen Barlows bekommst du noch nicht mal ein scharfes Bild vom Mond zu Gesicht.

Am Okularauszug lassen sich alle 31,7mm (1,25 ) Standardokulare

Ein 2" OAZ wäre zwar sinnvoller wenn es um die Beobachtung großflächiger Objekte geht, aber das ist eher zweitrangig :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community