Frage von niggco, 15

Hallo kann mir jemand kurz und knapp die grundzüge des judentums zusammenfassen :) wenn es geht in stichpunkten danke :D?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Accountowner08, 12

- Monotheismus (das ist das Wichtigste)

- Religion für ein Volk, d.h. gleichzeitig Nation und Religion.

- Wird durch Mutter an Kinder weitergegeben (nicht durch Vater, d.h. Kind einer jüdischen Mutter ist jüdisch, Kind einer nicht-jüdischen Mutter nicht, auch wenn der Vater jüdisch ist) oder man kann konvertieren, wenn man bereit ist, alle Gebote des Judentums auf sich zu nehmen.

- 613 Gebote (darunter auch die 10 Gebote). Religion enthält viele Gebote, die den Alltag prägen: Shabbat (Freitag abend/Samstag als Ruhetag mit sehr konkreten Vorschriften, was man alles darf oder nicht darf), Kashrut (nur koschere Produkte essen, google dazu "kosher" oder "koscher" oder "kashrut"), und viele andere mehr. Von den 613 sind allerdings viele heute nicht unbedingt relevant (z.B. Gebote, die rituelle Reinheit oder den Tempeldienst betreffen), oder nur in Israel relevant (z.B. viele Gebote zur Landwirtschaft).

- Torah (5 Bücher Moses) als wichtigste Gesetzesquelle, ausgelegt in Mishna, Gemara, Shulchan Aruch und responsen späterer Generationen.

- keine zentralisierte Religion: es gibt keinen "Papst", und jeder Brauch, der von den Vätern gesetzestreu überliefert wird zählt als gültig, auch wenn verschiedene Bräuche sich widersprechen. Das betrifft sowohl die Aussprache des Hebräischen, als auch ganze konkrete religiöse Gesetze, z.b. darf man am Pessachfest Reis essen? Manche sagen ja, andere sagen nein, und beides zählt als richtig und wahr im Rahmen der entsprechenden Tradition.

Antwort
von LaylaAyala, 6

Wenn ich Stichpunkte lese weiss ich schon das es um Hausaufgaben geht. Gehe bitte in ein Hausaufgaben Forum und/oder Google selber! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten