Frage von Anonym135700, 105

Hallo kann mir jemand helfen wie ich in 3 Monate 9 kg reines fett verlieren kann?

Ich bin nicht wirklich Übergewichtlich , bin aber etwas mollig . Mein Gewicht ( abendgewicht) liegt bei 71 kg und ich bin 1,73m gross . Ich bin 14 Jahre und männlich .
3 Monate ist für mich eine lange Zeit und braucht sehr viel konsiquenz dies durch zu halten .
Ich hab mir sogar mal einen Plan überlegt .

Morgens:Haferflocken Müsli mit Milch (2,5% fett) 1-2 Teller

Mittags: Gemüse mit Fleisch Oder Suppe mit wenig fett

Abends : Salat oder Joghurt (Natur)mit früchten ( meist Erdbeeren Himbeeren oder Brombeeren)

Zusammen komme ich auf Ca. 1800 kcal
Morgens: 700 mittags:700 abends: 400

Als Snack esse ich max. 200 kcal so komme ich auf 1800-2000 kcal mein Grundunsatzt liegt bei 1800 kcal mein gesammtumsatz bei 2700im Durchschnitt .

Ich trinke täglich Ca.2 Liter Wasser manchmal sogar 3l

Ist das Ziel realistisch und bekommt man auch. Kein Jo-Jo Effekt dadurch ?
Pro Monat 3 kg ist glaube normal ...

Sport mache ich auch (3 mal die Woche 90 min.) und ich fahre zur Schule mit dem Fahrrad

Ich freue mich auf euer Antwort und euer Feedback :)

Expertenantwort
von Vivibirne, Community-Experte für Gesundheit, 22

Finde den plan zum essen gut aber achte auf Abwechslung. Also morgens auch mal vollkornsemmel mit schinken und rührei und evtl mal magerquark und nüsse zwischendrin :-)

Antwort
von wurstbemmchen, 36

Ich würde die Kohlenhydrate morgens noch etwas reduzieren. Realistischer sind 6 Kilo in drei Monaten, wenn es wirklich nur fett sein soll.  Ansonsten klingt dein Plan ganz ok.

Antwort
von GiannaS, 31

Versuche es mal mit Heilfasten nach Mayr: https://de.m.wikipedia.org/wiki/F.-X.-Mayr-Kur
Und danach mit einer Ernährungsumstellung - habe damit (und Sport) letztes Jahr innerhalb kurzer Zeit 10 Kg abgenommen...

Antwort
von Furino, 15

Ich wog mal 86 Kilo. Dachte immer es wäre Fett.

Nach einer Operation im Krankenhaus erklärte mir der Arzt, sie hätten dabei 12 Kg Wasser entfernt und wog von da an nur noch 74 Kg.

Antwort
von Sunnycat, 28

Egal auf welche Weise du abnimmst, am Anfang verlierst du haupsächlich Wasser.

1kg Fett entspricht 7000 kcal. Diese gilt es entweder einzusparen oder mehr zu verbrauchen durch Sport/Bewegung...

Am sinnvollsten ist immer eine dauerhafte Ernährungsumstellung in Kombination mit mehr Sport/Bewegung. Das beugt auch den Jojo-Effekt vor. Achte darauf, dass du abwechslungsreich isst (also z.B. nicht jeden Tag Haferflockenmüsli mit Milch zum Frühstück.....) und alle Nährstoffe enthalten sind also auch genügend Obst/Gemüse dabei sind.

Den gänzlichen Verzicht auf Kohlenhydrate finde ich auch nicht sinnvoll, also ich zumindest bin ein Kohlenhydratjunkie, ohne geht es bei mir nicht. Ich schaue aber dass ich sie in Form von Vollkornprodukten (Brot, Nudeln, Reis...) zu mir nehme.

An Sport sind die Ausdauersportarten besonders gut zum Abnehmen geeignet also radfahren, schwimmen, laufen, Nordic-walking, skaten....

LG Sunny (die vor ca. 10 Jahren 10kg abgenommen hat und ihr Gewicht immer noch hält) :-)

Kommentar von Anonym135700 ,

Danke

Antwort
von Anni478, 27

Der Jojo-Effekt resultiert aus einer nur zeitweiligen Umstellung der Ernährung, wie es eben bei einer Diät der Fall ist, denn wenn diese abgeschlossen ist, verfällt man ernährungstechnisch wieder in alte Gewohnheiten und das ganze Spiel beginnt von vorne.

D.h. nur eine dauerhafte Veränderung kann auch einen langfristigen Erfolg garantieren.

Zu deinem Ernährungsplan:

Warum so viel Milchprodukt, was versprichst du dir davon?

Ich würde es wie folgt verändern:

Frühstück:

frische Früchte in ausreichender Menge; Bananen, wenn du sehr hungrig bist, frisch gepresster Saft (die Früchte können über den ganzen Morgen verteilt gegessen werden); mit Müsli kann man das Mahl ergänzen, wenn es zuckerfrei ist und wertvolle Inhaltsstoffe bereithält, dann aber bitte nicht mit Milch sondern mit Wasser oder Fruchtsaft wässern

Mittag:

Frisches Obst oder Karotten

Energiesalat (kann bestehen aus Kopf-/Eisbergsalat, Spinat, Gurken, Tomaten, Mungo-Bohnen, Linsen, Sellerie, Pilze, Rot-/Weißkraut, Radieschen, Rote Beete Zucchini, Blumenkohl, Brokkoli oder Artischocken, Avocado, Oliven, Sesamsamen, Sonnenblumenkerne, Chia-Samen) mit leichter Salatsoße (Oliven-/Distelöl, Knoblauch, Zitronensaft, Meer-/Gewürzsalz, Pfeffer)

oder alternativ zum Salat ein Vollkornbrot/Sandwich (getoastet) mit Tomaten, Avocados, Gurken, grünem Salat, Keimlingen etc.

Abendessen:

kann man ebenfalls variieren.....Gemüsesalat, Suppen (z.B. Blumenkohlcreme), Maiseintopf, Reissalat, Bohnengemüse usw.

Und höre auf Kalorien zu zählen oder willst du das dann lebenslang machen? Das wird unnötig, wenn du ein Gefühl für eine gesunde Ernährungsweise entwickelst. :)

Auch zwischen den Mahlzeiten kannst du einen kleinen Snack zu dir nehmen....Äpfel, Bananen, grüne Smoothies

Wichtig ist, dass es dir schmeckt und du Entbehrungen vermeidest, weil sich sonst im Kopf alles nur um eins dreht.....ums Essen und das fördert Heißhungerattacken.

Antwort
von sueheyla, 26

nimm ein mahlzeit am Tag  Shake(ich weiss nicht ob ich Herstellernamen angeben darf) und Thermokapsel, verzichte weiterhin auf Kohlenhydrate ca 3 monat lang dann verlierst nicht nur vom Gewicht sondern auch Fett und baust Muskel auf. Ich bin sehr zu frieden!

grüsse

s.b.

Antwort
von TraumdeuterWGF, 18

ernährung anpassen hartes training viel trinken viel denken

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community