Frage von Missdayoni1, 25

Hallo, kann mir hier jemand sagen, inwieweit ein Partner den anderen bei Trennung auszahlen muss.?

Wir haben uns vor 3 Jahren eine Eigentumswohnung gekauft. Wir sind nicht verheiratet und stehen zu je 1/2 im Grundbuch. Nun hat jeder noch zusätzlich zum gemeinsamen Kredit 6000,00 € Eigenkapiital für Makler, Grunderwerbsteuer etc. eingebracht. Dann wurde noch in den 3 Jahren gemeinsam ca. 6000,00€ für Renovierung investiert. Nun trennen wir uns und ich bin der Meinung dass derjenige, der in der Wohnung bleibt den anderen wie folgt auszahlt: abbezahlt wurden insgesamt 6000€ Also Auszahlung 3000€ TIlgung plus 6000 € EK + 3000 € Renovierung = 12.000€ Wobei ich die Wertsteigerung ganz außer Acht gelassen habe. Kann mir jemand sagen, ob ich das so richtig sehe oder ob mir da nur ein Anwalt helfen kann. Vielen Dank Kathy

Antwort
von hilflos99, 10

nein, eine Auszahlpflicht gibt es nicht. Je nachdem ob euch die Wohnung je zur Hälfte gehört oder euch zusammen die kpl. Wohnung, kann man seinen Anteil verkaufen. Sonst bleibt nur die Zwangsversteigerung zur Aufhebung der Gemeinschaft. Am besten verkaufen und das Geld teilen

Kommentar von AchIchBins ,

Naja, diese Antwort ist wie ihr "Name", nämlich hilflos ;-). Schonmal was von Vorfälligkeitszinsen gehört? Leichter könnte man sein Geld nicht verbrennen bei einer Kredit-Restlaufzeit von ca. 7 Jahren.

Kommentar von hilflos99 ,

Vorfälligkeitszinsen haben nicht damit zu tun wer in der Wohnung wohnt oder wer ausbezahlt wird sondern fallen nur an wenn der Kredit gekündigt wird

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten