Frage von JennyInvisible, 42

Hallo, Kann mich das Jobcenter zwingen meinen Abschluss nachzuholen oder mich in eine BVJ oder BVB stecken?

Ich musste im Prüfungsjahr die Schule abbrechen weil ich einen burnout hatte. Ich bin Psychisch immer noch angeschlagen und würde es nicht schaffen jetzt wieder in die Schule zu müssen. Zudem bin ich Alleinerziehende Mutter und würde es nicht packen zu lernen , Hausaufgaben zu machen und mich um mein Kleinkind zu kümmern😓 Ich möchte lieber gleich arbeiten gehen auch wenn es nur als Aushilfe wäre. In Praktikum habe ich gemerkt das ich mit arbeiten sehr gut klar komme im Gegensatz zu Schule wo ich Schlafstörungen bekomme und wahrscheinlich wieder depressiv werde😔

Können die mich zwingen oder kann ich versuchen es mit aushilfsjobs zu probieren?

Keine blöden Kommentare darüber das ich kein Abschluss habe. Wenn man nie psychisch krank war so wie ich kann man das sowieso nicht nachvollziehen!

Antwort
von Nordseefan, 33

ja sie können dich zwingen, es sei denn du legst ein Attest vor das du keinesfalls jetzt in die Schule kannst.

Als Aushilfe arbeiten ist KEINE Alternative. Das bringt dich nicht wirklich auf Dauer weiter.

Lass dir helfen. Geh zu einem Psychologen, du musst irgendwie lernen klarzukommen. NIcht nur für dich auch für dein Kind.

Antwort
von Laury95, 18

Wenn dein Kind unter 3 Jahre alt ist, können die dir zwar Jobangebote vorlegen, aber du kannst ablehnen und sagen, dass du in Elternzeit bist und wenn dein Kind unter 3 Jahre ist, nicht arbeiten gehen brauchst. Und wenn es älter ist, muss auch erst einmal die Betreuung sichergestellt sein, bevor du einen Job annehmen musst.

Antwort
von sammmy2, 27

NEIN die können dich nicht zwingen, wenn du sagst ich möchte gleich in den Helfermarkt integriert werden, dann ist das dein Ziel. Aber du bekommst dann andere Maßnahmen vorgeschlagen, die das Ziel haben dich in Arbeit zu bringen. 

Was ich nicht verstehe, bist du nun arbeitsfähig oder nicht? Weil du gesundheitliche Probleme hast, kannst du auch nicht in Arbeit vermittelt werden. Dann musst du dich zunächst um deine Gesundheit kümmern. Wenn ein entsprechendes Attest vorlegt, wird dann drauf Rücksicht genommen. Gegebenenfalls wird dann eine ärztliche Untersuchung beim Amtsarzt eingeschaltet um zu überprüfen, ob du in der Lage bist weniger als 3 Stunden am Tag zu arbeiten. Ich würde dir raten, wie es Nordseefan vorgeschlagen hat, dich in Behandlung zu begeben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten