Frage von MamaMia93, 39

Hallo kann man einen Antrag auf Kostenübernahme für Wohnkosten beim Jobcenter zurückziehen?

Meine Freundin hat beim jobcenter einen Antrag auf Kostenübernahme für Unterkunft abgegeben. Es ist so, dass sei im Haus der Mutter wohnt und die beiden gestern abend abgemacht haben, dass sie bis auf weiteres mietfrei wohnen kann. lediglich die Nebenkosten muss meine Freundin zahlen.Kann sie diesen Antrag ohne Probleme wieder zurückziehen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Hartz IV & Jobcenter, 15

Warum will sie den Antrag zurück nehmen bzw.warum will sie nicht das in Anspruch nehmen was ihr zusteht ?

Wenn sie selber ein Kind hat und mit der Mutter zusammen wohnt stünden ihr 2 / 3 der Wohnkosten zu,wenn die Mutter auf die Zahlung besteht.

Natürlich kann man auch im nachhinein auf diese Leistung verzichten,dann soll sie eine Veränderungsmitteilung ans Jobcenter schicken,die findet sie im Internet zum ausdrucken.

Darin kann sie dann angeben ab wann sich etwas geändert hat.

Antwort
von Hexe121967, 24

natürlich kann man anträge auch zurück ziehen.

Kommentar von MamaMia93 ,

Muss dabei eine Begründung angegeben werden?

Der Hauptantrag für die Grundsicherung soll bestehen bleiben, vorallem weil sie ja ein Kind hat.

Kommentar von Hexe121967 ,

keine Ahnung, da sollte der Antragsteller mal mit seinem Sachbearbeiter reden.

Antwort
von Citoyen, 14

Ja, das geht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community