Frage von Anne8071, 68

Hallo kann ich eine abtretungserklärung von Sozial u. Arbeitsamt bezug an den Vermieter ablehnen vor Vertragsabschluss?

Antwort
von beangato, 56

Was genau sollst Du abtreten?

Kommentar von Anne8071 ,

Abtretungserklärung Arbeitslosengeld oder Sozilamt bezieh nichts von beiden ist aben als anlage an evntuellen Mietvertrag

Kommentar von Mignon2 ,

Wenn du kein Geld vom Staat beziehst, teile dem Vermieter das mit und unterzeichne die Abtretungserklärung nicht. Vermutlich gehört das zu seinem Standardmietvertrag, den alle potentiellen Mieter bekommen.

Kommentar von beangato ,

Du sollst DEIN Arbeitslosengeld an ihn abtreten? Oder die Miete?

Beides ist nicht erlaubt.

Zum ALG:

da (unpfändbare) Sozialleistungen ansonsten nicht abtretbar sind,

http://www.juraforum.de/forum/t/miete-direkt-an-vermieter-bei-alg-ii.424619/

Da steht auch was zur Miete.

ICH würde mich nicht darauf einlassen.

Antwort
von archibaldesel, 42

Klar kannst du. Niemand ist verpflichtet, irgendetwas abzutreten. Allerdings musst du dann evtl. mit den Konsequenzen leben.

Antwort
von Mignon2, 48

Der Vermieter will Sicherheit haben. Die hat er aber nur, wenn die Miete direkt von Amt an ihn überwiesen wird. Wenn du die Miete vom Amt ausgezahlt bekommst, läuft der Vermieter Gefahr, dass du das Geld anderweitig ausgibst und er seine Miete nicht bekommt. Es ist also in deinem eigenen Interesse, wenn du den Mietbetrag abrittst.

Kommentar von beangato ,

Natürlich nicht.

Oder denkst Du, jeder ALG-II-Bezieher ist ein potenzieller Betrüger?

Antwort
von brido, 39

Dann ist die Wohnung auch weg. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community