Mein VW Bordcomputer zeigte eine Fehlinformation bzgl. Datum nächster Service. Muss ich zusätzlich ins Serviceheft schauen? Relevant für Mobilitätsgarantie.

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Moin.

Natürlich darf man seinem Bordcomputer nie blind vertrauen. Maßgeblich ist immer das Serviceheft. Zumal man den Bordcomputer recht einfach manipulieren kann - und darin auch nur das, was abgestempelt und unterschrieben ist.

Der Bordcomputer ist immer nur als Hilfe zu verstehen. Das gilt nicht nur im Golf, sondern auch z.B. im A380.

ASRvw de André

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bolli2341
06.03.2016, 15:21

Hallo André,

vielen Dank für deine Antwort.

Was das Serviceheft angeht: Da habe ich noch nie reingeschaut. Der VW hat den Service gemacht und ich bin nach Erinnerung des Boardcomputers wieder dorthin. M.E. würde ein Techniker in das Serviceheft reinschauen, ein "Normalbürger" mit Sicherheit NICHT! Ich denke, die meisten hätten dem Boardcomputer vertraut!

Die Pannenhilfe hätte übrigens die Aufgabe laut VW Hotline, die Verfügbarbeit der Mobilitätsgarantie zu Beginn prüfen müssen. Dies ist leider auch nicht passiert, der Kollege hat nach getaner Arbeit das Serviceheft abfotografiert (und nichts gesagt, dass die Mobilitätsgarantie abgelaufen sei).

M.E. ist auch die Programmierung auf ein Datum 2 Jahre in der Zukunft eine  Primitivaufgabe, wo es m.E. völlig unverständlich ist, dass dies nicht funktioniert hat. Ich bin Ersthalter des Fahrzeuges und kann Manipulation ausschließen.

Olli

0