Frage von franol, 77

Hallo, Ist ein vater nach der volljährigkeit des kindes immer noch allein unterhaltsflichtig?

Mein mann zahlt immer pünktlich seinen unterhalt an seine tochter die sich nie um ihn geschehrt hat nur anrief wenn weihnachten oder ihr geburtstag nahte,aber egal. Jetzt ist sie volljährig. Wir haben so schon nicht genug zum leben und die kindesmutter ist der meinung da sie frührentnerin ist wäre sie nicht unterhaltspflichtig sondern nur mein mann. Wie wird der künftige unterhalt errechnet.?wir müssen ja schliesslich auch noch was zum leben haben.

Antwort
von DerHans, 34

Für die Tochter ist er unterhaltspflichtig bis sie ihre erste Ausbildung abgeschlossen hat.

Er kann nur verlangen, dass sie ihm ernsthafte Bemühungen nachweist, eine Ausbildung zu absolvieren. Ihr eigenes Einkommen wird auf den Unterhaltsanspruch angerechnet.

Kommentar von DFgen ,

Für die Tochter ist er unterhaltspflichtig bis sie ihre erste Ausbildung abgeschlossen hat.

Ja - aber nun auch die Mutter selbst, falls leistungsfähig...

Und sobald die Tochter nicht mehr "privilegiert" ist, steigt der Selbstbehalt der Eltern an - und ihre möglichen Ehepartner hätten bei Anspruch Vorrang vor der Tochter....

Expertenantwort
von DFgen, Community-Experte für Unterhalt, 13

Wenn die Tochter volljährig ist, sind beide Eltern barunterhaltspflichtig - der Unterhalt muss also neu berechnet werden, der Mann wird auf jeden Fall weniger zahlen müssen.

Die Neuberechnung muss von der Tochter selbst veranlasst werden - die Mutter selbst hat keinen Anspruch mehr auf Zahlungen des Mannes.

Sollte es einen Titel über den Unterhalt geben, kann der Mann die Herausgabe einfordern.

Lässt die Tochter keinen neuen Titel erstellen, braucht er nichts mehr zu zahlen.

Sollte die Tochter die allgemeine Schule beendet haben, gilt sie nicht mehr als "privilegiert"  - dann hättest ggf. du einen vorrangigen Anspruch auf Unterhalt von deinem Mann.

Sein "Selbstbehalt" gegenüber der Tochter (nach Abzug deines Anspruches) läge dann bei 1300 Euro, so dass er ggf. nichts mehr zahlen müsste.

Könnte beide Eltern der Tochter keinen oder nicht ausreichend Unterhalt leisten, so könnte sie ggf. staatliche Unterstützung beanspruchen.....

Antwort
von hertajess, 13

Ergänzend zu petrapetra:

So lange die volljährige Tochter also keinen Anspruch auf Unterhalt geltend macht kann die Zahlung eingestellt werden 

http://www.juraforum.de/lexikon/kindesunterhalt-volljaehrige-kinder

Bei diesem Forum ist zu beachten dass die Höhe eines Anspruchs sich verändert hier und da. Ab 01.01.2016 gab es eine Veränderung. Ich würde also so Begriffe wie Düsseldorfer Tabelle und so fort auf ihren aktuellen Stand hin online überprüfen. Dazu im Bedarfsfall einfach den Begriff noch mal in die Suchmaske des Browsers eingeben, auf das Veröffentlichungsdatum des Links achten 

Antwort
von claudialeitert, 22

Unterhalt ab 18 nur noch in Ausbildung , Schule oder Studium. Macht sie nix davon, muss sie sich ne Arbeit suchen. Ausbildungssuchend Beim Arbeitsamt melden, da gäbe es eventuell noch Unterhalt aber da muss sie euch ausreichend Bewerbungen da legen das sie sich bemüht hat um ne Ausbildung. Ab 18 gibt es keinen Freifahrtsschein mehr. Aber wir wissen ja nicht was sie macht. und ja ab 18 sind beide zum Barunterhalt verpflichtet. Kann einer nicht zahlen , zahlt der andere auch nur seiner Einkünfte entsprechend Unterhalt.

Antwort
von petrapetra64, 16

Ab Volljährigkeit sind beide Elternteile zu Barunterhalt verpflichtet, allerdings je nach Einkommen. Von einer Frührentnerin wird daher nicht viel zu holen sein.

Ab 18 muss das Kind selbst aber Unterhalt einfordern und es muss nachweisen, dass es sich noch in Ausbildung befindet. Dann muss der Unterhalt neu berechnet werden (unter Anrechnung des Einkommens der Mutter und ihres eigenes Einkommens inklusive Kindergeld).

Antwort
von ichweisnix, 18

Es sind wenn, dann beide Eltern im Verhältnis der Leistungsfähigkeit zum Barunterahlt verpflichtet. Die Unterhaltserfüllung durch Erziehung und Pflege gilt nur für minderjährige Kinder. ( §1606 Abs 3 Satz 2).

Zudem ist zu beachten, ob das Kind priviligiert ( in der allgemeinen Schulausbildung, bei einen Elternteil wohnend und unter 21 ) ist. Priviligierte Kinder stehen den minderjährigen Kindern im Rang gleich. Der Selbstbehalt aus der Frührente würde dann 880€ betragen. Ferner besteht eine gesteigerte Erwerbsobligenheit, d.h. es wäre zu prüfen ob eine Nebentätigkeit möglich ist.

Eine Einkommensreduzierung, z.B. durch Eintritt in die Frührente muß grundsätzlich vom Unterhaltsschulder begründet werden.

Nicht priviligiert Volljährige Kinder fallen hingegen im Rang zurück  insbesondere hinter Ehefrauen und Exfrauen. Der Selbstbehalt beträgt dann 1300€ für Sie und 1040€ für ihre Frau im Rahmen des vorrangien Unterhaltsanspruchs.  

Antwort
von rasperling1, 9

Die Mutter muss sich am Unterhalt beteiligen, wenn sie Einkommen oberhalb des Selbstbehalts hat. Nachzulesen ist das z.B. hier: http://www.scheidung-online.de/unterhalt/kindesunterhalt/volljaehrige-unterhalt-...

Antwort
von newcomer, 53

er muß so lange zahlen bis seine Tochter eine abgeschlossene Berufsausbildung hat sprich für sich selbst Sorgen kann. Solange gilt auch Düsseldorfer Tabelle


Kommentar von Garfield0001 ,

und wenn das erst mit 30 wäre?

Kommentar von newcomer ,

normalerweise ist ab 27 Jahren schluss mit Zahlungen denn bis dahin hat man auch studiert

Kommentar von VikLa ,

rede mal mit dem Vater ....ich lebe schon ab meinem 5. Lebensjahr bei meiner Mutter und auch mit der Volljährigkeit hat mein Vater voll weitergezahlt....
ich weiß ja nicht, was für ein Typ ihr Vater ist, aber mit ihm zu reden kann ja nicht schaden oder?=)

Kommentar von claudialeitert ,

Ab 18 nur noch Unterhalt mit Bemühungen um Ausbildung. oder Es befindet sich in Ausbildung deren Einkommen bis auf 90 Euro werden angerechnet und auch Kindergeld. Oder das Kind ist in Schule oder Studium. nur die Punkte zählen beim Unterhalt. Für rum lungern gibt es nix. Es gesunder Erwachsener kann auch arbeiten wenn keine Ausbildung in sich ist.

Antwort
von VikLa, 42

soweit ich weiß, ist man Unterhaltspflichtig bis zum 25 Lebensjahr des Kindes (wenn das Kind noch keine Ausbildung oder ein Studium beendet hat)

Kommentar von franol ,

Aber sind mit der volljährigkeit nicht beide elternteile zu einem barunterhalt an das kind verpflichtet?

Kommentar von newcomer ,

im Prinzip ja aber wenn ein Elternteil z.B. durch Rentenzahlung unter Selbstbehaltsgrenze bleibt braucht er nicht zu zahlen. Ich muß für meine Tochter auch alleine zahlen da Ex selbst nichts verdient

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten