Frage von Ollie123, 80

Hallo! Ist ein Computer/PC / Kosten: 276,47 € ein GWG?

Antwort
von Starship5, 57

Ein Geringwertiges Wirtschaftsgut (GWG) ist im Einkommensteuerrecht Deutschlands gemäß § 6 Abs. 2 des Einkommensteuergesetz (EStG) ein selbstständig nutzbarer Gegenstand mit Nettoanschaffungs- oder Herstellungskosten von bis zu 1.000 Euro. Nur bewegliche und abnutzbare Gegenstände, die zum mehrjährigen Gebrauch bestimmt sind, können Geringwertige Wirtschaftsgüter sein.

Ja.

Kommentar von Helmuthk ,

Falsch.

Kommentar von Starship5 ,

Weswegen denn?

Kommentar von Helmuthk ,

Weil das die alte Regelung war. Für Wirtschaftsgüter mit Nettoanschaffungs- oder Herstellungskosten von 150,00 € bis 1.000,00 € konnten Sammelposten gebildet werden.

Diese Vorschrift ist inzwischen überholt.

Es gilt wieder die alte Grenze von 410,00 €.

Kommentar von Starship5 ,

Dann ist es doch trotzdem richtig, wenn der PC unter 300€ kostet?

Kommentar von Helmuthk ,

Ja, aber nur, weil jetzt wieder die Grenze von 410,00 € gilt.

Bei der vorherigen Version konnte für Wirtschaftsgüter für Anschaffungs- oder Herstellungskosten von 150,00 € bis 1.000,00 €

ein Sammelposten gebildet werden, der über 5 Jahre abzuschreiben war.

Danach war ein Wirtschaftsgut mit Anschaffungskosten von 276,0 € eben nicht sofort als GWG abziehbar.

Kommentar von Starship5 ,

Vielen Dank für den Hinweis.

Kommentar von Helmuthk ,

Gern geschehen.

Antwort
von Helmuthk, 52

Ein selbständig nutzungsfähiges Wirtschaftsgut mit Anachaffungs- oder Herstellungskosten bis 410,00 € ohne Umsatzsteuer ist als Geringwertiges Wirtschaftsgut sofort abziehbar.

Das ergibt sich aus § 6 Abs. 2 Einkommensteuergesetz in der aktuellen Fassung.

Antwort
von Dirk-D. Hansmann, 36

Ich sehe keine eigenständige Nutzbarkeit. Computer ohne Tastatur oder Monitor. Demnach müsste man sehen ob ein alter Computer ersetzt wurde. Dann würde ich darin eine Reparatur sehen.

Nachträgliche Anschaffungskosten kämen auch in Frage.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community