Frage von rolacy, 133

Hallo, in meiner Wohnung wurden Rauchmelder ungefragt im Schlafzimmer u. W. Zimmer, nicht in der Küche, das hat mich stutzig gemacht. Ich habe sie abgenommen u?

Hallo, in meiner Wohnung wurden Rauchmelder ungefragt im Sch.Z. u. W.z. , nicht in der Küche angebracht. Das hat mich stutzig gemacht. Ich habe sie abgenommen u. im Internet diesen Melder gefunden mit dem Vermerk : vernetzungsfähig.Also, ich wurde überwacht. Ich habe sogar einen Verdacht. Soll ich zur Polizei gehen? Was kann ich tun??? Wer kann mir einen Rat geben????

Antwort
von Rollerfreake, 76

Vernehmungsfähig heißt nur, das die Melder miteinander verbunden werden können, so das beim auslösen eines Melders dieser ein Funksignal an die anderen Melder sendet und alle Alarm auslösen. Das ist z.B. für mehrstöckige Häuser, da hier das Auslösen eines Rauchmelders auf einer anderen Etage überhört werden konnte. Es gibt kein Gesetz, was Rauchmelder in der Küche vorschreibt, da Fehlalarme durch Kochdämpfe vorprogrammiert wären, Ausnahmen bestehen nur in Küchen, in denen ein Mindestabstand von 4 Metern zum Herd eingehalten werden kann. In welchen Räumen Rauchmelder installiert werden müssen, ist durch Landesgesetze der einzelnen Bundesländer geregelt, im wesentlichen sind es aber immer Fluchtwege (Flure) und Räume in denen Personen schlafen (Schlafzimmer und Kinderzimmer, ggf. auch Gästezimmer). 

Antwort
von Akka2323, 65

Mach sie bloß wieder dran. In die Küche darf keiner, wenn Du Fleisch anbrätst, geht er sonst los. Wenn Du die abmachst, und es brennt, dann zahlst Du den Schaden. Vernetzungsfähig bedeutet, dass sich Deine Melder gegenseitig benachrichtigen, wenn einer Rauch hat. Du wirst nicht verfolgt. Die Dinger sind gesetzlich vorgeschrieben.

Kommentar von chucknils ,

Es gibt durchaus Wohnraum-Konstellationen bei denen auch in der Küche ein Rauchmelder Pflicht ist. Nämlich dann, wenn der Fluchtweg von einem Schlafraum durch eine Küche führt. Das ist zwar nur ziemlich selten der Fall, doch trotzdem ist die Aussage nicht korrekt, Rauchmelder in der Küche seien generell nicht erlaubt. Rauchmelder in der Küche sind wegen dem gekoche und dem Qualm suboptimal, das würde es eher treffen.

Kommentar von rolacy ,

Hallo, ich habe schon seit 10 Jahren einen eigenen Rauchmelder in meiner Küche, eben weil da die Brandgefahr am höchsten ist. Einmal ging der Alarm los. Aber ich lehne es ab über Rauchmelder mit Netzfähigkeit jederzeit für andere überprüfbar zu sein. Meine Wohnung ist meine PRIVAT - Angelegenheit.

Kommentar von chucknils ,

Es ist ja nicht so, als wären kleine Kameras oder Mikrofone darin versteckt ;) 

Was "vernetzungsfähig" bedeutet, hat Akka2323 ja schon vollkommen richtig definiert, die Geräte kommunizieren lediglich untereinander, sind also nicht Internetfähig oder so. Der einzige nennenswerte Nachteil von vernetzungsfähigen Geräten ist der Preis, sie sind eben etwas teurer, sowohl in der Anschaffung, als auch manchmal bei der Erstinbetriebnahme und bei der Wartung.

Antwort
von Nomex64, 69

Vielleicht solltest du dich erst mal mit den Gesetzlichen Regelungen vertraut machen was die Ausstattung mit Rauchmeldern in deinem Bundesland betrifft. Die sind nämlich mittlerweile in fast jedem Bundesland vorgeschrieben. In dem du die Rauchmelder abmontierst verstößt du gegen ein Gesetz deines Bundeslandes.

Vernetzt bedeutet das die Rauchwarnmelder untereinander per Funk Kontakt aufnehmen können. Wenn ein Melder einen Alarm ausgibt so werden auch die anderen Melder Alarm geben. Das macht Sinn da man nicht immer den Melder in anderen Zimmern hört.

Wenn der Melder zu deiner Überwachung wäre würde das sicher nicht im Internet stehen. Dann wüsste das ja jeder. Also keine Grund zur Paranoia.

Kommentar von rolacy ,

Hallo, sieh dir mal die Website: Mainstreamsmasher an. wireless M-Bus : alles ist möglich. Ich habe eigene Rauchmelder ohne Funk installiert u. kann besser schlafen.

Kommentar von Nomex64 ,

Ach Gott, noch so eine Seite von Verschwörungstheoretikern. Da erübrigt sich eigentlich jede Antwort.

Wenn man dich überwachen will gibt es tausende Möglichkeiten, dazu bedarf es keiner Rauchmelder. Viel Spass wenn die erste Wartung ansteht.

Kommentar von rolacy ,

Ich habe mir die Website angesehen u. auch ausgetauscht.

Kommentar von Nomex64 ,

Aluhut auch gleich bestellt?

Antwort
von mrbounzar, 63

Dran lassen, Vernetzungsfähig heißt das du die in BUS_Systemen fahren kannst. Brandmeldezentralen usw! In der Küche darf nur ein Thermomelder installiert werden und kein optischer! Du kannst Melder in eine Zwei-Melder-abhängigkeit vernetzen, d.h das erst Feuer in der BMZ gemeldet wird, wenn 2 Melder Feuer detektieren. Das würde auch unter " Vernetzungsfähig"
fallen. Rauchmelder haben keine Kameras und das dein Vermieter so "teure" Melder verwendet find ich sehr gut!

Antwort
von DGsuchRat, 65

vernetzungsfähig: Wenn einer angeht, schlagen alle Alarm damit du wach wirst.

Antwort
von Ranzino, 80

Neee, lass die mal fein dran. Dein Vermieter ist verpflichtet, dich zu be-"rauchmeldern"  und in die Küche kommt keiner wegen der Dunstabzugshaube. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten