Frage von dabidubibu, 95

Hallo ihr Scheidungskinder, wie geht es euch?

Ich bin heute 17 und wohne in einer schönen Stadt an der Isar. Also wie man sich denken kann bin ich ebenfalls neben vielen anderen ein Scheidungskind. Meine Eltern haben sich vor gut 6 Jahren getrennt und mit ihnen ihre 2 Kinder, darunter ich. Ein Sohn ist beim Vater geblieben, der andere bei der Mutter. Aufgrund von Umständen musste dann die Mutter der Jungs mit dem Sohn wegziehen (ca. 4 Zugstunden). Das ist natürlich ein heftiger Einschnitt in das Leben eines Kindes. Ich habe mich heute einigermaßen abgefunden mit der Scheidung und eben versucht das andere Elternteil und den Bruder mehr oder weniger zu "vergessen", da ich eh nicht dazu komme diese zu besuchen. Wenn ich jedoch dann doch einmal im Jahr mit dem anderen Teil in den Urlaub fahre fällt mir der Abschied umso schwerer da auch jenes Elternteil den Missstand beklagt, dass ich nicht oft komme. Das macht einen echt fertig. Wem geht es ähnlich und wie geht ihr damit am besten um? Was könnt ihr mir raten?

PS: Ich finde es wirklich schlimm, dass die meisten Kinder bekommen und sich dann scheiden lassen. Die Eltern können sich nicht vorstellen wie schlimm es für ein Kind ist einen geliebten Teil zu verlieren.

Antwort
von SarahBlaahXD, 40

Ihr müsstet halt versuchen, euch öfter zu treffen. Zum Beispiel in Schulferien (oder wenn du schon arbeitest während des Urlaubs). Ich bin auch 17 (fast 18) und seit guten 15 Jahren Scheidungskind. Mein Vater hat nach einigen Jahren auch eine neue Frau kennengelernt und ist 150km weggezogen. Lange war ich trotzdem jedes zweite Wochenende dort, dann aber nur noch in den Ferien. Vor 4 Jahren kam es aber dann zu einem großen Streit zwischen ihm und mir, seitdem sehe ich ihn gar nicht mehr, was mir aber auch nichts ausmacht, wir hatten immer ein eher angespanntes Verhältnis. Aus der Erfahrung heraus will ich dir jetzt nicht raten, da einen Streut anzufangen, aber versuch doch wirklich einfach, den anderen Elternteil öfter zu besuchen, denn irgendwann ist es vielleicht zu spät. Ich hoffe, dass die Situation bei euch wieder besser wird und ihr euch alle öfter sehen könnt.

LG, Sarah. :)

Antwort
von AniKnowit, 16

So ist das Leben!
Wie heißt es so schön:
"Das Leben ist ein mieser Verräter!"
...
Dein Leben fängt jetzt erst an! Zumindest als Erwachsener!
Du wirst in deinem Leben noch selbst viele Erfahrungen und Schicksale erleben, das wird dich stärken, dich lehren und weißer machen!
Du findest die Entscheidung falsch oder ungerecht, dass deine Eltern sich geschieden haben?
Was machst du, wenn du in 10/20/30 Jahren vielleicht in der selben Situation kommst!
Niemand bekommt in einer Ehe/ in einer Beziehung die Garantie das sie für immer zusammenbleiben!
Anfangs ist alles toll, rosarot und wunderschön!
Doch da gibt es viel mehr und es muss eben auch noch Jahre später passen! Wenn es nicht so ist, sollte man es beenden!
...
Ich bin auch ein Scheidungskind und meine Eltern sind extra länger zusammengeblieben, damit sie mich "schonen"!! Aber aus meiner Sicht war es furchtbar, nur Geschreie und Gemecker!
Das ist der fasche Weg!
Hab später mal gesagt, sie hätten es füher tun sollen! War ja anstrengend für jeden beteiligten!
Natürlich ist es mist, aber so ist das Leben!
Und deine Eltern sind auch zwei Menschen die ihre Leben leben wollen!
Denke auch an sie!
...
Jedes Kind nimmt diese Scheidungen anders auf, die Eltern müssen den Kindern zeigen, dass sie keine Schuld trifft und versuchen gerecht zu bleiben!
...
Jeder muss aus dieser Situation das beste machen!
Denk nicht soviel drüber nach!
Jeder geht seinen Weg und man begleitet sich immer wieder ein Stück bei dem einen enger, bei dem anderen etwas lockerer je nachdem wie man miteinander klar kommt, und so ist es okay.
LG

Antwort
von OoHelloKittyoO, 29

Wie wäre es denn mit Wochenendbesuchen, z.B. einmal im Monat? So lohnt sich die Fahrt.

PS: Ich finde es viel schlimmer, wenn die Eltern "für die Gesellschaft" zusammen bleiben, eine heile Welt vorspielen und sich zu Hause nur streiten. Das ist wahrscheinlich eine größere Belastung für das Kind.

Kommentar von dabidubibu ,

man soll nur mit jemandem Kinder kriegen den man wirklich in und auswendig kennt und für immer zusammen bleibt und sich liebt

Kommentar von OoHelloKittyoO ,

Da gebe ich dir vollkommen recht. Allerdings ändern sich Menschen mit der Zeit oder finden einfach keinen Gefallen mehr an dem anderen. Gefühle kann man nicht steuern. Sie kommen und gehen..

Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass es vielleicht doch mit den Wochenendbesuchen klappt! 

Antwort
von josef050153, 11

Also mir geht es ziemlich gut, aber die vielen Scheidungen sind ein Trend unserer Zeit. Früher hat man Dinge repariert und nicht einfach weggeworfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community