Frage von thegreatest47, 35

Hallo Ihr Lieben, Ich hoffe jemand kennt sich von euch damit aus oder ist das vlt schonmal passiert aber ich bin im Staßenverkehr in eine Kontrolle geraten?

Und hatte Ampetamine im Blut. Die Polizist meinte dann das ich vielleicht ein Monat Fahrverbot und eine Busgeldstrafe bekomme. Naja Fakt aufjedenfall ist das ich Post vom Staatsanwalt bekommen habe das mein Verfahren eingestellt wurde, nur jetzt weiß ich nicht genau ich habe viel im Internet gelesen und man bekommt ja anscheinend noch Post von der Führerscheinstelle. Weil ich halt in der Probezeit bin und man für dieses Vergehen normalerweiße 2 Punkte bekommt. Jetzt ist meine Frage: Muss ich noch damit rechnen das ich Post von der Füherscheinstelle bekomme? Das Verfahren wurde ja eingestellt und ich habe keine Strafe bekommen. Also dann auch keine zwei Punkte ? oder habe ich das falsch verstanden?

Antwort
von clemensw, 10

Du hast demnächst 0 Punkte - und keine Fahrerlaubnis mehr.

Das Verfahren gegen dich wurde vermutlich eingestellt, weil kein aktives Amphetamin mehr nachgewiesen wurde, sondern nur noch Abbauprodukte.

Somit liegt kein strafrechtlich relevantes Delikt vor.

ABER;

Der Nachweis des Konsums "harter" Drogen wie Amphetamin ist - sogar unabhängig von der Teilnahme am Straßenverkehr! - ein Eignungsmangel, der IMMER zum Entzug der Fahrerlaubnis führt.

Die FsSt wird sich also bald bei dir melden und deinen Führerschein einkassieren.

Neuerteilung ist frühestens nach 12 Monaten nachgewiesener Abstinenz und positiver MPU möglich.

Zusätzlich ist ein besonderes Aufbauseminar für alkohol- und drogenauffällige Fahranfänger zu absolvieren.

Die Kosten dafür betragen insgesamt ca. 2000-3000€.

Die Probezeit ruht für die Dauer des Entzugs und wird um 2 Jahre verlängert.

Bei jedem weiteren A-Verstoß bzw. 2 B-Verstößen nach der Neuerteilung wird die Fahrerlaubnis sofort wieder entzogen.

Kommentar von thegreatest47 ,

Hattest wohl recht... sie haben bei mir amphetamine im blut nachgewiesen und zwar 18 nanogramm... jetzt habe ich post von der führerscheinstelle bekommen und meine fahrerlaubnis wird entzogen. .. sicher das es 12 monate sind bis ich ihn wieder beantragen kann? Nachgelsen hatte ich nach 6monaten und dann warsvheinlich mpu... 

Antwort
von Tuplo, 18

Ich glaube schon, denn das eine - Drogenkonsum - wäre ein Straftatbestand -> aber die Staatsanwaltschaft hat das Verfahren eingestellt, also musst du nicht vor den Richter.

Das andere ist immer noch eine Ordnungswidrigkeit im Straßenverkehr, und da kommt wohl noch ein Brief bzgl. Fahrverbot und Punkte...

Nächstes mal - clean bleiben

Kommentar von rabe68 ,

Kommt  darauf an..  Grenzwerte. . Wann  hast du konsomiert?.. und wieviel St danach  die  Kontrolle.?25ng sind erlaubt aber das ist voll wenig....wenn du  am abend davor was genommen  hast halben Gramm oder so ... hast  du  die  arschkarte...dann  kommt von fst auf jeden Fall etwas...clean bleiben mpu bestechen das  ganze  Programm. .ich  habe aus  meinen Fehler  gelernt. ..alles  gute....

Antwort
von Zuehal, 21

naja also wenn alles eingestellt wurde NEHME ICH AN das auch nichts weiteres kommen wird... aber das weiss man nicht so genau,  aber falls doch wird es ganz bestimmt nicht nur bei 2 Punkten bleiben sondern auch ne dicke summe wird auf dich zukommen...:S und zwar 500 euro ( quelle: https://www.bussgeld.de/bussgeldkatalog/drogen/ ) das wird dann wehtun ... aber sicherlich wird es vermerkt und beim nächsten mal wirds sehr hart treffen .... im schlimmsten fall lässt du das ein anwalt machen für dich ... dennoch viel glück 

Kommentar von thegreatest47 ,

Der Polizist meinte zu mir das ich erst eine Strafe bekommen würde wenn ich entsprechend viel nanogramm im Blut hätte. In dem Brief stand leider garnichts. Aber könnte es evtl. auch sein das es zu wenig Amphetamin war das es Strafrechtlich wird?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community