Frage von Sunshine17689, 58

Hallo ihr lieben, Ich habe ein besonderes Problem und hoffe mir kann jemand helfen der in der selben Situation gesteckt hat?

Es geht darum das mein Freund ein Kind aus der vorherigen Beziehung hat. Er durfte sein Sohn jedes zweites Wochenende zu uns holen wo er auch sein eigenes Zimmer und Spielzeug hat. Es war alles super..Doch dann hätte ich Streit mit der Mutter meines Freundes weil sie vorne rum immer nett und freundlich war ich aber hintenrum mitbekommen habe das sie meinem Freund reingeredet hat er solle sich von mir trennen.Dann hatten wir einen großen Streit wegen vieler Sachen und er zog vorübergehend aus unserer gemeinsamen Wohnung aus und zu seinen Eltern.Das Verhältnis zwischen der Mutter des Kindes und die zum Vater (also meines Freundes) und seiner Familie war nach deren Trennung sehr geschädigt muss man dazu sagen. Es bestand gar kein Kontakt., außer zu meinem Freund um abzusprechen wann das Kind abgeholt wird. Aufjedenfall kam er dann zu Sein Eltern in das Wohnzimmer und sah seine ex Freundin mit seiner Mutter zusammen Kaffee trinken. Ich denke mal aus Angst das sie ihm das Kind wegnimmt hat er auch nichts gesagt dazu.als sich das zwischen mir und mein Freund geregelt hat und er in unsere Wohnung zurück gezogeni ist , ist die Mutter des Kindes ausgerastet und hat ihn vor dem Kind runtergemacht und gesagt er sieht seinen Sohn nie wieder. Dann hatten wir Weihnachten und am 2. Weihnachtstag war von meinem Freund die Familie essen. (Ich war nicht eingeladen und wenn wäre ich eh nicht mitgefahren nach diesen ganzen Aktionen) Sein Sohn durfte auch mit,allerdings hat seine Schwester den kleinen abgeholt und hat ihn auch wieder zu ihr zurück gebracht.Die Schwester sollte darauf achten das mein Freund sein Sohn nicht alleine mitnimmt,was diese auch gemacht hat.Und während des gesamten Essens mit ihr geschrieben hat..Traurig ,sauer ,enttäuscht und weinend kam er frühzeitig nach Hause ...Es tutmir in der Seele weh...ich weiß einfach nicht weiter was ich tun kann .mir kommt es so vor als wenn seine Familie sich gegen mich stellen und sich mit seiner ex verbünden um uns auseinander zu bekommen.Das sie ihn zurück will nach fast 2 Jahren ist klar da sie von seinem Geld gelebt hat und nun ja jetzt arbeiten muss.Das Kind ist dauerhaft bei ihren Eltern damit sie Party machen oder nachts mit dem Auto durch die Gegend fahren kann.so interessiert sie das Kind gar nicht aber wenn es darum geht meinen Freund eins reinzuwürgen ist das Kind gut genug... Bitte helft mir und gibt mir Tipps wie ich mit dieser Situation umgehen soll,mich frisst das psychisch so auf das ich manchmal an Trennung denke damit er seinen Sohn sehen darf obwohl ich ihn über alles liebe und das mir mein Herz brechen würde...

Antwort
von Menuett, 16

Dein Freund soll erstmal zum Jugendamt, die vermitteln zwischen den Eltern.

Wenn das nicht fruchtet, dann muß er den Umgang halt einklagen, zur Not mit Zwangsgeld bewehrt.

Die Ex darf den Umgang nicht unterbinden, dein Freund muß sich auch nicht erzählen lassen, mit wem das Kind Kontakt hat oder nicht.

Umgang ist dazu da, die Welt des Vaters kennenzulernen, zu dieser gehörst Du. Fertig.

Antwort
von blumenkanne, 22

du hast deinen freund überhaupt keinen gefallen getan indem du dich da in sachen eingemischt hast, die dich nichts angehen. was die eltern des kindes angeht, hast du dich völlig rauszuhalten. was sie sagt, was sie tut, was sie will - hat dich nicht zu interessieren, das geht nur deinen freund und seiner ex was an.

ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, warum du überhaupt die kommunikation zu ihr suchst. das kind hat umgang gehabt mit seinem vater und wird von diesem geholt und nach hause gebracht. ob die mutter mit den großeltern gut freund ist und ob es sonst noch irgendwo berührungspunkte gibt, interessiert dich garnicht. das sist wiederum sache der großeltern.

er muss aufhören zu heulen und sich darum kümmern, dass der umgang wieder in gange kommt. dazu sollte er ihr eine umgangsvereinbarung schicken mit dem umfang den er wünscht und sie bitten diese zu unterschreiben.

umfang wäre so ca.

- 2-3 nachmittage jede woche mit einer übernachtung

- jedes zweite we von fr-so

- hälftige ferien u. feiertage

- drei wochen urlaub

wenn das nicht fruchtet, muss er sich ans jugendmat wenden und um mediation bitten. geht das immer noch nicht, dann klagen auf umgang.

Kommentar von Sunshine17689 ,

Ich glaube du hast dich da verlesen.Zu seiner ex habe ich kein Kontakt. Ich habe Streit von meinem Partner die Familie. 

Kommentar von blumenkanne ,

dann eben mit der mutter des kv. ist doch einerlei. es gibt sachen die dich auch als next des vaters nix angehn. die mutter des kindes gehört zur kv-familie, genau wie sein kind. damit wirst du leben müssen. manches mal müssen erwachsene einfach mal dinge schlucken und sacken lassen. sorge nicht dafür das er sich entscheiden muss.

mein ex hat immer gesagt, auch als wir schon lange getrennt waren: die frau die sich zwischen ihn und seiner familie stellt (seine eltern, kindesmutter und kind) und will das er sich entscheidet, wird abgeschoben. ich hab sie kommen und gehen gesehen. auch wundervolle menschen darunter... das musst du im hinterkopf haben. warum gehst du nicht auf die mutti zu und entschuldigst dich - für was auch immer.

Antwort
von sergej1, 36

Anwalt zu rate ziehen. Beratung ist ihn vielen Kanzleien kostenlos

Kommentar von sergej1 ,

den wer kämpft der kann gewinnen wer nur zusieht leidet nur

Kommentar von Sunshine17689 ,

Ja da hast du recht aber ich hab Angst das wenn ich mich einmische das der Psychoterror weiter Ausmaße nimmt....und sich dann nicht nur gegen mich sondern auch gegen meinen Freund wendet...

Kommentar von Menuett ,

Mir ist nicht eine Kanzlei bekannt, die kostenlos arbeitet.

Ggf.  kann er einen Beratungsschein vom Amtsgericht erhalten, dann kostet eine Beratung nur 10€-

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten