Frage von paloma7, 19

Hallo ihr, ich wollte fragen ob sich jemand mit Motivationsschreiben auskennt und mir vielleicht einen Tipp geben kann, was ich verbessern/anders machen könnte?

Nach dem Besuch einer Informationsversanstaltung der SWISS über den Beruf des Cabin Crew Members im März wuchs mein Interesse an diesem außergewöhnlichen Beruf, welcher die Gastronomie und das Reisen verbindet, ins Unermessliche. Meine Faszination für die Luftfahrt, die Abläufe am Flughafen und das Reisen in die weite Welt ist schon immer sehr ausgeprägt vorhanden. Seit meinem erlebnissreichen/ erfahrungsreichen Working Holiday Aufenthalt in Australien habe ich plump gesagt „Blut geleckt“. Flughäfen üben auf mich eine gewisse Anziehung aus. Meine Liebe zum Reisen habe ich in den letzten Jahren immer weiter gesteigert und viele Erfahrungen gesammelt, die mein Leben überaus bereichert haben. Der Kontakt zu Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern und Kulturkreisen reizt mich sehr. Somit bezeichne ich mich bisher als einen durchaus erprobten Fluggast und respektvolle Beobachterin der Arbeit der Cabin Crew Member. Bisher- mit sehr großer Hoffnung und Motivation in Zukunft keine Beobachterin mehr zu sein, sondern ein Cabin Crew Member der SWISS. Durch die tatkräftige Unterstützung im Gasthaus meines Onkels habe ich schon früh gelernt, flexibel und in einem Team zu arbeiten und den Gästen ihre Wünsche von den Augen abzulesen, bevor sie überhaupt erst um etwas bitten. In den Anfängen meines Chemiestudiums habe ich dann gemerkt, dass mir die Arbeit, die ich schon seit dem Jugendalter mit großer Leidenschaft ausübe, zu sehr fehlt, um die Lücke lediglich mit einem Nebenjob zu füllen. Der stetige Umgang mit Menschen, Gästen und Arbeitskollegen, erfüllt und bereichert mich, denn man hat schließlich nie ausgelernt und gewinnt durch ständig neue Erfahrungen. Meine Wissbegierde reizt mich ständig, mir noch Unbekanntes anzueignen und zu erlernen. Somit habe ich mich einer anspruchsvollen Ausbildung zur Hotelfachfrau mit der Zusatzqualifikation Hotelmanagement in der Luxushotellerie gewidmet. Die Ausbildung bereicherte meine vorhandenen Erfahrungen im Service, vor allem durch die Mitarbeit im Gourmetrestaurant des Hotels über mehrere Monate, wie auch im Bereich der Reinigung und der Küche. Ganz neu für mich war lediglich die Arbeit in der Buchhaltung und im Marketing, sowie im Front Office und der Reservierung. Aber gleich in welchem Bereich gilt es die Wünsche der Gäste zufrieden zu stellen und dieses Bestreben kann ich durchaus aufweisen. Für mich ist es selbstverständlich, meine Gäste und Arbeitskollegen freundlich und zuvorkommend zu behandeln. Zu meinen persönlichen Fähigkeiten zähle ich meine Zuverlässigkeit, Belastbarkeit, Flexibilität, Einfühlungsvermögen, Sprachgewandtheit und meine vorausschauende Arbeitsweise. Ich verfüge über sehr gute mündliche und schriftliche Kenntnisse der englischen Sprache, gute Kenntnisse der französischen Sprache in Wort und Schrift, sowie Grundkenntnisse in der spanischen Sprache in Wort und Schrift. Meine Stärken liegen vor allem auch darin, in schwierigen Situationen freundlich, ausgeglichen und sehr geduldig zu se

Antwort
von paloma7, 12

Der Rest wäre: ich kann mich überaus schnell auf neue Bereiche einstellen und flexibel, der Situation angepasst, handeln. Dies ist denke ich auch im Bezug auf ein ständig wechselndes cabin Crew Team sehr von Vorteil. Ich stelle mir vor, in wenigen Jahren zum Maître de Cabin aufzusteigen oder für die Swiss im Ausland zu arbeiten, falls ich für die Swiss den Job als cabin Crew Member erlernen und ausüben darf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten