Frage von Sammy2016, 94

Hallo, ich zahle seit 2010 Schulden bei einer Krankenkasse ab,kein Ende in Sicht. Es wird mir seit 2010 bis heute ein Säumniszuschlag von 5% berechnet, korrekt?

Antwort
von brennspiritus, 63

Eine Rechtsberatung in der Verbraucherzentrale kostet unter 100,-€ die rechnen alles nach und streiten notfalls auch mit der Kasse.

Lass dich da beraten, denke, es lohnt sich.

Antwort
von eulig, 22

hattest du denn eine offizielle schriftliche Ratenzahlungsvereinbarung oder hast du aus freien Stücken monatlich eine Rate gezahlt? idR bekommt man den Ratenzahlungsplan in zweifacher Ausfertigung und muss ein Exemplar unterschrieben an die Kasse zurücksenden (Einverständniserklärung).

idR sieht eine Ratenzahlungsplan bei der Krankenkasse so aus, dann man erst die Forderung monatlich tilgt, und am Ende der Laufzeit mit der letzten Rate die Stundungszinsen fällig werden. die Stundungszinsen sind bereits im Ratenzahlungsplan festgelegt und für das Ende errechnet.

der Ratenzahlungsplan bleibt nur dann so bestehen, wenn die Raten immer pünktlich gezahlt werden. sobald eine Rate verzögert eintriftt oder gar ausbleibt ist die Ratenzahlung hinfällig und die Forderung sofort komplett fällig.


Antwort
von Schnoofy, 37

Säumniszuschläge für geschuldete Krankenversicherungsbeiträgen sind rechtlich korrekt.

Die Rechtsgrundlage ist der § 24 SGB IV (SGB = Sozialgesetzbuch)



Antwort
von lohne, 45

5% von €1.1000 sind € 55. Du Zahlst mtl. € 70,00 zurück (840,00 p.A.). Da stimmt tatsächlich etwas nicht, wenn du jetzt schon € 5.000 Schulden hast. Entweder sind deine Angaben falsch oder die KK will dich abzocken, was ich mir nicht vorstellen kann. Gehe zu einer Schuldnerberatung oder sprich mit der KK.

Antwort
von TheDeadTriller, 44

Hey,
Das kann dir nur die krankenkasse beantworten.
Schonmal nachgefragt?

Antwort
von Welux, 60

Die Frage kann dir hier keiner beantworten. Niemand kennt die Umstände, deine Krankenkasse, höhe der Schulden, Grund der Schulden und und und.

Kommentar von Welux ,

Für so etwas gibt es die Schuldnerberatung übrigens.

Kommentar von Sammy2016 ,

Ich zahle seit 2010 jeden Monat 70 euro dort ein, ohne Pause ... und meine Schulden beliefen sich dort auf 1100 euro und betragen jetzt nur allein durch Säumniszuschläge knapp 5000 euro. Also das ist ein Fass ohne Boden. Ich bin sehr verzweifelt, anstatt weniger, wird es immer mehr. Da kann etwas nicht stimmen.

Kommentar von Welux ,

Das fällt dir nach 6 Jahren auf? Reichlich spät. 
Du kannst nur folgendes tun:

Schritt 1. Gehe mit all deinen Dokumenten zur Schuldnerberatung, es gibt Stellen in Großstädten, die das umsonst anbieten.

Schritt 2. Lass dir einen Termin bei deiner Krankenkasse geben bei jemanden der für deine Schulden zuständig ist. Die wollen dir nicht das Genick brechen oder vollkommen abzocken, die Krankenkassen sind stein reich. Erkläre dort dein Problem, daraufhin wird man dir sagen warum das so ist, wo der Fehler liegt und wie man in Zukunft vorgehen sollte. Manchmal bekommt man dann auch die Zinsen% erlassen oder runtergeschraubt, damit man seine Schulden besser abzahlen kann.

Kommentar von Duponi ,

du sagt, ein Säumniszuschlag von 5%, bei 1100 € Schulden, die du mit 70 € monatlich abbezahlt, wären das 3,5 € monatlich, du würdest also 66,50 € reelle Schulden tilgen. In knapp 17 Monaten hättest du also 1100 € abbezahlt. Also, welche Informationen hältst du uns vor?

Kommentar von Sammy2016 ,

Ich habe gestern einen Vollstreckungsbescheid erhalten indem steht, das ich immernoch 123 euro offen hätte von den 1100 euro und einen Säumniszuschlag von 4990 euro zu zahlen hätte.

Mit der Krankenkasse habe ich bereits telefoniert, sie meinten es sei alles korrekt, ich könnte mich ja auf einen Vergleich einlassen indem mir einige Prozente der Säumniszuschläge abgezogen werden könnten. Jetzt verstehe ich die Welt nicht mehr und bin völlig am verzweifeln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten