Frage von OFley61, 43

Hallo, ich wurde heute bei meiner Ausbildungsstelle gekündigt (über whatsapp) weil ich angerufen habe das ich krank bin.?

Ich weiß, dass die Kündigung so unwirksam ist. Will mich morgen an die IHK wenden? Was können die machen ?

Antwort
von GoodFella2306, 22

Eine Kündigung bedarf der Schriftform. Elektronische Form ist hier ausgeschlossen. Insofern ist die Kündigung oder Ankündigungen über WhatsApp nichtig. Kläre das mit der IHK, und du solltest auf jeden Fall weiterhin deine Arbeitskraft anbieten indem du auf der Arbeit erscheinst. Ansonsten kann man dir nämlich wegen Nichterscheinen kündigen.

Antwort
von GoodFella2306, 20

Ich denke mal, dass diese Kündigung über WhatsApp erstmal vorab geschickt wurde, und dass du noch eine reguläre briefliche schriftliche Kündigung erhalten wirst. Dennoch solltest du dich mit der IHK auseinandersetzen, um zu klären ob die Kündigung überhaupt rechtens war.

Kommentar von OFley61 ,

Und wenn nicht ? Was kann die IHK tun ?

Kommentar von GoodFella2306 ,

die IHK kann eine Menge tun, die zum Beispiel einen entsprechenden Anwalt zur Seite stellen oder dir Ratschläge geben, wie du dich rechtlich korrekt zu verhalten hast. Da ich allerdings nicht bei der IHK arbeite, und auch noch nie einen solchen Fall selber erlebt habe, rate ich dir dringend sofort morgen Kontakt mit der IHK aufzunehmen. Dann musst du zur jetzt noch ein paar Stunden warten, aber morgen früh weißt du bescheid.

Kommentar von DerHans ,

Die IHK ist Arbeitgebervertretung und wird IHREM Mitglied helfen, aus der Sache heraus zu kommen.

Kommentar von GoodFella2306 ,

danke für deine Bestätigung, lieber Hans.

Antwort
von ThommyHilfiger, 13

Wie [DerHans] schon so richtig ausführte, ist die IHK die Vertretung des Arbeitgebers. Du begibst dich also "in die Höhle des Löwen". Die Vertretung des Arbeitnehmers ist da eher eine Gewerkschaft.

Die Kündigung geht dir bestimmt auch noch postalisch zu. Hattest du denn nur angerufen, oder auch eine ordnungsgemäße Krankmeldung scheunigst nach- gereicht?

Antwort
von DerHans, 26

Wenn du noch in der Probezeit bist, wird die IHK aber auch nicht helfen können.

Sie ist die ARBEITGEBER-Vertretung und wird ihrem Mitglied den Rat geben den Ausbildungsvertrag ohne Angaben von Gründen aufzuheben.

Antwort
von webya, 11
  • Wer hat dir denn gekündigt?
  • Bist du noch in der Probezeit?
Antwort
von xXRaisXxx, 31

Also über Whats app geht das so einfach nicht , wenn du noch in der Probezeit bist dann können die dich frist los kündigen aber nicht über whats app 

Kommentar von OFley61 ,

Ich bin nicht in der Probezeit. Mein letztes Ausbildungsjahr und in 7 Monaten hätte ich Abschlussprüfung

Kommentar von xXRaisXxx ,

ja dann geht das natürlich nicht 

Kommentar von DerHans ,

Dann solltest du aber wissen, wie man sich ordnungsgemäß krank meldet.

Antwort
von AriZona04, 43

Sehr guter Weg! Ruf an und sicher Dich ab, danach fährst Du zur Firma und arbeitest! Die Kündigung würde ich so nicht hinnehmen!

Antwort
von DODOsBACK, 16

Es ist gut möglich, dass die gültige (schriftliche) Kündigung schon "unterwegs" ist und die WhatsApp nur eine "höfliche Vorwarnung" war.

Sobald die "echte" im Briefkasten liegt (oder dir persönlich überreicht wird), solltest du entsprechend vorgehen (Widerspruch einlegen, Gründe erfragen usw.).

Nachdem man dir nicht wegen einer telefonischen Krankmeldung kündigen darf - wäre es möglich, dass da noch andere Faktoren mitspielen?

Dass du z.B. keinen Krankenschein eingereicht hast? Oder nicht rechtzeitig?

Oder andere "Spielregeln" verletzt hast (erst nach Arbeitsbeginn angerufen, nur auf den AB gesprochen, "nur" beim Kollegen entschuldigt usw.)???

Oder dass das jetzt einfach eine Krankmeldung zu viel war?

Geh erst mal weiter hin und warte ab, vielleicht kannst du so noch ein paar Tage "gewinnen".

Falls die Kündigung aber an sich berechtigt ist, solltest du dich schnellstens nach einem neuen Ausbildungsplatz umschauen. Und dir ein paar gute Erklärungen zurecht legen...

Wer als Azubi ein halbes Jahr vor der Abschlussprüfung "fliegt", hat sich i.d.R. schon einiges geleistet... (zumindest wird jeder neue AG so denken!)

Antwort
von Frooopy, 29

Kündigung über Whatsup? Ernsthaft jetzt?? Welche Firme kündigt denn per Whatsupp?

Diese Kündigung kann nicht rechtswirksam sein, schalte einen Anwalt ein.

Antwort
von Herb3472, 19

Du stehst kurz vor dem Abschluss Deiner Ausbildung. Eine Kündigung über WhatsApp ist wohl eher ein Fake. Abgesehen davon: was ist in Deiner Ausbildung vorgefallen, dass man offensichtlich auf Dich nicht gut zu sprechen ist? Was könnte der Grund sein? Die Krankmeldung ja doch wohl sicherlich nicht?!

Kommentar von DerHans ,

Wo steht etwas von "kurz vor dem Abschluss der Ausbildung?"

Kommentar von Herb3472 ,

Als Kommentar auf die Antwort von TollpatschigV, gleich hier drunter:


Nein bin nicht mehr in der Probezeit. Habe in 7 Monaten schon meine Abschlussprüfung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten