Hallo! Ich würde gerne mal wissen, welche Probleme das Schaffen sogenannter Hot Spots zur Bewältigung der Flüchtlingskrise mit sich bringt?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn man Hot Spots direkt an der Grenze hier in Deutschland bauen will, so braucht man erstens Gebäude/Zelte, die auch für den Winter geeignet sind. Diese zu beschaffen/mieten/bauen, ist nur mit hohem Zeit und Kostenaufwand zu realisieren. Die dabei benötigten Grundstücke müssen erst mal vorhanden sein! Man kann ja niemand einfach was wegnehmen.n Kurzfristig geht da also gar nichts!

Zweitens ist es völlig illusorisch so etwas errichten zu wollen. Allein die Anzahl der Flüchtlinge in nur ganz wenigen Hot Spots unter zubringen. Da sind nach wenigen Tagen/Wochen gleich mehrere 1000 Menschen auf einem Haufen, die, wie schon eine Kleinstadt, mit allem Versorgt werden müssten. Auch wenn die Flüchtlinge dort nur wenige Wochen bleiben würden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baron22
31.01.2016, 15:05

ja gut, dass das mit hohen Kosten verbunden ist, war mir schon klar!

Aber im Umkehrschluss gilt das selbe doch auch für Erstaufnahmeeinrichtungen im Land sukzessive Asylantenheime, wo auch vielerorts einfach "freier" Platz verwendet bzw. beschlagnahmt (vgl. Riehmers Hofgarten Berlin) wird.

Würde man dadurch nicht zumindest die unkontrollierte Flut nach DE stoppen?

0