Frage von xUnstoppable, 70

Hallo, ich würde gerne Fragen welche Berufe die Reichen bzw. die Adligen im 13 Jahrhundert hatten?

Ich muss bis morgen eine Rollenbiografie über eine fiktive Person schreiben und wollte fragen, welche Berufe die Adligen Frauen im 13 Jahrhundert hatten. Danke im voraus!! :D

Antwort
von Enylou, 36

Ich denke die adligen Frauen im Mittelalter waren entweder Töchter, Nichten Ehefrauen, oder Nonnen von Beruf. Arbeiten war für diese Frauen des gehobenen Standes verpönt, denk ich jedenfalls.  

Kommentar von xUnstoppable ,

Danke:)

Antwort
von Failea, 16

Adlige hatten im eigentlichen Sinne keinen Beruf. Jedoch hatten viele durchaus was zu tun. 

Das Lehen musste natürlich verwaltet werden! Besonders der niedere und nicht-sooo-reiche Adel musste auch gelegentlich noch mit "Anpacken" (z.b. Bei der Ernte). Reichere Adelige hatten das allerdings nicht mehr nötig und haben so viele Aufgabe wie möglich delegiert. 

Adelssöhne wurden natürlich häufig zu Rittern ausgebildet, mussten also in ihrer Jugend eine lange Ausbildung absolvieren, in Kriegszeiten mussten sie ggf entsprechend Kriegsdienst leisten. Zuweilen traten Adelssöhne und Töchter, besonders wenn es mehrere Kinder gab, auch in die Kirche ein (Mönche und Co).

Die Frauen waren natürlich für den Nachwuchs zuständig, und haben häufig Stickarbeiten, Spinnen, Webarbeiten und ähnliches gemacht.

Antwort
von Akka2323, 27

Die hatten keine Berufe. Die saßen in ihrem Schloß oder in ihrer Burg  und machten nichts.

Kommentar von xUnstoppable ,

Danke:)

Antwort
von authumbla, 36

gar keine. Arbeiten war verpönt. Das machten die Bauern und Handwerker.

Die Reichen verwalteten nur ihren Besitz.

Und suchten andere Reiche, die sie heiraten konnten, damit sie unter sich blieben.

Kommentar von xUnstoppable ,

Reiche Frauen auch?

Kommentar von authumbla ,

Vor allem die hatten keinen Beruf.

Kommentar von xUnstoppable ,

Ok, dankeschön! :))

Kommentar von authumbla ,

es gab Nonnen, ok, die haben gearbeitet. Und die Frauen, die auf den Bauernhöfen hart arbeiten mussten. Aber das war nicht Deine Frage.

Reiche Frauen wurden versorgt.

Einige hatten Muse sich zu bilden, zu lesen, Fremdsprachen zu lernen. Sowas. Sich mit Freundinnen Treffen war sicher auch sehr beliebt.

Antwort
von Elfi96, 17

Reiche Töchter in gehobener Gesellschaftsschicht waren ab 1700  Kammerzofen am Hof des Königs. Sie halfen der Königin beim Ankleiden und leisteten ihr Gesellschaft. 

Anbei mal ein Link zum Leben im Mittelalter: (der link will nicht...)

Leben-im-mittelalter.net

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community