Frage von honjihyuga, 49

Hallo, ich wollte wissen, ob ich den Schadensersatz wirklich Zahlen muss?

Es geht darum. Seid Januar 2015 hatte ich mich mit meinem Vermieter darum gestritten, dass mein Schlafzimmer, die Außenwand, und Küche, selbe Wand, angefangen haben zu schimmeln und wer das zu beseitigen hat. (Meine Nahrungsmittel die in der Küche lagen, schimmelten teilweise bis zum nächsten Tag weswegen ich dann hinter der Einbauküche nachgesehen hatte, sonst wäre mir da snicht aufgefallen)

Dazu kommt das die Heizung seid einzug 2013 im Badezimmer nicht funktionstüchtig war, und die Hausmeister mir stetig versprochen hatten diese zu repaieren, es aber nicht taten. Sie schilderten dass das Material falsch geliefert wurde, einige andere hatten die Mängel wohl auch, und deswegen warten müssten auf neue. Nun wüsste keiner mehr was davon! Ich hatte dies ja nur Mündlich weitergegeben.

Und in dem Jahr als ich einzog, der erste Regen kam, hatte ich im Wohnzimmer eine Nasse Wand. Nachdem ich das miterlebt hatte, war ich mir sicher das die entgegengesetzte außenwand (Küche und Schlafzimmer) Ebensowenig meine schuld sein konnten. Im August hatte ich dann die Miete gekürzt und bekam September einen Brief der Fristlosen kündigung aus der Wohnung.

Da ich schwanger war, kam es mir wie eine befreiung vor. Ich bin sogar ein Monat früher ausgezogen, als es im Brief stand, um aus dieser Schimmeligen Wohnung (im Wohnzimmer fing es dann auch noch an) raus zu kommen.

Um alles so schnell wie möglich zu beenden, übergab ich die wohnung dem Hausverwalter (Was auch vom Vermieter gewünscht war) Er bemägelte natürlich einige sachen, die er auch aufgeschieben hat, aber es wurde abgenommen und auch nicht darüber geredet das ich dies eventuell verbessern sollte. Mein Zeuge, der anwesend wahr, musste ihn darauf aufmerksam machen, doch bitte den Schimmel mit zu notieren. Doch dieser wurde nur vom Schlafzimmer notiert, und als wir das ansprechen wollten, wir waren zu diesem Zeitpunkt im Keller als es uns auffiel, hakte der verewalter den Keller ab, ging mit uns raus und ist mit allem geflüchtet. Einfach abgehauen. Wir konnten es nicht fassen.

Einige Wochen später, bekam ich einen Brief worin stand das ich die Wohnung nun Renovieren sollte. Worauf ich geantwortet hatte, das ich keinen Schimmel einfach überstreichen würde etc. Und das laut Mietvertrag die Wohnung besenrein zu übergeben war.

Die mängel bezüglich des Laminats und renovierung etc habe ich nun erhalten. Laminat war lediglich leicht beschäfigt, so wie als ich eingezogen war auch. Es gab lediglich im Schlafzimmer eine leicht abgenutzte stelle, die wirkich von mir stammte. Was mich wirkich ärgert ist die Tatsache das sie mir anlasten wollen, dass ich den Schimmel, wegen schlechten lüftens verursacht haben soll.

Ich kenne ein Pärchen das zuvor in der wohnung lebte und mir genau das gleiche sagte, dass das Schlafzimmer geschimmelt hatte und die Wände im Wohnzimmer bei denen sogar noch schlimmer nass war als bei mir.

Nun also meine Frage, muss ich jetzt wirkich die verlangten Renovierungen bezahlen?

Antwort
von PieOPah, 34

Lass dir vom Vormieter schriftlich bestätigen, dass der Schimmel auch bei ihnen schon vorhanden war. Bringe, wenn möglich, in Erfahrung, ob der Vermieter vom Schimmel gewusst hat. Dann kann ggf. Schadensersatz wegen Täuschung geltend gemacht werden. Schließlich sind euch mit dem erneuten Umzug Kosten entstanden.

Dann zum Mieterschutzbund oder einem Anwalt. Den Aussagen entnehme ich, dass mit dem Vermieter nicht vernünftig zu reden ist.

Antwort
von beangato, 20

Du solltest dringend einen Anwalt einschalten.

Oder Du wendest Dich an den Mieterschutzbund. Kostet zwar auch was, aber da kennt man sich aus. Und Dir wird auch ein Anwalt vermittelt, wenn es nötig ist.

Antwort
von pharao1961, 13

Du hast leider ein bißchen viel falsch gemacht!

Wieso ziehst du aus, wenn du eine fristlose Kündigung bekommst??? Hast du dich mal darüber informiert, WANN ein Vermieter kündigen darf? Das geht (fast) so gut wie nie! Und wenn Feuchtigkeitsprobleme bestehen dann sind es zwar zu 90% Lüftungsmängel, aber dennoch kann es ja sein - und ist bei dir sogar wahrscheinlich - dass es Baumängel sind. Wenn letzteres zutrifft, mußt du keinen Schadenersatz leisten, bzw. der Vermieter müßte Schadenersatz leisten an DEINEN verschimmelten Sachen!

Habe ich das richtig verstanden: DEIN Zeuge hat den Verwalter auf den Schimmel aufmerksam gemacht??? Sorry, aber... wie blöd kann man denn sein?

Aber wenn du jetzt bereits aus der Wohnung ausgezogen bist, fällt irgendein Nachweis natürlich schwer! Du hast leider durch dein eigenes Verhalten viel schlecht gemacht. Du hast dir selber einen Elfmeter geschossen.

Naja... durch solche Dinge lernt man... :-)

Antwort
von Yetiator, 24

Sicherlich nicht? Aber ohne Anwalt wird das schwer

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community