Frage von miss2014, 39

Hallo, Ich wollte fragen wie man richtig bremst also wenn ich an eine Kreuzung oder an eine rote Ampel komme?

Habe jetzt erst 3 Fahrstunden hinter mir und kapier es einfach nicht wie man richtig anhält bzw. bremst wenn man an eine Kreuzung oder an eine rote Ampel kommt ?

Und wie man bei grüner Ampel wieder schnell losfährt, weil bei mir dauert es immer so lang bis ich die Kupplung trete und Gas gib und dann losfahr. Bitte um Hilfeee.

Antwort
von Juli898, 39

Wenn du an eine rote Ampel kommst, musst du Kupplung und Bremse drücken, denn du musst stehenbleiben und dann wieder im ersten Gang losfahren. Außerdem stirbt er dir ab, wenn du zu langsam wirst, wenn du zu einer Kreuzung kommst, also zurückschalten. Aber eigentlich sollte dir dein Fahrlehrer das erklären und mit der Zeit kannst du das auch

Antwort
von Antitroll1234, 23

Das alles lernst Du in den nächsten Fahrstunden nach und nach.

Dir dies jetzt theoretisch zu erklären macht keinen wirklichen Sinn, die Funktion der Bremse und Kupplung hat dir dein Fahrlehrer schon erklärt den Rest lernst Du am besten in der Praxis in den Fahrstunden.

Antwort
von Suranga, 18

Du musst natürlich die Bremse treten (die Fußbremse ; nicht die Handbremse) aber gleichzeitig musst du auch die Kupplung treten. Wenn du nicht auf die Kupplung trete das Auto wird sich ausschalten. Es wird am Anfang schwierig sein, nach einem Stopp wieder loszufahren aber mach wie gefolgt:
Am Anfang trete ganz auf die Kupplung. Dann trete leicht auf das Fußpedal. Dann befrei deinen Griff auf die Kupplung leicht und setzt mehr Druck auf das Fußpedal. Nach und nach befrei deinen Griff völlig von der Kupplung. Du kannst diese Prozess langsam üben aber auf die Straße musst du es ziemlich rasch ausführen (sonst klappt es nicht oder es wird eine Ewigkeit dauern).

Antwort
von Toton, 34

Das es nach der dritten Stunde noch nicht so gut klappt ist völlig normal. Das ist eine praktische Tätigkeit, die erst nach einigen Fahrstunden automatisch kommt. Gib dir etwas Zeit, dich daran zu gewöhnen.

Den einzigen Tipp den ich dir geben ist, lass dir Zeit und setze dich nicht unter Druck, dass ist Kontraproduktiv. Versuch dich zu entspannen, es kommt mit der Zeit alles von alleine und automatisch.

Sollte es dich aber wirklich belasten. Würde ich meinen Fahrschullehrer darum bitten, speziell das Abbremsen und Anfahren auf einen Platz zu üben, wo der Schwerpunkt nur darauf liegt, bis du mit dem Ergebnis zufrieden bist und auf der Straße weiter üben möchtest.

Antwort
von Almalexian, 29

Wenn du eine rote Ampel vor dir hast gehst du vom Gas, legst einen niedrigeren (2 oder 3, je nachdem wie schnell du bist) Gang ein, kuppelst wieder ein und bremst mit dem Motor und dann gleichmäßig mit der Fußbremse bis du einen halben Meter vor dem Vordermann zum Stehen kommst. Kurz davor kuppelst du aus.

Und Anfahren lernt man mit der Zeit zügig zu erledigen. Spätestens wenn du öfter mal im Stop-and-Go mitgefahren bist und alle halbe Sekunde anfahren musstest.


Kommentar von derajax ,

Also wenn ich im 4. Gang auf eine rote Ampel fahre, bremse ich runter und kurz bevor er anfangen würde zu stottern drücke ich die Kupplung komplett durch, komme zum Stillstand und nehme den Gang raus. Ich schalte nicht von 4. in 3. in 2. in 1. und dann Leerlauf. Frei nach dem Motto "Willst du halten brauchst du nicht zu schalten". So habe ich es gelernt.

Kommentar von Almalexian ,

Kann man machen, meine Methode schont aber die Bremsen und spart etwas Sprit. Und ich Geh auch nicht die Gänge bis Leerlauf durch, ich schalt nur so runter dass er gut abbremst.

Antwort
von Bacaydee, 21

halt einfach an der haltelinie an oder an der sichtlinie sollte keine haltelinie vorhanden sein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten