Frage von Sonler, 78

Hallo! Ich will ein Zimmer per airbnb untermieten. Muss ich eine Steuer zahlen?

Eine Freundin von mir kommt zu mir für einen Monat aus dem Ausland. Für das Visum braucht sie natürlich eine bezahlte Unterkunft und da haben wir uns gedacht: wir wollen ohnehin viel Zeit zusammen verbringen, also kann sie lieber bei mir wohnen, als in einem Hotel. Ich habe vor ihr ein Zimmer in meinem Haus per airbnb zu vermieten. Da bin ich auf die Frage gestoßen: muss eine Steuer bezahlt werden, wenn man über airbnb ein Zimmer vermietet? Die Kosten wahrscheinlich nicht mehr als 200-300€ sein. Ich freue mich über eine ausführliche Antwort, da ich mich in der Sache überhaupt nicht auskenne.

Antwort
von bwhoch2, 57

Bezahlte Unterkunft? Aber die Unterkunft bei Dir ist doch bezahlt. Nämlich von Dir selbst.

In unsere Firma kommen ab und zu Praktikanten aus dem Ausland. Sie bekommen ein Appartement gestellt, das von der Firma für solche Zwecke dauerhaft angemietet wurde. Die Praktikanten müssen nichts bezahlen, jedoch verlangt die Ausländerbehörde, dass eine Unterkunft vorhanden ist, die menschenwürdig ist und für die gesamte Dauer des Aufenthalts zur Verfügung steht. Es wurde nie verlangt, dass auch nachgewiesen wird, dass die Praktikanten die Unterkunft selbst bezahlen.

Die Einschaltung von airbnb wäre demnach überflüssig.

Wenn ihr aber auf Nummer sicher gehen wollt, könnt ihr das natürlich machen.

Steuer? Nein. Die Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung sind für das eine Monat so niedrig, dass sie nicht in der Steuer angegeben werden müssen.

Angenommen, Du verlangst für das Zimmer offiziell € 150 im ganzen Monat, dann gehen auch die anteiligen Kosten für Strom, Heizung, Wasser etc. dafür weg und plötzlich bleiben da nur noch 20 bis 50 € Einnahmen übrig. Die musst Du nicht in der Steuererklärung angeben, auch wenn es über airbnb geht.

Schalte die Anzeige nur für den kurzen Augenblick frei und melde Deinen Account danach ab oder setze das Zimmer auf "gesperrt", sodass es nicht mehr in airbnb auftaucht. Sollte wirklich mal die Steuerfahndung gezielt nach airbnb-Vermietern Ausschau halten, werden sie Dich unbeachtet lassen, bzw. werden sie keine weiteren Vermietungen bei airbnb feststellen, sodass Du aus dem Schneider bist.

Antwort
von sternstefan, 57

"Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung" müssen in der Steuererklärung angegeben werden.

Hier ein Link dazu: http://www.juraforum.de/ratgeber/steuerrecht/muss-man-mieteinnahmen-versteuern

Die Freibeträge in dem o.g. Link gelten übrigens nur für den Fall, dass man außer den Mieteinnahmen gar kein anderes Einkommen hat.

Antwort
von Bakaroo1976, 32

Weshalb über airbnb??? Lass Dir eine Aufwandsentschädigung von ihr zahlen und gut ist es!

Antwort
von Pfaffenhofener, 40

Über airbnb? Ich hoffe, du hast die Genehmigung des Vermieters dafür...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten