Frage von huskylove09, 226

Hallo, Ich werde im Juli einen Husky Welpen bekommen, einen Rüden. Jetzt haben wir aber noch gar keine Idee für einen Namen. Hätte jemand einen guten Namen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MissPlusch, 55

Erst einmal möchte ich über die vielen falschen ansichten hier aufklären und dann komme ich zum Namen.

Huskys kann man sehr wohl hier artgerecht halten wenn es um das Klima geht. Auch in Sibirien iwird es bis zu 40 grad warm. Außerdem müssen sie,und das vorallem im Sommer, nicht 20 km am Stück laufen. Es gibt huskys die das durchaus verlangen, aber nur wenn es ihnen so an trainiert wird. Ich habe selber 2 Huskys und die fühlen sich pudelwohl wenn sie 2-3 Stunden pspazieren gehen. Man kann auch einen husky einzeln halten, wobei man dann sehr viel Zeit mit ihnen verbringen muss, da sie noch mehr das ursprüngliche rudelverhalten besitzen, gerade bei einem Welpen sollte  sich darüber im klaren sein. Und was das alter betrifft, kann jede Person  einen husky halten, solange er für ihn auch der Rudelführer sein kann und auch körperlich in der Verfassung ist, denn egal ob der husky zum sport erzogen wird oder nicht, kann er das neunfache seines eigenen Gewichts ziehen. (Ich bin 16 und komme mit den beiden gut klar, was das Alter betrifft) 

Und ich finde die Namen Piper, Pepper und Milo toll :)

Ich wünsche dir viel Spaß, denn den wirst du haben und lass dir nicht von Menschen, die keine Huskys haben, etwas falsches erzählen :)

Kommentar von huskylove09 ,

Endlich mal jemand der Ahnung hat! Danke! Ich weiß selber nicht, was die mit dem Alter haben :) ich kann nur sagen, dass ich wesentlich älter bin als du ! Außerdem haben wir in der Nachbarschaft Hunde, mit denen er sich dann anfreunden kann.

Danke für deine ehrliche Meinung.

Kommentar von MissPlusch ,

Nichts zu danken :) ich bin schon seit langem schockiert darüber was die meisten Menschen von Huskys halten.. und die meisten die dann wirklich einen besitzen kommen nie wieder von der Rasse weg, egal ob Sport oder Familienhund. Ich finde es schade dass soviele Menschen ihn anderen ausreden. Wenn sich bald keiner mehr traut einen zu halten fällt diese Rasse komplett weg ._. Dabei sind sie so toll vom Wesen her, gelehrig wie ein Collie und hören wie ein Schäferhund und aber nur dann wenn sie es für nützlich halten :) deswegen muss man auch sehr selbstbewusst sein damit man sich durchsetzen kann. Und meine sind übrigens auch sehr glücklich obwohl ich sie nicht vors Fahrrad spanne und das sehen ihnen auch alle anderen Hundebesitzer an!

Kommentar von huskylove09 ,

Du gehst aber schon mit den zweien in eine Hundeschule, oder wie machst du das ?

Kommentar von MissPlusch ,

Also die große ist jetzt fast 4 und die haben wir bekommen als sie 1 jahr alt war.  Bei der ging alles gut mit der Erziehung in sofern dass bei einem Husky möglich ist. Man kann sie sigar ableinen wenn andere Hunde dabei sind sie läuft nur weg wenn sie wild sieht kommt dann aber auch nach 10 min wieder. Die kleine ist 7 monate alt und die haben wir jetzt seit einem Monat. Bis jetzt zeigt sie sich sehr gelehrig und wir denken dass wir mit ihr auch nicht zu einer Hundeschule müssen. Also ich denke du musst immer im Hinterkopf behalten dass huskys sehr stur sind und nicht immer gehorchen halt nur dann wenn sie grad wollen du kannst also keinen Schäferhund erwarten. Die meisten anderen Husky Besitzer die ich kenne besuchen eine Hundeschule auch nicht weil es bei Huskys einfach schwierig ist. Unsere hören auch eigentlich nur auf uns wenn wir sanft mit ihnen reden und nicht rumbrüllen. Man muss aber auch sagen dass mein Vater schon seit 30 jahren Hunde besitzt und die beiden sind auch nicht meine erstem Hunde :)

Kommentar von Turbomann ,

@ MissPlusch

Dann wirst du wohl eine der großen Ausnahmen sein  und Ausnahmen bestätigen die Reel wie bei allem.

Dann unterhalte dich mal mit mit einem der Betreiber von "snauz.de" denn der hat eine Ahnung und hält selber mehrere Huskys.

Der geht mit denen auf Schlittenrennen und der würde dir ganz sicher etwas anderes erzählen was die allgemeine Meinung betrifft, sich hier einen Husky in Einzelhaltung zu kaufen.

Ich bleibe bei meiner Meinung: Husky gehören nur in erfahrene Husky-Halterhände.

wobei man dann sehr viel Zeit mit ihnen verbringen muss, da sie noch mehr das ursprüngliche rudelverhalten besitzen, gerade bei einem Welpen sollte  sich darüber im klaren sein.

Und du glaubst, dass das soo vielen Menschen klar ist, die sich - meistens - einen Husky kaufen, wegen dem Aussehen? Das sind Tatsachen, wieso werden denn sonst soviele Huskys wieder abgegeben?

Ich kenne einige Husky - Halter und die Huskys von denen werden alle nicht artgerecht gehalten (leider) weil sie vor der Anschaffung keine Ahnung hatten, welche Ansprüche diese Rasse von dem Halter fordert.


Antwort
von skydram, 66

Ich weiss du fragst nach nem Namen aber es muss nun einfach mal raus! Wir halten Husky's in Norwegen! Und ich kann dir eines sagen, die haben schon da im sommer bei 17 Grad zu warm, und zudem sollten Husky's nur im Rudel gehalten werden.
Sie wollen ziehen, Zughundesport ist also ein muss!
Und für's Haus sind sie auch nicht gemacht!

Wenn du all dies berücksichtigst dann da

Nanook

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 76

einen husky holt man sich nur, wenn man ihn artgerecht halten kann. das koennen die meisten menschen in deutschland nicht!

ein husky sollte nie alleine gehalten werden. man sollte ihn mit zugsport auslasten und ein husky sollte mind 20-25km am tag laufen. 

ich denke das koennt ihr ihm nicht bieten.

wenn man einen husky kauft, ist es wichtig sich solch einen hund bei einem zugelassenen zuchter zu kaufen. der "deutsche club fuer nordische hunde" informiert euch ueber zuchter in euer nahe, der zuechter gibt seinen welpen namne, wenn die euch nicht gfallen -kannst du nautuerlich ihn in der familie anders nennen.

googel "nordische namen" und du wirst fuendig

Antwort
von TheFreakz, 95

Und warum genau ein Husky? Diese armen Hunde sind nicht für diese Temperaturen gemacht und sind außerdem keine Anfängerhunde..
Dir ist bewusst, dass Husky's 15km am Tag LAUFEN / arbeiten müssen?? Am besten Schlitten Ziehen? Nicht spazieren gehen, das lastet einen Husky nicht aus! Nach ein paar Monaten wird der Hund dann wieder abgegeben weil er aggressiv ist und alles ankaut, da er nicht ausgelastet wird...
Außerdem sollte man Husky's immer zu Zweit halten..

Die beiden Husky's meines Nachbarn sind das perfekte Beispiel.. Den beiden genügt nicht mal Fahrradfahren! Bzw danach sind Sie nicht genug ausgelastet und Sie brauchen mehr Bewegung und viel mehr Auslastung im Kopf.. Kannst DU dem gerecht werden?
Vor allem einen Welpen. Ich nehme mal an Du bist noch sehr jung.. Bitte lasst das mit dem Husky..

Kommentar von Rosy1905 ,

TheFreakz, 

huskylove09 hat nicht nach deinem Rat gefragt wie ein Husky ausgelastet werden muss, sondern nur nach einem Namen, nichts weiter!

Antwort
von brandon, 46

Lothar, Günther, Waldemar, Friedhelm, Erwin, Horst, Karl-Heinz, Volker, Hartmut....

Antwort
von Turbomann, 116

@ huskylove09

Was bekommt der Kleine denn vom Züchter für einen Namen, oder welcher Wurf ist es?

Ich nehme jetzt mal einfach an, ihr wollt Schlittenrennen veranstalten und habt schon Huskys und seid erfahrene Kenner mit der Rasse.

Huskys sind keine Hunde für Jedermann und einen Welpen könnt ihr anfangs gar nicht alleine lassen.

Huskys könnt ihr - ohne Erfahrung - so gut wie nicht frei laufen lassen.

Habt ihr eine Mietwohnung, den Vermieter schon um eine schriftliche Erlaubnis gefragt?

Wenn du schreibst im Juli, sind da nicht Sommerferien? und da wäre die Zeit zu kurz um einem Welpen alles beizubringen.

Kommentar von huskylove09 ,

Wir haben ein Haus mit 3000m^2 Meter großen Garten, also da brauchen wir keine Erlaubnis. Ja wir würden ihn nur im Juli bekommen, da wir vorher im Urlaub sind und dann keiner für ihn da wäre! Und danach habe ich genug Zeit, mich um den kleinen zu kümmern und ihm alles beizubringen ! Es wird auch so tagsüber immer einer bei ihm da sein.

Antwort
von Dackodil, 59

Wie wär´s mit Nanok. Das ist das Innuitwort für Eisbär.

Antwort
von MiraAnui, 69

wie ist den sein Züchtername? Wenn er keiner hat, lass die finger davon...

Kommentar von huskylove09 ,

Der Züchtername ist Ace.

Kommentar von MaschaTheDog ,

Der Name ist doch toll!

Kommentar von MiraAnui ,

Ich find den namen super^^

Antwort
von Kandahar, 102

... und wieder wird eine Rasse angeschafft, deren Ansprüchen die allerwenigsten Leute gerecht werden können!

Da ist die Namensfindung nun wirklich das geringste Problem.


Kommentar von yatoliefergott ,

woher willst du denn wissen, dass die Leute den Ansprüchen nicht gerecht werden

Kommentar von Kandahar ,

Das kann kaum jemand und ein Kind schon mal gar nicht.

Kommentar von huskylove09 ,

Woher willst du wissen, dass ich ein Kind bin ? Ich bin bald mit der Schule fertig und habe dann erst mal 4 Monate Zeit, um mich um den Hund zu kümmern ! 

Kommentar von Kandahar ,

Was ist nach diesen vier Monaten? Hast du Zeit über viele Jahre hinweg täglich um die 15 Kilometer mit dem Hund zu rennen? Wobei du gar nicht so schnell rennen könntest, wie der Hund das braucht.

Kommentar von spikecoco ,

na zum Glück lebt ein Husky nicht an die 15 Jahre

Kommentar von Kandahar ,

Zum Einen habe ich nichts von 15 Jahren geschrieben und zum Anderen sollte kein Husky als Haushündchen gehalten werden. Nicht mal für kurze Zeit!

Kommentar von Turbomann ,

@ yatoliefergott

Wenn man sich etwas auskennt, erkennt man das bereits daran, wie eine Frage gestellt wird.

Jemand der sich vom Züchter einen Rassehund kauft, der bekommt von dort einen Namen und dann wird extra ein Monat erwähnt, wo in den meisten Bundesländer Ferien sind.

Auch erkennt man es daran, wenn jemand weis, wie man Huskys hält, der kauft sich keinen für unsere Breitengrade, weil richtige Huskys schon bei 15 Grad Wärme Probleme bekommen und sie sind für Schlittenrennen im Hohen Norden ausgelegt.

Die wo man hier billig kaufen kann, stammen alle aus keiner guten Quelle.

Es gibt z.B. ein sogenannter Husky-Verkäufer der nennt sich Züchter und der ist nichts anderes als ein übler Hundehändler. Der verkauft seine Huskys massenweise in Anzeigen für 399,-- bis 499,-- Euro und da kaufen die Leute wie blöde.

Auch daran kann man schon aus einer Fragestellung herauslesen, wo viele Menschen ihre Welpen dann kaufen würden. Denn ein guter Husky bekommst du nicht unter 850,-- und geht bis1200,-- hoch. (ca.Preise)

Kommentar von TheFreakz ,

Da es schon mit "EINEM" anfängt. Huskys hält man eigentlich zu Zweit bzw dies ist Artgerecht..

Antwort
von wolfgang3475, 98

Mit Huskys verbinde ich Kanada und desweiteren Indianer. Vielleicht ein indianischer Name wie:

"Yakez" (Himmel)

"Kuckunniwi" (kleiner Wolf)

"Tecumseh" (vorbei schreitender Panther)

Wäre mal was anderes! LG

Antwort
von freshoo, 84

http://www.1000hundenamen.com/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten