Hallo, ich versuche gerade ein Buch zu schreiben in dem ein Gnom vorkommt den ich "Fafnir" nennen will, doch dieser Name kommt aus der N. Mythologie?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo lieber Fragesteller,

was Du hier ansprichst zielt auf das Urheberrecht ab. Dieses erlischt in Deutschland nach 70 Jahren nach dem Tod des Urhebers. Da hast Du also in der nordischen Mythologie eher nichts zu befürchten.

Ist eher die Frage, ob es Sinn macht, da der Name unter Umständen bei dem einen oder anderen kundigen Leser bereits besetzt ist und er deswegen auch die Assoziation zu den Namen und der Gestalt hat. Aber das ist letztlich Geschmackssache. Aber grundsätzlich spricht nichts dagegen, dass Du ihn verwendest.

Viele Grüße
DatSchoof 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RyanSTORM
10.06.2016, 16:14

Vielen dank für die Antwort, war sehr Hilfreich. Ich überlege es mir mit den Namen nochmal und danke für den Tipp  : ) Viele Grüße

0

Wenn du ein Buch schreibst, dann ist das DEINE Privatsache!
Du kannst also schreiben, was immer du möchtest!

Es gibt keine "Bücherpolizei", die dir über die Schulter schaut und mitliest ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei fafnir denke ich sofort an einen Drachen. Das würde mich beim lesen zumindest irritieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bonniedaniels
10.06.2016, 17:21

Das stimmt, ohne jetzt ein großartiger Fantasy-Experte zu sein, habe ich bei dem Namen auch direkt an einen Drachen gedacht.

0

Du könntest es vielleicht am Ende erwähnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?