Frage von Xo1234, 36

Hallo, ich muss in Pädagogik eine Argumentation über die Frage, inwiefern Bildung heutzutage verzichtbar ist schreiben?

Es fallen mir allerdings keine Contra Argumente dazu ein , also das es verzichtbar sein kann . Könnte mir vllt jemand helfen ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von mia68, 36

Da wär´vielleicht erst einmal von Bedeutung, wie man/du den Begriff "Bildung" hier definierst (beziehungsweise: mit Inhalten füllen möchtest), in Bezug auf diese Fragestellung. Denn es gibt durchaus verschiedene Herangehensweisen (geprägt durch die unterschiedlichen Epochen, die so ein Begriff wiederum durchläuft) - finden sich, wenn du unter "Bildung - Definition" beispielsweise mal bisschen recherchierst.

Uns sofern man dann "die Bildung" beispielsweise auf ein rein "messbares, abfragbares Wissen" reduziert, ließe sich durchaus ja über die Sinnhaftigkeit dessen reden (respektive: argumentieren).

Schau hier mal rein - darin jedenfalls würde ich einen Ansatz sehen:  

http://bildung-wissen.eu/fachbeitraege/pisa-ist-verzichtbar.html

 

 

Antwort
von Militaerarchiv, 32

Fachkräfte kommen ja jetzt in Massen zu uns.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community