Frage von patzekatze13, 43

Hallo ich muss ein großes abschluss projekt (referat) machen wir haben das thema organspende könnt ihr mir zu der frage sagen wie werden kinder zu spendern ?

könnt ihr mir sagen wie ich das projekt aufbauen kann? und mit welchen wichtigen punkten ich das schreiben kann? danke

Antwort
von cyracus, 43

Kinder werden zu Organspendern", indem die Eltern zugestimmt haben, wobei die Eltern, die ja im Schock sind, meist in ihrem Schock von geschulten  Transplantationsbeauftragten überrumpelt werden, wie das sehr genau der Arzt Prof. Dr. Rocco Maruotti beschreibt, der seinen Sohn zu solch einer "Spende" freigab und dies zutiefst bereut - siehe das Video

Tabu Hirntod und Organspende

Viele Infos von mir zu diesem Thema erhältst Du in meiner Antwort auf die Frage von FindSolution

Ist es möglich, dass man bei der Organspende Schmerz empfindet?

https://www.gutefrage.net/frage/ist-es-moeglich-dass-man-bei-der-organspende-sch...

indem Du dort auch den weiterführenden Link zur Frage von BossMoss anklickst. In meiner Antwort an BossMoss ist ein von mir erstelltes fast vollständiges Transkript zum Interview mit Professor Coimbra mit dem Titel Der tödliche Apnoetest, in dem er den sogenannten "Hirntod" erklärt, auf den sich die Transplantationsmedizin beruft.

In meiner Antwort an BossMoss klick auch den Link zu meiner Antwort an Lollool an.

In meiner Antwort an FindSolution ist für dich wichtig der Artikel, auf den ich dort Hinweise

Organspende - die verschwiegene Seite - Angehörige berichten

Auch verweise ich dort auf den Artikel von dem Medizin-Journalisten Richard Fuchs mit dem Titel

Die Wertschöpfung einer "Organspende" - Wirtschaftsfaktor Organtransplantation

in dem ganz besonders wichtig der letzte Abschnitt ist mit dem Titel

"justified killing" = gerechtfertigtes Töten

der ganz besonders deutlich macht: Der Ärzteschaft ist es durchaus bekannt, dass die sogenannten Spender lebend ausgeschlachtet werden, und dass sie durch die Explantation zu Tode gebracht werden. - Weil das allgemein auch noch ohne Narkose und ohne Schmerzmittel gemacht wird (nur in der Schweiz ist Narkose Pflicht), sondern lediglich mit starken muskelentspannenden Medikamenten, ist dies eine barbarische Art des Tötens. - Es ist unfassbar, dass dies von Politik und Justiz auch noch unterstützt wird.

.

Weil Du neu hier bist:

  • Wenn Du einen Beitrag kommentieren willst, klick mit dem Mauszeiger auf die drei Punkte und und dort auf "kommentieren". Achte darauf, dass bei "Benachrichtigung erhalten" ein Häkchen ist, wenn nicht, klick drauf.
  • Wenn Du in das Profil eines anderen Users schauen willst, klick auf dessen Namen.

.

Wieviel auch immer für diese sogenannte "Spende" geworben werden mag, und wie sehr sich andere Fremdorgane wünschen - es muss IMMER zuerst um den sogenannten "Spender" gehen!

Für Deine Arbeit wünsche ich Dir viel Erfolg.

.

Kommentar von cyracus ,

Sieh Dir den Vortrag von Roberto Rotondo an:

Wie tot ist hirntot?
http://www.untot.info/210-0-WIE-TOT-IST-HIRNTOT.html

Nach wenigen Minuten zeigt er die Untersuchung von zwei sogenannten "Hirntoten", die als tot gelten. - Das sollte sich jeder ansehen, der die sogenannte O-spende befürwortet und sich vorstellen, er selbst liege so dort und macht entsprechende Abwehrbewegungen ... 

Roberto Rotondo ist Diplom-Psychologe und im Erstberuf Krankenpfleger. Seit 1996 ist er freiberuflich als Supervisor, Teamberater, in der Krisenintervention und in der beruflichen Aus- und Weiterbildung im Gesundheitswesen tätig. Er arbeitete bis 1996 mehrere Jahre als Krankenpfleger auf einer Intensivstation und pflegte "Hirntote".

Kommentar von cyracus ,

Was das Alter von Kindern und Jugendlichen angeht - also wann sie ablehnen und wann zustimmen dürfen, siehe meine Antwort an Tinkergirl auf die Frage

Organspendeausweis Eltern sind dagegen

https://www.gutefrage.net/frage/organspendeausweis-eltern-sind-dagegen#answer114...

Kommentar von EmptyCages ,

Du bist ein Segen hier - und überhaupt ! :)

Antwort
von EmptyCages, 30

Kinder werden zu "Spendern," - mich schaudert immer unwillkürlich bei dieser Bezeichnung - weil sich die Eltern in ihrer Schockstarre und ihrer abgrundtiefen Verzweiflung (die erst Tage oder Wochen später eintritt, wenn der Schock nachlässt und sie versuchen, irgendwie weiterzuleben, für sich selbst und vielleicht weitere Kinder, die sie haben und für die sie stark sein müssen) manipulieren lassen von "Ärzten" - nein, besser von "Halbgöttern in Weiss" und einer geldgeilen Lobby, die sie Glauben machen wollen, ihre Kinder würden dann in anderen Menschen hier auf Erden "weiterleben" können oder dürfen... Wie absolut pervers ich dieses System finde, kann ich gar nicht in Worten ausdrücken... "Hirntote" Menschen sind Menschen, die sich im Sterbeprozess befinden und gerade deshalb den Schutz, die Liebe und die Fürsorge ihrer Lieben benötigen, anstatt (im guten Glauben)ausgeliefert zu werden an geld- und machtgierige Monster in Menschengestalt, die Ethik und Menschenwürde mit Füßen treten...Jede Seele hat ihren Weg zu gehen und möchte das auch - der führt aber in keinem Fall über die Körper fremder Menschen ! Nicht alles ist, wie es auf den ersten Blick erscheint und man sollte alles von zwei Seiten aus betrachten... Verzeih mir meine Direktheit, aber manchmal kann - und will - ich nicht anders... Viel Erfolg für dein Projekt. :)

Kommentar von cyracus ,

Deine Direktheit ist wohltuend. - ca. drei Jahre nach dem Tod meiner Mutter bemerkte ich, dass sich etwas Schockartiges in mir löste, was mich verwunderte, denn mir war gar nicht klar, dass ich die ganzen Jahre in einer Art Schock war.

Für Eltern ist es das schlimmste, wenn ihre Kinder vor ihnen sterben. In solch einer Schocksituation werden sie bearbeitet von Transplantationsbeauftragten. Wie der Begriff schon sagt: Diese Menschen sind beauftragt und intensiv geschult darin, die "Transplantationsbereitschaft" zu erhöhen.

Du schreibst

"Hirntote" Menschen sind Menschen, die sich im Sterbeprozess befinden

Es ist ja noch schlimmer: Wie  Professor Coimbra in dem Interview mit dem Titel

Der tödliche Apnoetest

(18-Minuten-Video auf YouTube) erklärt, handelt es sich sehr oft um schwerstkranke Patienten, die vollkommen gesund werden können, werden sie nur sofort intensiv (weiter)behandelt. Nur weil die Geräte keine Hirnaktivität messen können, bedeutet das ja noch lange nicht, dass das Gehirn inaktiv ist, es arbeitet nur auf "Sparflamme", um die vorhandenen Energien effektiv zu nutzen. - Und die Ärzte rund um Transplantation wissen das! - Dieses ganze Thema ist so grauenvoll ...

LG  ‹(•ﮟ•)›

Kommentar von EmptyCages ,

Ja, das kommt noch hinzu - ich habe stets Beklemmungen und Gänsehaut, wenn ich zu diesem Thema schreibe... Es tut gut, dass du da bist ! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten