Frage von Goprohero2014, 84

Hallo, Ich möchte mir ein Enduro mtb kaufen, habt ihr Ideen, was zu mir passen würde?

Zu mir: Ich bin 12jahre alt, 1,50m groß und wiege ca. 37kg(deshalb bitte Luftfederelemente. Danke für jede Antwort.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von elenano, Community-Experte für Fahrrad, Fully, Hardtail, ..., 46

Ein Enduro ist sehr teuer, deshalb ist es eigentlich nicht empfehlenswert, da du wahrscheinlich noch wachsen wirst. Daher wäre ein Gebrauchtes klüger. Du brauchst wahrscheinlich einen 14 Zoll Rahmen oder noch kleiner (http://www.bikeunit.de/?id=8124 über die Schrittlänge wäre es genauer). Da müsste man eben schauen, ob man etwas findet.

Sehr wichtig, um weitere Vorschläge machen zu können, wäre dein Budget. Ich würde aber an deiner Stelle in ein Hardtail investieren und in ein paar Jahren nochmal schauen.

Kommentar von elenano ,

Danke für den Stern

Kommentar von Goprohero2014 ,

Danke für deine Antwort, bisher besitze ich ein Stevens 3s und springe damit im Wald herum(ca. 5m weit) Bei dem stevens habe ich nen 38cm Rampen. Im Wald hatten mich halt schon ein paar leute die mit ihrem Downhillbike springen  gefragt, ob ich mir nicht ein fully kaufen will, da sie meinen, dass das nötig ist. Als ich mich im Internet versucht habe schlau zu machen, dachte ich, das ein Enduro wohl die beste Wahl ist, da ich damit rauf und runter fahren kann.

Kommentar von elenano ,

Ja an welche Preisklasse hast du denn dabei gedacht?

Expertenantwort
von downhillmaster, Community-Experte für Fahrrad, 21

Auch mit Luftfederung wirst du vermutlich bei dem Gewicht nicht viel Freude haben, da einfach die Compression und generell die Dämpfung garnicht soweit runterzukriegen ist, dass du damit ne vernünftige Federung hast... Auch wenn du die Federhärte soweit runterkriegen solltest, dass es für dich passt (was ich bezweifle, meine Boxxer ist luftgefedert und da fängt die Tabelle mit den Druckangaben bei 63kg an), wäre es komplett überdämpft. Und dann sind eben Rahmengeometrie und generell Rahmengröße auch noch problematisch, wobei das ist nicht so wild, ich bin auch nur 15cm größer als du und kann problemlos Rahmen in M oder L fahren.

Mit nem Stevens 3s solche Sprünge machen ist aber auch keine Lösung, geht bei deinem Gewicht vielleicht noch aber wenn du wächst bricht dir vermutlich der Rahmen, auch wenn Stevens verdammt gut ist. Das Radl ist halt absolut nicht für sowas gebaut. Ich würde dir entweder zu nem Dirtbike raten, oder zu nem Kinder MTB.

Dirtbikes haben einfach robustere Rahmen und sind für solche Sprünge auch gebaut, mit so nem Da Bomb oder so kannst du auch als Erwachsener noch bedenkenlos Downhill fahren. Da hast du auch keine Probleme mit der Rahmenhöhe, und gebraucht sind die ziemlich günstig (Neu lohnt sich nicht wirklich, da legst du minimum 700€ für was Brauchbares hin, gebraucht gibt es schon ab 200, 300€ vernünftiges Material). Bei nem Dirtbike ists auch garnicht schlimm wenn die Gabel nicht sonderlich einfedert, hinten ist ja eh keine Federung, und wenn die Belastung groß genug ist, federt das auch ein ^^

Kinder MTBs wie das Kona Stinky 24" oder das Lapierre Mini Froggy sind garnicht mal übel, weil tatsächlich eben auf Kinder ausgelegt, von der Größe, der Federung, etc., aber viel Auswahl hast du da nicht, die beiden sind so die einzigen die ich jetzt auf die Schnelle so finde...

Kommentar von Goprohero2014 ,

Danke für deine ausführliche Antwort. Ich werde im in einem der nächsten Monate mal im Bikepark Albstadt ein bike ausleihen und dort ein bissle fahren. Zum dirtbike:

Es hat halt nur einen Gang, deshalb würde der weg zur strecke um einiges erschwert werden. Und was für ein dirtbike würdest du dann empfehlen?

Ein mir gut Bekannter Fahrradhändler hat mir das Giant Reign 2LTD empfohlen(besonders wegen dem Hinterbau) Problem bei dem, es ist ein wenig teurer.

Ich habe mal vor nem  laden mal ein paar runden auf dem gedreht, ( die federung und der dämpfer war nicht auf mich eingestellt) und es hat eigentlich ganz gut geklappt. Eigentlich war mein Plan, es mal für nen Tag auszuleihen, aber das ging nicht, da es wie aus Eimern geschüttet hat.

Nochmals danke für deine Antwort

Kommentar von downhillmaster ,

Naja, Gangschaltung kann man bei Dirtbikes auch nachträglich noch anbringen, vorne Kettenführung, hinten Schaltung, ist aber n bissl Bastelei, weil der Rahmen prinzipiell nicht für Gangschaltung ausgelegt ist und entsprechend kein Schaltauge hat, da braucht man dann ein Schaltauge was man an der Achse montieren kann...

Lage Rede kurzer Sinn: Ein gebrauchtes Dirtbike was entsprechend für Downhill ausgestattet wurde (eben mit Gangschaltung, KeFü, Stollenreifen) ist günstiger und bereitet weniger Arbeit als wenn man sich n neues holt und das erstmal downhilltauglich schrauben muss. Und kostet halt auch nochmal. Neue Dirtbikes mit Schaltung gibts leider nicht (bzw. das, was da angeboten wird, sind Jugendräder in Dirtbikeoptik, sprungtauglisch sind die wahrlich net)

zurzeit sind die Dinger ganz passabel: http://www.ebay.de/itm/Fahrrad-Dirt-Bike-MTB-UMF-Hardy-Vier-/252298360009?hash=i... (wobei ich mir da nicht sicher bin, Gabel und Bremsen sind mir unbekannte Marken, kA ob die was taugen, und die Schaltung ist auch eher mau, Alivio ist in der Stadt ok, im Gelände weiß ich aber nicht ob die so gut funzt, aber Laufräder und Rahmen sind auf jeden Fall ordentlich)

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/26-zoll-dirtbike/430037409-217-3150 Hier kenn ich wenigstens die Marken, brauchbare Teile durchweg, ne Kettenführung müsstest du noch nachrüsten, sonst fliegt die Kette dauernd ab bei den Landungen... ist jetzt nicht so schlimm, aber doch nervig ^^ Vorteil ist grad für dich auch das Manitou Gabeln nicht viel Pflege brauchen, der machts auch nix wenn man nicht jede Saison serviced)

http://www.ebay.de/itm/Brave-Machine-33-Dirt-BIKE-Pike-Formula-DT-fast-neu-freer... Das ist auf jeden Fall ordentlich, durchweg starke Teile, die Pike ist mit eine der besten Gabeln von RockShox (die ist aber auch pflegebedürftig, und die Vorteile der Federung kriegst du mit deinem Gewicht eh nicht so mit), Rahmen ist alt, aber gut, und joa... Imho würd sich das für dich nicht lohnen, hinsichtlich Preis-Leistung, einfach weil du die Vorteile der Gabel zB. garnicht so richtig hast)

Kommentar von Goprohero2014 ,

Danke für deine Mühe. Warum haben dirtbikes eigendlich so einen Steilen winkel der Gabel (vergleichsweise einemDH bike)?

Und was für protektoren würdest du erstmal empfehlen?

Danke für jede Antwort

Kommentar von downhillmaster ,

Weil so das Vorderrad nicht so schnell querschlägt bei Landungen und das Rad insgesamt spurtreuer ist... Bin mal mit nem ganz alten BMX gesprungen, das einen steileren Lenkwinkel hatte, und da musste man saumäßig Gegenhalten bei Landungen auf dem VR, dass das nicht querging und man sich hinlegte... So flach wie bei nem Downhiller ist der Lenkwinkel bei nem Dirtbike aber meistens auch nicht.

Fullface Helm wär schon angebracht, da am Besten aber in nen Fahrradshop gehen der sowas führt, brauchbare Helme fangen so bei 100, 150€ an, ich rate da generell zu den etablierten Marken wie Bell, Urge, Fox, Giro, IXS, etc., welcher genau hängt von deiner Kopfform ab, so´n Helm muss schon sehr genau sitzen, von der Größe wie auch von der Form, sonst hat man schnell ziemliche Sicherheitseinbußen bei Stürzen.

Ansonsten, naja, kommt drauf an... Generell rate ich am Anfang gerne zu voller Ausstattung, sprich Protektorenweste (weil deutlich bequemer als die ganzen Oberkörperprotektoren einzeln), Knie / Schienbeinschonern, Handschuhen und Googles. Die Teile müssen halt auch zu deiner Körperform passen, nicht so präzise wie am Kopf aber schon so halbwegs...

Kommentar von Goprohero2014 ,

Danke für deine ausfürliche Antwort, einen fullface helm habe ich schon lange (oneal backflip evo  pinner).

Antwort
von DaSilva88, 49

Mit 12 ein Enduro kann ich nicht empfehlen. Nimm lieber ein stabiles dirt bike und lern erstmal grundlegende Sachen.
LG Sven

Kommentar von Goprohero2014 ,

Was verstehst du unter grundlegenden sachen?

Kommentar von DaSilva88 ,

Spur erkennen und richtiges handeln in brenzligen Situationen zum Beispiel. Man kann natürlich auch mit etwas vollgefederten anfangen aber da lernt man sowas wie Wurzel ausweichen und ähnliches nicht. Da man mit nem Enduro wohl einfach darüber prügeln würde...

Kommentar von downhillmaster ,

Wurzeln ausweichen? o.O Ich kenne genug Parks und auch Hometrails wo das nicht möglich ist... Auch mitm BMX prügel ich manchmal noch über Wurzeln drüber, das ist ne Sache der Körperfederung (die ich immer mal wieder mit dem BMX n bissl auffrische wenn ich merke dass ich da "faul" werd aufm dicken Hobel)

Kommentar von Goprohero2014 ,

Also auf meinem Hometrail gibt es nen schönen, langen Anlieger und danach ein paar "wurzeldrops". Mit dem Lenker passt man das grad so durch die Bäume durch, also wurzelausweichen geht da schlecht. 

Antwort
von melonmanjan, 51

Meiner Meinung nach bist du noch zu klein und zu jung für eine Enduro, warte noch ein paar Jahre

Kommentar von Goprohero2014 ,

Mit welchem Alter würdest du es empfehlen?

Kommentar von melonmanjan ,

15 +

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community