Frage von Timmeay, 79

Hallo ich möchte mich mal kundig machen wie es um Rechte und Pflichten an einem zur Wohnung gehörendem Stellplatz bestellt ist?

Folgendes ist passiert, ich habe den Stellplatz genutzt um einen abgemeldeten Wagen abzustellen und nun ist die Einfahrt abgesackt an den Kellerschächten. Nun möchte mein Vermieter mir die Kosten aufbrummen, was noch zu erwähnen ist, dass mein nachbar den gleichen Schaden an seinem Stellplatz hat obwohl er jeden tag fährt und abends wiederkommt. Mein Vermnieter meint durch das dauernde stehen des KFZ ist es zu diesem Schaden gekommen, aber bei meinem Nachbar ist das gleiche und dort hat er (der Vermeiter bezahlt mit murren aber er hat es .

Antwort
von Interesierter, 58

Da lehnt sich dein Vermieter aber sehr weit aus dem Fenster. 

Ein KFZ-Stellplatz ist üblicherweise dazu gedacht, dass ein PKW darauf abgestellt wird. Ob dieses Auto nun einen Monat oder nur einen Tag dort steht, ist unerheblich und liegt in deinem Ermessen. Ein vertragswidriger Gebrauch liegt hier nicht vor. Wenn der Untergrund absackt, ist der Platz mangelhaft und vom Vermieter instand zu setzen. 

Anders sähe es natürlich aus, wenn du ein sehr schweres Fahrzeug, z.B. einen Trecker oder einen LKW dort abstellen würdest. 

Der Stellplatz gehört zur Mietsache und ist vom Vermieter in gebrauchstauglichem Zustand zu erhalten. 

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 21

Du darfst zumindest nicht über längere Zeit ein abgemeldetes Fahrzeug auf diesem Stellplatz abstellen.

Aber selbst wenn es zu einem Absacken des Stellplatzes gekommen ist, darf Dir der Vermieter deswegen nicht die Schuld daran zuschieben. Dafür kannst Du nichts.

Antwort
von schleudermaxe, 31

Ich fürchte, eine Einigung muß her, oder es gibt einen Hinweis an das Ordnungsamt.

Viel Glück und binde doch einfach ein die genau für solche Fälle ja bestehende KH (Ruheversicherung).

Kommentar von Gerhart ,

Da käme wohl eher das Umweltamt infrage, denn das Ordnungsamt hat keine Rechte auf Privatgrundstücken.

Kommentar von schleudermaxe ,

Doch doch, die können bzw. können veranlassen, denn das Ding ist ja frei zugänglich und bei meinem Nachbarn wurde von denen vom Privatparkplatz weg abgeschleppt, nach 6 Wochen.

Zudem kontrollieren die auch die Garagen auf Nutzung oder Abstellraum und das ist auch richtig, so jedenfalls die Gerichte hier bei uns. 500 EUR Bußgeld, so ja auch bundesweit in der Presse verbreitet.

Antwort
von wilees, 38

man  kann`s ja mal versuchen als VM, Aber das dürfte eindeutig zu Lasten des Vermieters gehen. Außerdem weiß er das auch - siehe Instandsetzung beim Nachbarmieter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten