Frage von wiiki77, 101

Hallo, ich möchte gerne meine Rentenversicherung kündigen und mir den Rückkaufswert auszahlen lassen. Wie lange dauert erfahrungsgemäß die Abwicklung?

Guten Tag,

ich würde gerne meine Rentenversicherung bei der Ergo kündigen und mir den Rückkaufswer auszahlen lassen. Wie lange dauert erfahrungsgemäß die Abwicklung von der schriftl. Kündigung bis zur Auszahlung des Geldes?

Vielen lieben Dank!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RudiRatlos67, 76

Im Folgemonat nach dem die Kündigung ausgesprochen wurde und alle erforderlichen Untarlagen bis zum 20.  vorliegen, sollte die Auszahlung am Ultimo des letzten versicherten Monats erfolgen.
Klappt eigentlich immer bei der ERGO (nicht ERGO direkt)

Antwort
von GoodFella2306, 70

In den Unterlagen steht üblicherweise drinnen, wie lange die Abwicklung des Rückkaufs dauert. Falls noch Fragen sind, würde ich direkt bei der Versicherung anrufen und nachfragen.

Antwort
von qugart, 67

Kommt drauf an, wann der Kündigungszeitpunkt ist.

In der Regel dauert es aber nicht lange, bis das Geld nach Ablauf ausbezahlt wird. Rechne mit einem Zeitraum von zwischen einer bis zwei Wochen. Kommt auch ein bisschen auf die Rentenversicherung drauf an.

Antwort
von flareb, 67

Falls es darum geht kurzfristig Geld zu beschaffen, so könnte man auch ein Policendarlehen beantragen mit Auszahlung von Summe xxxx €. Dann würde der Rest des Vertrages weiterhin bestehen.

Antwort
von NochWasFrei, 87

Wenn man einen Monat Kündigungsfrist  annimmt und du heute kündigst, solltest du eigentlich pünktlich zum Kündigungstermin (01.12.) das Geld haben.

Antwort
von Arridor, 22

Hallo wiiki77,

zunächst richten sich die Kündigungsfristen nach dem Zahlungsrhytmus - also monatlich, halbjährlich, jährlich usw. Bei monatlicher Zahlweise beträgt die Kündigungsfrist 1 (unberührten) Monat nach dortigem Eingang - sprich: Kündigung im Oktober - November warten - Auszahlung bis spätestens Mitte Dezember (Abwicklungszeit Versicherung). Bei Allianz, Ergo und noch 2 anderen Gesellschaften kann es schneller gehen und schon im nächsten Monat kommen - wie gesagt, 'kann'.

ABER: grundsätzlich rate ich aus Erfahrung von einer eigenen Kündigung ab!

Wenn die Abrechnung kommt, hat man 4 Wochen Zeit, um evtl. Einspruch zuerheben. Da sollte man sich schon mit Kostenverrechnung gem. "Zillmerung" und aktuellen BGH-Urteilen bzgl. Kosten etc. auskennen oder einen Anwalt bemühen - aber teuer. Laut Verbraucherschutz sind mittlerweile ca. 70% aller dieser Abrechnungen nicht korrekt! Wäre Schade um das Geld . . . .

Mittlerweile gibt es gegen kleine Gebühr (Abzug) dafür - wenn auch sehr wenige - seriöse Dienstleistungsgesellschaften mit entsprechenden Fachleuten und Juristen im Hintergrund, die auch von Verbraucherorganisationen empfohlen werden. Die ersten 80-90% des Geldes kommen innerhalb von knapp 3 Wochen nach kompletter Unterlageneinreichung - der Rest nach offizieller Kündigungsfrist. Obendrein kommen erfahrungsgemäß nochmal zwischen 20% bis sogar teilweise 40% zusätzlich - also deutlich mehr als deren Gebühr .... ;-)

Danach wird dort noch geprüft, ob eine 'Rückabwicklung' des ganzen Vertrages möglich ist - also zumindest eine kleine Chance auf noch mehr.

Auch bereits selbst gekündigte Verträge kann man bis 2 Jahre danach von einer diese Firmen nachträglich durchchecken lassen, allerdings ist es effektiver u. lohnender, wenn der Vertrag noch "lebt" (siehe o.g. Einspruchsfrist usw.)

Falls Du einen diesbezüglichen Kontakt suchst - bitte kurze Rückmeldung.

Ansonsten, viel Erfolg!

Arridor

Antwort
von kevin1905, 60

1 bis 3 Monate.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community