Hallo ich möchte eine Katze. Sind die wirklich so agressiv und egoistisch?Ist die Haltung teuer,meine Eltern arbeiten und ich komme um 15 Uhr zurück,ist das ok?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

unter den bedingungen müsste es eine erwachsene katze sein die in de freigang darf sobald die wingewöhnungszeit rum ist. ne wohnungskatze wäre zuviel allein

katzen sind egoistisch, das gehört zu ihrem wesen. es sind kleine jäger die in der natur auf sich gestellt überleben müssen. ohne egoismus klappt das nicht sonderlich gut.

aggressiv sind katzen wenn man sie falsch behandelt. sonst nicht. was passiert ist dass wohnungsenizelkatzen oft mit ihrem menschen spielen wie mit einer katze (auflauern, anspringen, umklammern, renibeißen, zutreten). das tut weh und wird manchmal als aggression fehlgedeutet.

teuer.. was ist teuer für dich? bei artgerechter nassfütterung kostet ne katze ungefähr 50 euro im monat an futter und streu und was so anfällt. plus tierarzt. es gibt katzen die neben impfung, chip und kastration den tierarzt nie im leben sehen. und es gibt katzen die oft bei arzt sind. dieses jahr sind meine arztkosten insgesamt bei ca 1000 euro

wichtig wäre auch dass eine katze 15 bis 20 jahre alt wird. sie wird noch leben wenn du mit der schule fertig bist. es soltle deswegen nen plan geben was dann mit ihr passiert..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzen sind weder egoistisch noch agressiv, denn es sind keine Menschen. Aber ehrlich, was willst Du mit einer Katze?
Das Tier wäre mindestens die Hälfte des Tages allein, Deine Eltern sind, so wie ich es herauslese, auch nicht gerade die großen Katzenliebhaber. Es würde ständig Reibereien geben, die am Ende nur das Tier auszubaden hätte. Du würdest sie wieder abgeben müssen, und dann sitzt wieder eine arme Katze mehr im Tierheim.

Bitte laß es, bis Du Dich vernünftig und angemessen um ein Tier kümmern kannst, Man kann im Leben nicht alles haben, was man will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi ein Tier ist immer nur ein Tier, egoistisch ist der Mensch, der sich Katzen holt und ihren Verhalten, Lebensweise nicht gerecht wird. Katzen sind Lebewesen, keine schnurrenden Heizkissen. Sie brauchen Freiheiten, ein eigenes Revier, Sozialkontakte, Beschäftigung und ein Mensch der ihre Sprache versteht. Es sind Raubtiere und das zu 100%, den muss man Rechnung tragen. Finde grad Katzen werden zu schnell zu unüberlegt angeschafft mit den falschen Vorstellungen. Wenn man nicht versteht das eine Katze Bedürfnisse hat, die übers Füttern hinausgehen so bekommt man zwangsläufig Probleme.... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn sie freigänger ist, ist es ok, ansonsten nein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde dir eine britisch Kurzhaar empfehlen am besten 2 dann kannst du auch länger wegbleiben und die Katzen unterhalten sich selbst. Sind sehr nette Katzen und kratzen so gut wie nie. Sie sind sehr Menschenfreundlich. Der preis ist leider sehr hoch (500€) zahlt sich meiner meinung aus. Ist ne Hauskatze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt definitiv auf den Charakter der Katze an wenn sie einen ruhigen Charakter hat ist es kein Problem mit Egoismus oder Aggressivität.

Wenn die Katze Freigänger ist dürfte das mit der Arbeitszeit auch kein Problem sein.

Hab auch zwei Katzen die weder aggressiv noch egoistisch und auch Freigänger  sind...

Nur beachte das das von Katze zu Katze anders ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?