Frage von Anonymjsn, 25

Hallo ich M 16 bin in meine beste kolegin verliebt, sie weiss das ich etwas anders für sie fühle aber sie hat mir gesagt das sie das nicht hat was soll ich tun?

Antwort
von Toxic38, 3

Hey Anonymjsn, 

ich gehe davon aus, dass du uns eigentlich mitteilen möchtest, dass deine Kollegin nicht dasselbe empfindet, was du für sie empfindest ;) 

Nun, welchen Ratschlag kann man dir in solch einer Situation erteilen? Natürlich nur der, dass du das akzeptieren musst. Denn zwingen kannst du sie schließlich nicht dazu, damit zu beginnen, dich zu lieben. Sie zu überreden solltest du auch bleiben lassen, da du in ihr keine Gefühle durch ein Gespräch hervorrufen kannst, wenn sie ohnehin nicht das Gleiche empfindet. 

Aber dennoch: 

da es sich auch offensichtlich um eine Freundschaft handelt, die eventuell riskiert wird, solltest du nun darauf achten, dass diese Freundschaft, bzw., dieses Verhalten zwischen euch Beiden nicht durch dein Liebesgeständnis negativ beeinflusst wird, da das eure Freundschaft oder euer gutes Verhältnis zueinander zerstören könnte. Hier kommst du nun ins Spiel:

wenn du es akzeptierst, dass sie keine Beziehung mit dir möchte, fällt es auch dir, aber vor allem euch Beiden, leichter, erneut ein normales Verhältnis zueinander aufzubauen, was vor deinem Liebesgeständnis bestanden hat. 

Natürlich wird vorerst ein sachliches Gespräch nötig sein, um herauszufinden, ob eine Freundschaft zwischen euch Beiden überhaupt möglich ist und ob eine Freundschaft sowohl von dir, als auch von deiner Kollegin gewollt ist. Aber beachte, dass eure Freundschaft, die ihr eventuell aufbaut, keine zweite Chance für dich bedeutet. Um die eventuelle Freundschaft also nicht zu gefährden, solltest du deine Gefühle für sie zurückstecken, wenn dir die Freundschaft etwas bedeuten sollte. Mache aber auch nicht den Fehler und denke, dass sich ihre Meinung ändern könnte. Gehe davon nicht aus, da es eher unwahrscheinlich sein wird, da sie dir nun deutlich gesagt hat, was sie möchte, bzw., was sie nicht möchte - und das musst du, wie bereits erwähnt, akzeptieren. Wenn nicht, machst du es dir nur selbst komplizierter, während für deine Kollegin das Leben weitergeht. Das solltest du auch tun. Zumal du immerhin noch selbst dafür verantwortlich bist, was du zulässt, was du an dir selbst heran lässt, wie weit du dabei gehen möchtest und was nicht. Wie du also siehst, entscheidest letztendlich du allein. 

Sollte sie aber auch eine Freundschaft ablehnen, dann ist das lediglich ein Zeichen dafür, dass sie mit dir nichts mehr zu tun haben möchte. Viele sind aber so, dass sie von der Verliebte/von dem Verliebten komplett in Ruhe gelassen werden wollen, was aber, wie du wissen solltest, eine normale Reaktion ist. Du kannst also nicht von ihr erwarten, dass sie sich am Aufbau eurer Freundschaft beteiligen soll, wenn sie lieber von dir in Ruhe gelassen werden möchte. 

Aber dennoch:

frage sie nach einem Gespräch. Frage sie, ob wenigstens eine Freundschaft für sie in Frage käme, damit man sich nicht komplett verlieren muss. Sollte sie aber auch ein Gespräch ablehnen, musst du auch das akzeptieren. 

LG, Toxic38 

Antwort
von Firefighter09, 9

richtig schreiben lernen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten