Frage von Steffen262, 16

Hallo ich hätte mal eine Frage zum Thema betreuungsunterhalt. Und zwar folgendes, ich habe mit meiner ex eine gemeinsame Tochter die im Januar ihren 3 wir?

Ich zahle neben dem normalen kindesunterhalt auch betreuungsunterhalt, meine ex geht mittlerweile wieder 30stunden Arbeiten Und die kleine geht in den Kindergarten. Nun zu meiner Frage, wenn die kleine das dritte Lebensjahr beendete hat, muss ich troz ganztsgekindergarten weiterhin betreuungsunterhalt bezahlen. Nur zur Info am Rande, wir waren nie verheiratete. Danke schon mal für eure antworten.

Antwort
von beangato, 16

Nein, Betreuungsunterhalt musst Du dann nicht mehr zahlen - nur noch Unterhalt für Dein Kind.

Kommentar von Steffen262 ,

Danke für die schnelle Antwort. 

Und sorry für dir Rechtschreibung :-)

Das lag am Handy. 

Gibt's dazu eine richtige Gesetzliche Regelung? 

Bist du vom Fach? 

Kommentar von beangato ,

Hier die Regelung:

Grundsätzlich steht dem betreuenden Elternteil nach einer Trennung oder Scheidung ein Anspruch auf Betreuungsunterhalt nach § 1570 BGB zu. Dieser Betreuungsunterhalt (Basisunterhalt) ist zunächst auf drei Jahre nach der Kindesgeburt befristet,...

Da die Kindmutter arbeitet:

Liegen keine Verlängerungsgründe vor, entfällt der Unterhaltsanspruch vor dem Hintergrund der Eigenverantwortung, was bedeutet, dass der betreuende Elternteil selbst verpflichtet ist, eine Beschäftigung aufzunehmen.

http://www.unterhalt.net/ehegattenunterhalt/betreuungsunterhalt.html

Nein, ich bin nicht vom Fach - aber mein Sohn musste das auch zahlen für sein Kind, daher weiß ich das.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten