Frage von Marisa210, 89

Hallo ich habe seit sechs Wochen keine Stimme mehr, seit drei Wochen habe ich einen trockenen Reizhusten. Der Arzt sagte erst eine Kehkopfentzündung jetzt?

Nun sagt mein Arzt das es eine trockenene Reizhusten Bronchitis ist. Nach Antibiotika und Kortisoneinnahme keine Besserung!! Was kann man noch tun??

Antwort
von FeeGoToCof, 74

Bist Du beim Facharzt? Bei solch langanhaltenden Beschwerden MUSS man genauer hinschauen. Wurde schon der Kehlkopf gespiegelt?

http://www.gesundheits-lexikon.com/Medizingeraetediagnostik/Spiegelung-Endoskopi...

Kommentar von Marisa210 ,

Danke für die Antwort. Ich war bereits beim HNO Arzt der hat eine Kehlkopfentzündung festgestellt nach Spiegelung. Das war bereits vor drei Wochen. leider immer noch keine Besserung trotz Antibiotika Einnahme

Kommentar von FeeGoToCof ,

Dann muss weiter geforscht werden, welche Ursache für die Entzündung vorliegt! Es gibt auch begleitende Entzündungen. Dann liegt eine andere Grunderkrankung vor...Entzündungswerte wären wichtig.

Heisst: Komplettes Blutbild parallel!

Antwort
von HoIIy, 59

Geh zu einem andren azt {Hals-Nasen-Ohren-Arzt kennen sich damit gut aus }

Kommentar von Marisa210 ,

Hallo danke für die Antwort, habe ich getan HNO Arzt, Lungenarzt, leider alles ohne deutliche Ergebnisse. Stimme weiterhin weg, Husten weiterhin da.

Kommentar von HoIIy ,

Dann muss ein Blutbild gemacht werden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community