Frage von ohje1, 26

Hallo, ich habe meine Freundin betrogen und sie verlassen. Jetzt hat sie bei mir auf dem facebook Profil mein "fremdgehen" veröffentlicht. War das erlaubt?

Ich habe meine Freundin mit einer Anderen betrogen und als sie es herausgefunden hat, hab ich sie verlassen. Ich weiß dass es falsch war, ja. Jetzt hat sie bei mir auf meinem facebook Profil öffentlich gepostet, dass ich fremdgegangen bin. Alle meine Freunde, Arbeitskollegen usw. konnten es auch lesen. Hat sie sich damit strafbar gemacht? Müssen solche Dinge nicht privat bleiben?

Antwort
von julia2003123, 26

Rein theoretisch ist es nicht strafbar. Allerdings kannst du den Facebook Post in deiner Chronik verbergen, also so dass es niemand mehr sieht. Außerdem ist er keine Verleumdung da es ja stimmt, aber du könntest sagen das es rufmord ist da sicherlich dein jetziger Arbeitgeber und dein nächster Arbeitgeber dies auch sehen. Wenn du dann eine hohe Stelle hast und so etwas herauskommt, wird sicherlich darauf rumgeritten. Du kannst es dabei auch belassen und einfach mit ihr reden. Fürs nächste mal weißt du bescheid .:|

Kommentar von peterobm ,


keine Verleumdung da es ja stimmt, aber du könntest sagen das es rufmord ist 



Quatsch mit Soße; seit wann ist die Wahrheit strafbar - Widerspruch insich

Kommentar von julia2003123 ,

Oh ja😅

Kommentar von ohje1 ,

Vielen Dank für Deine sachliche Antwort. Ihren Post habe ich schön gelöscht und sie blockiert, womit sie nun nicht mehr bei mir was posten kann. Diffamiert oder so hat sich mich ja nicht, weil es ja stimmt. Allerdings hat sie damit meinen Ruf öffentlich doch stark herabgesetzt. Gibt es nicht sowas wie informelle Selbstbestimmung? Nebenbei habe ich bestimmt nicht vor, ihr zu schaden oder so, denn dann würde ich meine Fragen bei einem Anwalt oder der Polizei stellen. 

Antwort
von Emmakili, 14

Sei lieber froh dass sie das nur gepostet hat und nicht andere Sachen veranstaltet hat...bei mir wärst schon um ein paar cm kürzer...außerdem kannst es doch löschen..sie sperren..

Stell dich nicht so an und steh zu deinen Fehlern...sowas überlegt man sich vorher..ist doch logisch dass was nachkommt..sie ist brutal verletzt..

Antwort
von peterobm, 22

ist doch die Wahrheit; Sie kann es beweisen. 

Hoffentlich steht nicht der Name derjenigen drin. 

Was willst dagegen machen? Nüscht der Realität ins Auge sehen

Antwort
von DerPate19811, 20

Hättest du dir vorher überlegen sollen. Wenn du sie schon so verletzen musst, dann ist das dann wohl die gerechte Strafe...

Antwort
von Januar07, 20

Hätte sie es ihren Freundinnen erzählt, dann wäre das genauso öffentlich gewesen.

Aber vielleicht kommst auch Du nun langsam dahinter, daß dieses facebook nicht nur ein Segen für die Nutzer ist.

Antwort
von SergeantPinpack, 12

Solange dein Facebook-Profil nicht unter deinem Klarnamen läuft, sollte das doch kein Problem sein, oder?

Oh, wait ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten