Frage von ChandlerB, 33

Hallo ich habe im Wohnzimmer zwei Heizkörper. Die eine Funktioniert, die andere dafür gar nicht. Woran kann das Liegen und wie Entlüfte ich die Heizung richig?

Hallo ich habe im Wohnzimmer zwei Heizkörper. Die eine Funktioniert, die andere dafür gar nicht. Bei der Heizung, die funktioniert, ist das Rohr, welches aus der Wand kommt auch schon heiss. Drehe ich das Thermostat auf, wird dementsprechend auch der Heizkörper warm. Bei der zweiten Heizung ist das Rohr, welches aus der Wand kommt kalt. Drehe ich das Thermostat auf, ändert sich auch ncihts. Der Stift im Thermostat kommt aber heraus (Habe das Thermostat schon einmal abgeschraubt und überprüft). Des weiteren habe ihc auch schon einmal mit einem Hammer auf das Ventil (Einlauf, Ablauf) geklopft, da ich gedacht habe, dass hier evtl. etwas verstopft ist. Aber auch das gab keine Besserung. Was kann ich noch ausprobieren? Ist das denn richtig, dass das Rohr bei der ersten HEizung schon heiß ist? Eigentlich kenne ich das so, dass auch dieses Kalt ist und erst wenn ich das Thermostat aufdrehe warm wird. Über meiner Wohnung wohnen meine Vermiteter. Kann es sein, dass unsere Heizkörper vom selben Rohr versorgt werden? Also wenn meine Vermieter oben ihre Heizung aufdrehen, das Wasser im 'Hauptrohr' warm wird und somit auch bei mir? Es ist nämlich auch erst ab ca. 9:00 UHR, kurz nachdem ich schritte in der über mir liegenden Wohnung gehört habe. Davor ist auch das Rohr kalt und wird nciht warm, wenn ich das Thermostat aufdrehe.

Die zweite Frage bezieht sich auf das Entlüften eine Heizung. Wenn ich das Thermostat zudrehe und das Entlüftungsventil öffne, fliesst kontinuierlich Wasser heraus. Woher kommt das Wasser? Also da das Thermostat ja zu ist, kann ja eigentlich nichts in den Heizkörper nachfließen und es würde ja ein Vakuum entstehen, was aber nicht sein kann. Mit 'Woher kommt das Wasser' meinte ich also, das Wasser welches in den Heizkörper nachfließt.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tellensohn, 15

Salue

Aus Deiner sehr guten Beschreibung kann man Folgendes herauslesen.

Dein Vermieter hat die Zentralheizung so geschaltet, dass die Nachtabsenkung recht spät, so um die 9 Uhr ausschaltet und der Tagesbetrieb einschaltet. Erst jetzt werden als Zulaufrohre an den Radiatoren warm.

Beim nicht funktionierenden Radiator fliesst schon gar kein Warmwasser von der Zentralheizung durch die Eingangsröhre.  Beim Entlüften kommt Wasser, aber dieses Wasser kommt nicht über Eingangskreislauf, sondern via den Rücklauf. Wasser hat es aber mit Sicherheit im Radiator.

Damit stellt sich die Frage, wie die Radiatoren im Haus geschaltet sind.

Es kann sein, dass eine Hauptleitung nach oben geht und dort für jedes Stockwerk alle oder jeder einzelne Radiator versorgt wird.

Es kann aber auch sein, dass jeweils alle übereinander angeordneten Radiatoren jeweils über einen Kreis versorgt werden. Hier könnte man dann prüfen, ob der Radiator oberhalb,  im oberen Stockwerk, funktioniert.  

In meinen Haus ist es sogar so, dass die Hauptleitung bis zum obersten Stockwerk geht und von da gehen jeweils Leitung durch den Boden und versorgen die Radiatoren im Stockwerk darunter. Solche "exotischen" Lösungen findet man manchmal in älteren Häusern.

Man muss als erstes im Keller bei der Heizung nachsehen, ob da vielleicht ein Absperrventil ist, welches diesen einen Heizkreis abtrennt.

Wenn nicht, liegt eine Verstopfung in der Zuleitung vor. Je nach Schema des Wasserkreislaufes kann dann der Sanitär am richtigen Ort versuchen, den Stopfen aufzulösen.

Dies ist natürlich Sache des Vermieters.

Ich wünsche Dir, dass Du schon bald wieder eine angenehm warme Stube hast.

Es grüsst Dich

Tellensohn

Antwort
von quantthomas, 14

Hast du schon mal die Rücklaufverschraubung kontrolliert, ob diese nicht abgedreht ist?

Beim Entlüften kann das Wasser auch über den Rücklauf kommen, wenn das Vorlaufventil abgedreht ist.

 Bitte nicht immer wieder entlüften, denn irgendwer muß das wieder nachfüllen. Außerdem ist dauerndes Nachfüllen von Frischwasser schädlich für die Heizungsrohre.

Kommentar von ChandlerB ,

Ja, das war es. Wusste nicht, dass es so etwas auch noch gibt. Dieser war offen. Nachdem ich das ganz geschlossen habe, kam kurz noch etwas Wasser (warum auch immer), ist dann aber ziemlich schnell gestoppt.

Habe es aber wieder aufgedreht, da wenn es zu ist die Heizung ja auch nicht funktionieren würde.

Kommentar von quantthomas ,

Danke für Punkte und Kompliment! 

Dein Text ist etwas unklar, aber vermutlich wird jetzt der Heizkörper warm. 

Liebe Grüße!

Kommentar von ChandlerB ,

Vergessen zu sagen, aber das das Wasser bei mir immer raus kam, heisst ja, dass die Ventile nicht verstopft sind. Also kann der Fehler ja fast gar nicht mehr an meinem Heizkörper liegen.

Antwort
von Blindi56, 14

Natürlich sind alle Leitungen von einem Heizkörper zum nächsten warm, nur fließt das Wasser an dem Heizkörper vorbei, wenn man den zudreht.

Selbst wenn Du alle aus hast, und dein Vermieter oben am selben System hängt, sind die Leitungen dann warm.

Wenn einzelne Heizkörper (oder einige halb, egal ob oben oder eine Seite) kalt bleiben, obwohl die aufgedreht sind ist wohl Luft drin, dann muss man entlüften. Dabei muss aber der Thermostat voll aufgedreht sein, und es darf nicht sofort Wasser kommen. DAS kann ich mir auch nicht erklären, kann da Wasser aus dem anderen Heizkörper quasi zurückfließen?

Oder es ist einfach nicht genug Wasser im System (dann wäre aber eher ein oberer Heizkörper kalt), dann muss der Vermieter Wasser auffüllen, danach wird entlüftet. Du musst ihm also  au fjeden Fall Bescheid sagen.


Kommentar von ChandlerB ,

Ja,ich denke ich muss wohl bescheid sagen.

Das Problem dabei ist, dass er mir wahrscheinlich die Rechnung geben wird und ich mir denken kann, dass es nicht so günstig werden wird.

Kommentar von Blindi56 ,

Wenn Du "Warmmiete" zahlst, die Heizung also ihm gehört, ist er auch als Vermieter dafür zuständig, und muss die Rechnung zahlen. Er bezahlt ja auch die Wartung? Denn dann ist die Heizung in der Miete mit drin und Du zahlst nur noch den Verbrauch über die Nebenkosten.

Antwort
von Bewusstuss, 25

Klingt alles irgendwie komisch also stimmen kann da was nicht musst du mal dein Vermieter schauen oder gleich ne Experten rufen. Was das entlüften angeht also wenn nur Wasser kommt ist keine Luft mehr drin aber komisch das es überhaupt kommt wenn zu ist

Antwort
von Elfi96, 18

Wenn du das Entlüftungsventil aufdrehst, musst du es wieder zudrehen, wenn Wasser heraus tritt. Das Wasser muss in der Heizungsanlage durch den Vermieter wieder aufgefüllt werden, weil dieses Wasser im Heizungssysthem das Wärme- übertragende- Medium ist. Ohne ausreichend Wasser im Heizkreislauf werden die letzten Heizkörper in  diesem geschlossenen System nicht heiß. LG 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community