Frage von Johannes260992, 47

Hallo ich habe grade mein Abitur beendet und mache ab dem 01.08 ein duales Studium. Im Juli arbeite ich noch einmal als Aushilfe. Wie viel darf ich verdienen?

Mein Chef meinte ich darf ohne steuern zahlen zu müssen nur max. 450 Euro verdienen und auf Lohnsteuerkarte lohnt sich nicht. Er ist sich aber auch nicht 100% sicher habe ich das gefühl. Zudem habe ich gelesen, dass man bis zu 3 Monate im Jahr als Schüler auch über 450 verdienen kann. Aufgrund des Abiturs habe ich bisher dieses Jahr noch nichts verdient.

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Steuern, 25

450,- Euro ist die Minijobgrenze, bis zu diesem Betrag trägt der Arbeitgeber alle Abgaben mit 30,99 %.

Wenn sich Einkünfte über 450,- netto im Monat nicht lohnen, Frage ich mich, warum über 90 % aller Arbeitnehmer und sonstigen Erwerbstätigen sich das "nicht lohnende" antun?

nehmen wir mal an, die 450,- Euro wären ca. 53 Stunden zu 8,50 euro.

nun stelle Dir vor Du arbeitest 120,- Stunden zu 8,50 euro. Das wären 1.20,- Euro.

Dann hast Du 804,95 Euro in der Tasche. OK, relativ pro Stunde weniger netto, aber 350,- Euro mehr.

Übrigens von den Abzügen sind nur 4,16 Euro Steuern, die anderen Abzüge sind Sozialabgaben. Die wirst Du auch im Dualen Studium haben. Und da dort auch Lohnsteuer fällig wird, kannst Du die die vermutlich gesamte Lohnsteuer im nächsten Jahr über eine Einkommensteuererklärung zurück holen.

Kommentar von Johannes260992 ,

ich habe da kaum Ahnung von aber wenn ich jetzt 12000 brutto bekomme wie viel bekomme ich ausgezahlt, und wie viel ca. über die Einkommensteuererklärung zurück?

Kommentar von wfwbinder ,

1.200,- brutto sind 923,49 netto. von den Abzügen sind 248,10 Sozialabgaben udn 28,41 Steuern. 

Die Steuern kommen komplett zurück, wenn das Jahresbrutto nicht höher ist als 11.500,-

Kommentar von Johannes260992 ,

und wieso muss ich die sozialabgaben wenn ich auf 450 arbeite nicht zahlen? ich bekomme meine 8,50 netto ausgezahlt aber dann deutlich weniger ? Und insgesamt werde ich auch mit Studium noch unter dem Grundfreibetrag von ca. 8000 sein. Ich verstehe das nicht...

Kommentar von wfwbinder ,

Weil der Arbeitgeber beim 450,- Euro Job die Abgaben alle komplett mit pauschal 30,99 % zahlt. Deshlab wird der Minijob nicht in die Einkommensteuererklärung aufgenommen.

Antwort
von Katzenreiniger, 24

Du darfst so viel verdienen, wie du willst bzw. man dir zahlt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community