Frage von TYMeLEZz, 42

Hallo ich habe Fragen zur Pilotenausbildung?

Hallo ich bin jetzt gerade bei meinem Abitur angekommen und orientiere mich nun in die Richtung eines Jobs. Pilot war schon immer ein Traum von mir, jedoch habe ich Fakto-8-Mangel auch bekannt als Blutgerinnungsstörung und ich wollte mal fragen ob diese Krankheit meine Ausbildung in ´Gefahr bringt oder ob ich mit ihr die Ausbildung absolvieren kann.

Expertenantwort
von ramay1418, Community-Experte für Pilot, 16

Hallo, 

solche Fachfragen hier zu stellen, ist nicht wirklich sinnvoll, denn wer von uns Hobby-Fliegerärzten kann schon eine zutreffende Ferndiagnose stellen? Dein Vertrauen in mich finde ich großartig, es hilft aber nicht weiter. 

Bei einer Bewerbung zum Berufspiloten musst Du doch sowieso für ein Medical der Klasse 1 zum einem Aero Medical Center, von denen es in Deutschland aktuell genau neun gibt. Nur diese AeMC dürfen die Erstuntersuchung auf Flugtauglichkeit machen; die Folgeuntersuchungen (alle 12 Monate oder früher, falls nötig) darf dann auch ein Fliegerarzt mit Zulassung für die Klasse 1 machen. 

Also wird Dir das AeMC sagen, ob es geht oder nicht. Einen "Plan B" solltest Du also schon einmal in der Tasche haben. Vor dem aber wirfst Du mal einen Blick in den TEIL-MED der EU-Verordnung 1178/2011. Dort findest Du unter 

"MED.B.030 Hämatologie 

a) Bewerber dürfen keine hämatologischen Erkrankungen aufweisen, die die sichere Ausübung der mit der/den geltenden Lizenz(en) verbundenen Rechte beeinträchtigen können. 

b) Für Tauglichkeitszeugnisse der Klasse 1 ist bei jeder zum Zwecke der Ausstellung eines Tauglichkeitszeugnisses durchgeführten Untersuchung der Hämoglobinwert zu bestimmen. 

c) Bewerber mit einer hämatologischen Erkrankung wie 

- (1) Blutgerinnungs-, Blutungs- oder thrombotischen Störungen;

- (2) chronische Leukämie können vorbehaltlich einer zufrieden stellenden flugmedizinischen Beurteilung als tauglich beurteilt werden. 

d) Flugmedizinische Beurteilung: 

- (1) Bewerber um ein Tauglichkeitszeugnis der Klasse 1 müssen an die Genehmigungsbehörde verwiesen werden, wenn bei ihnen einer der unter Buchstabe c genannten Befunde vorliegt; ..."  

Du bist dann auf jeden Fall ein Kandidat für den Gutachterausschuss des Luftfahrt-Bundesamtes. 

Weitere Infos, wenn auch mehr für die Fliegerärzte, gibt es bei der EASA unter 

"Part-MED - Medical Requirements for Aircrew" 

http://www.easa.europa.eu/document-library/agency-decisions/ed-decision-2011015r

"15/12/2011 Aircrew Part-MED ED Decision 2011/015/R" in englischer Sprache und zwar in 

"Section 2 - Specific requirements for class 1 medical certificates" und dort bei 

"AMC1 MED.B.030 Haematology" 

Viel Erfolg! 

Antwort
von ATorres9, 21

Das kannst du von einem Speziellen Fliegerarzt untersuchen lassen. Wenn er dir das okay gibt kannst du auch damit fliegen.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Flieger%C3%A4rztliche_Tauglichkeitsuntersuchung

Kommentar von TYMeLEZz ,

danke freut mich dass zu hören;)

Kommentar von IchbinPilotAB ,

Genau am besten beim nächsten Fliegerarzt vorbeischsuen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten