Frage von Elladora, 58

Hallo, Ich habe folgende Frage, Werden Nutzvögel bei einem Todesfall eines Stallgenossen getötet noch bevor ein Befund da ist?

Hallo, Also: Bekannte von mir haben ein paar Hühner, Gänse und Enten, wegen der Vogelgrippe haben sie im Moment Hausarrest. Heute ist ein altes schon etwas angeschlagenes Huhn im Stall tot aufgefunden worden. Meine Frage ist jetzt, ob die Tiere jetzt getötet werden, noch bevor ein Befall der Krankheit bewiesen ist. Ich mache mir da als Tierliebhaberin gerade ziemlich Gedanken, schließlich geht es um alle Vögel im Umkreis von 3 km....

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Theresa2, 30

Nein, nicht bei jedem toten Vogel werden gleich alle Stallgenossen getötet!

Gerade in der Massentierhaltung kommt es fast jeden Tag zu Todesfällen - aus den unterschiedlichsten Ursachen - das muss nichts mit Tierquälerei zu tun haben und auch nichts mit der Vogelgrippe.

Erst wenn der Befund da ist, dann muss bei Vogelgrippe gehandelt werden. Wenn immer gleich alle Stallgenossen getötet würden, dann gäbe es schon lange keine Massentierhaltung mehr. 

 

Kommentar von Elladora ,

Dankeschön für die beruhigende und Ausführliche Antwort  :)

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Medizin, 28

Sichtbare Symptome wären z.B. Schwarzfärbung von Kamm und Kehllappen - ist das nicht der Fall so brauchst Du Dir keine Gedanken machen - auch meine Hühner sterben ausschließlich an Altersschwäche.

Kommentar von Elladora ,

Ich habe gerade eben auch die Entwahrnung bekommen, es war wohl tatsächlich nur Altersschwäche.
Vielen Dank für die Antwort :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community