Frage von Tobiffw, 33

Hallo ich habe einen Sohn und leider kein Sorgerecht und die Mutter macht nur Stress und ich darf ihn Partu nicht sehen was kann ich machen?

Ich brauch Beistand

Antwort
von DFgen, 4

Wenn du die Vaterschaft anerkannt hast, so hast du 

  • "automatisch" ein Umgangsrecht mit dem Kind
  • und auch Anspruch auf das gemeinsame Sorgerecht mit der Kindsmutter.

Das Umgangsrecht darf dir von der Kindsmutter nicht verwehrt werden, da es auf dem "Recht des Kindes auf Umgang mit beiden Eltern" beruht - tut sie es dennoch, könntest du dich 

  • an das Jugendamt wenden und um Unterstützung bitten
  • oder den Umgang auch gerichtlich einfordern (Familiengericht)

Ebenso hast du Anspruch darauf, alle relevanten Entscheidungen für das Kind (Wohnort, KiTa, Schule, Religionszugehörigkeit...) gemeinsam mit seiner Mutter zu treffen.... - das gemeinsame Sorgerecht auszuüben.

Dieses könntest du beim Familiengericht einfordern und es dürfte dir  - auch gegen den Willen der Kindsmutter - nicht verwehrt werden, wenn das Wohl des Kindes nicht gefährdet ist...

Umgangsrecht und Sorgerecht sind übrigens unabhängig davon zu gewähren, ob du in der Lage zu Unterhaltszahlungen bist oder nicht.....

Antwort
von Menuett, 3

Du mußt Dich an einen Anwalt wenden, das Jugendamt kann Dich ein bisschen beraten, mehr aber nicht.

Der Anwalt klagt dann den Umgang und das gemeinsame Sorgerecht ein.

Antwort
von Giwalato, 4

Hallo Tobi!

Wende Dich an das Jugendamt. 

Für das Kind ist nicht nur wichtig, daß Du für seinen Unterhalt aufkommst, es hat auch ein Umgangsrecht mit seinem Vater. 

Es ist für seine Entwicklung vorteilhaft, beide Eltern zu kennen.

Auch wenn Du und Deine Ex kein Paar mehr seid, seid Ihr doch gemeinsam Eltern und das Wohl des Kindes sollte Vorrang vor Differenzen der Eltern haben.

Alles Gute,

Giwalato 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten