Frage von mallorcakuhni12, 23

Hallo, Ich habe eine kurze Frage bezüglich der geplanten Mieterhöhung.?

Unser Mehrfamilienhaus welches 1996 saniert wurde mit VWS und neuen Fenstern soll einen neuen Außenanstrich bekommen, neue Balkone sollen angebaut werden und das bislang unsanierte Dachgeschoß soll erstmalig gedämmt werden. Laut Aussage der Wohnungsbaugesellschaft soll im Zuge der Modernisierung der Mietspielgel um fast 20% erhöht werden, was heisst das laut Aussage der Mietpreis pro m2 dem ortsüblichen Mietpreis anpassen. Die Inneneinrichtung sprich Zimmertüren usw sind nach wie vor BJ 1990. Jetzt meine Frage, wie hoch darf der Vermieter die Mieterhöhung durchsetzen und wenn ja was zählt alles zur berechtigten Mieterhöhung. Sind die o.a. Modernisierungsmaßnahmen berechtigt zur Mieterhöhung? Wo bekomme ich die aktuellen Preise zur ortsüblichen Miete?

Lieben Dank für Eure Antworten.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von albatros, 1

Sei wann wohnst du im Haus? Gibt es eine Modernisierungsankündigung? Oder bereits ein diesbezügliches Mieterhöhungsverlangen?

Antwort
von Ningh, 10

Mit 10 Prozent kannst du rechnen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten