Frage von ibbooouuu, 102

hallo, ich habe eine frage zur falschbeschuldigung von der polizei. polizist behauptet ich sei aufs gleis gestanden obwohl ich nur am rand des gleises sass?

Antwort
von DanBam, 54

Wie bist Du zu dem Gleis gelangt? Bist Du dorthin geflogen, auf allen Vieren gekrabbelt oder hingegangen? 

Du siehst es ist ziemlich egal ob du nun gesessen oder gestanden bist, Du hast Dich höchstwahrscheinlich in einem Bereich irgendwie aufgehalten, der für unbefugte Personen geschlossen war.

Antwort
von Everklever, 27

polizist behauptet ich sei aufs gleis gestanden obwohl ich nur am rand des gleises sass?

Das macht keinen Unterschied. Sowohl das Betreten des Gleises wie auch des Gleiskörpers und der Bahnanlagen ist untersagt. Also auch das Danebensitzen.

Antwort
von Lebenssaft, 37

Hi, hier ein gut gemeinter Tipp, sollte es sich bei Deiner Angelegenheit um eine Bagatelle handeln, wird die Gewichtigkeit der Polizei Aussage Fakt sein. Überlege Dir Deine Schritte sorgfältig, einige Dich mit dem Beamten. 

Gruß Jo 

Antwort
von ErsterSchnee, 28

Gib bloß nicht zu viele Infos!

Antwort
von landregen, 40

Und welche Frage hast du nun?

Kommentar von ibbooouuu ,

Weil es eine falschbeschuldigung ist und er keine beweise hat dass ich auf dem gleis war kann er mich nicht anzeigen oder? (er hat mir gesagt, dass es eine strafanzeige geben würde wegen betreten des bahngleisbetriebs ohne erlaubnis)

Kommentar von landregen ,

Anzeigen kann er dich immer. Der Sachverhalt wird dann geklärt so gut wie möglich. Aber auch, wenn du nicht direkt auf den Gleisen gestanden hast, hast du das Betriebsgelände möglicherweise unbefugt betreten. Wahrscheinlich sogar.

Wenn er es so ausgedrückt hat, hat er auch noch nicht einmal behauptet, du hättes auf den Gleisen gestanden.

Es würde auch keinen wesentlichen Unterschied machen.

Antwort
von JuraErstie, 42

Der kann ja behaupten, was er will. Nachweisen muss er es am Ende ja doch. Beziehungsweise die Staatsanwaltschaft. Die wird ermitteln und sich bei dir merken.

Ich nehme an, dass du ne Anzeige wegen nem gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr i.S.d. §315 Abs. 1 Nr. 2 StGB erhalten hast?

Kommentar von ibbooouuu ,

also auf dem brief den ich heute morgen erhalten habe steht: Wir machen Sie hiermit darauf aufmerksam, dass in dieser Angelegenheit durch die Transportpolizei eine Rapporterststtung an die zuständige Untersuchungsbehörde erfolgt.

Kommentar von furbo ,

...Transportpolizei eine Rapporterststtung an die zuständige Untersuchungsbehörde erfolgt.

Hmmm... das ist aber nicht in Deutschland?

Kommentar von JuraErstie ,

Ja dann warte erstmal ab, was da kommt. Kannste dann immer noch Widerspruch einlegen.

Antwort
von Schnulli00, 21

Du hast auch am "Rand des Gleises" nicht herum zu lungern. Von daher egal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten