Frage von iMacsD, 40

Hallo, ich habe eine Frage, was versteht ihr unter diesen Zeilen von diesen kleinen "Lied"? (Aus dem Buch, "Die Löcher" von Louis Sachar

»Wenn, ja wenn«, seufzt der Specht,
»die Rinde am Baum nur ein bisschen weicher wär!«
Und unten lauert der Wolf,
hungrig und einsam heult er zum Mond,
zum Mo-ho-hond:
»Wenn, ja wenn!«

  • Was versteht ihr unter diesen kleinem "Lied"
Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ghostwriter2, 18

Ich will nicht allzu viel Moralphilosophie in das Gedicht hineininterpretieren, aber man kann es so verstehen:

Jeder muss sich damit abfinden, dass das Leben nicht immer einfach ist, dass man gegen Widrigkeiten ankämpfen muss. Wenn das Holz weicher wäre, könnte der Specht leichter seine  Nahrung finden, aber andererseits ist er vor dem hungrigen Wolf in Sicherheit, da dieser nicht fliegen kann.

Quintessenz: Jede Medaille hat  zwei Seiten; es gibt keine Rose ohne Dornen, jeder Vorteil ist mit Nachteilen verbunden, man kann nicht immer nur Gluck haben,...

Antwort
von frodobeutlin100, 11

das Liedchen hat noch einen zweiten Teil ...

....

Wenn, ja wenn, doch der Mond bleibt stumm,

er wirft das Sonnenlicht zurück und alles, was sonst vergangen ist.

Sei stark, mein müder Wolf, dreh dich nur mutig um.

Flieg hoch hinauf, mein Vögelchen, mein Engelchen, mein Alles.

....

also nicht aufgeben ... und jammern .. wenn, ja wenn ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community